Deutschland

Nordhausen: Versuchter Asyl-Gang-Bang endet in Gewaltexzess

Nordhausen: Versuchter Asyl-Gang-Bang endet in Gewaltexzess 1
Sextouristen versuchten sich an einem Asyl-Gang-Bang in Nordhausen

Wie jetzt erst bekannt wurde, kam es bereits am vergangenen Wochenende im thüringischen Nordhausen zum Versuch eines Asyl-Gang-Bangs. Als dies von Sicherheitsdienst und Polizei unterbunden wurde, eskalierte die Situation in einem multikulturellen Gewaltexzess.

von Günther Strauß

Bei einer Veranstaltung im Jugendclubhaus in der Käthe-Kollwitz-Straße in Nordhausen (Thüringen) kam es zu einem Großeinsatz der Polizei. Mehrere Ausländer hatten bei der Veranstaltung „Frauen angetanzt und dabei unsittlich berührt“, wie es später im Polizeibericht hieß.

Auf der Suche nach schnellem Gratis-Sex waren die importierten Sextouristen ins Jugendclubhaus gegangen und hatten dort ausgiebig den europäischen Lifestyle zelebriert. Dazu zählte ihrer Meinung nach auch die massive sexuelle Belästigung verschiedener Frauen auf der Veranstaltung. Diese jedoch hatten wenig Interesse an den fremden Kulturbereicherern und verständigten den Sicherheitsdienst.

Kämpfen wie ein Physiker
Buchtipp zum Thema: “Kämpfen wie ein Physiker”

Als die Security den Asylforderern klar machte, dass sie ein derartiges Verhalten zu unterlassen haben und sie auf dieser Veranstaltung keine Opfer für ihren Asyl-Gang-Bang finden würden, reagierten sie aggressiv und spuckten das Personal sogar an. Es folgte eine handfeste Auseinandersetzung und die Verständigung der Polizei. Einer der Sextouristen schnappte sich eine Glasflasche, zerbrach diese und attackierte einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Doch das war längst nicht das Ende der migrantischen Gewaltorgie.

Bei Eintreffen der Polizisten reagierten die Männer im Alter von 19, 20 und 24 Jahren äußerst aggressiv. Der bereits mit der Glasflasche bewaffnete Asylforderer ging nunmehr mit dem abgebrochenen Flaschenhals auf einen Polizisten los. Dieser konnte sich nur mit Glück vor dem Angriff retten und diesen abwehren. Es folgten die obligatorischen Beleidigungen der Bediensteten. Es ist das übliche respektlose Verhalten von Migranten gegenüber der staatlichen Ordnungsmacht.

Gegen die Männer mit lybischer, irakischer und somalischer Nationalität wurden mehrere Anzeigen erstattet. Die Polizei sucht nun Personen, die ebenfalls Opfer der Männer geworden sind und Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Nordhausen unter der 03631/960 entgegen.

Keinen Beitrag mehr verpassen: Jetzt AnonymousNews auf VKontakte abonnieren!

AnonymousNews kann nur mit Deiner Hilfe überleben. Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Du möchtest die neuesten Artikel per E-Mail erhalten?

Abonniere den meist gefürchteten Rundbrief der Republik! Damit bist Du stets perfekt informiert. Jetzt eintragen und Du erhältst die wichtigsten Artikel, Kommentare und Hintergrundberichte redaktionell aufgearbeitet und übersichtlich präsentiert, per E-Mail zugesandt.

Vielen Dank! Du hast unseren Rundbrief abonniert.

Fehler!

guest
30 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Teilen via
Send this to a friend