International

Brutal vergewaltigt und ermordet: 16-Jährige fällt syrischem Triebtäter zum Opfer

Brutal vergewaltigt und ermordet: 16-Jährige fällt syrischem Triebtäter zum Opfer 1
Der Syrer Yazan A. hat den Mord an Manuela gestanden. Er sitzt in Haft.

Ein Syrer hat die 16-jährige Manuela K. in Wiener Neustadt getötet. Der polizeibekannte Asylforderer hatte das Mädchen zuvor auch mehrfach vergewaltigt. Am vergangenen Sonntag gegen 10 Uhr wurde schließlich ihre Leiche im Anton-Wodica-Park, unweit der elterlichen Wohnung, gefunden.

von Roscoe Hollister

Die migrantische Mordserie in der Ostmark reißt nicht ab. Allein in Niederösterreich gab es in den ersten beiden Wochen des neuen Jahres bereits drei Mordopfer. Der neueste Fall betrifft ein 16-jähriges Mädchen. Die Schülerin wurde von ihrem syrischen Ex-Freund auf grausame Art und Weise umgebracht.

Die 16-jährige Manuela ist ein tragisches Beispiel für eine linksgrüne Erziehung in einem gutmenschlichem Elternhaus. Anders ist es nicht zu erklären, dass die Schülerin sich mit einem 18 Jahre alten Syrer eingelassen hatte, der 2014 illegal nach Österreich eingereist war. Gegen den bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen Asylforderer lief seit Oktober 2018 zudem ein Asyl-Aberkennungsverfahren.

Erst vor kurzer Zeit hatte sich die Jugendliche von ihrem Freund getrennt. Ursächlich dafür waren unter anderem mehrfache sexuelle Übergriffe. Der Syrer hatte sich unzählige Male an Manuela vergangen – gegen ihren Willen. Das Mädchen brachte die Vergewaltigungen zur Anzeige. Gut möglich, dass dies ausschlaggebend für die nachfolgenden Taten des Illegalen waren.

Am Samstagabend war die junge Manuela schließlich noch einmal mit ihrem Ex-Freund in mehreren Lokalen der Stadt unterwegs. Ihr Nachhauseweg führte sie durch den Anton-Wodica-Park, welcher unweit der elterlichen Wohnung gelegen ist. Doch diese sollte Manuela an jenem Abend nicht mehr erreichen. Mutmaßlich durch die Trennung und die polizeiliche Anzeige in Rage gebracht, nutzte der Syrer die Gunst der Stunde, um die Schülerin im Park auf islamische Art und Weise zur Rechenschaft zu ziehen.

Yazan A. warf die 16-Jährige brutal zu Boden, prügelte auf sie ein und erwürgte sie anschließend mit bloßen Händen. Erst als Manuela aufhörte, zu atmen, ließ der Syrer von ihr ab. Zwar wehrte sich die Schülerin mit Händen und Füßen, doch gegen ihren zwei Jahre älteren und muskulösen Ex-Freund hatte sie keine Chance. Die Leiche schleifte der Mörder im Anschluss quer durch den Park in eine dunkle Ecke und bedeckte sie mit Blättern. Eine Passantin, die in der Dunkelheit mit ihrem Hund Gassi ging, beobachtete den jungen Mann, wie er mit dem Laub hantierte. Als dieser sie bemerkte, verließ er fluchtartig den Tatort.

Nachdem Manuela in der Nacht nicht nach Hause gekommen war, machten sich ihre Eltern auf die Suche nach der Schülerin. Die Mutter des Mädchens war es schließlich, die die Leiche gegen 10 Uhr am Sonntagmorgen entdeckte. Die Polizei Niederösterreich veröffentlichte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Fahndungsfoto des Syrers Yazan A., woraufhin dieser wenig später festgenommen werden konnte. Dieser hat die Tat mittlerweile vollumfänglich gestanden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
17 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Heinz Erhardt
Heinz Erhardt
22. Juli 2019 14:36

Diesen Kanaken steigt ja schon der Pimmel wenn sie ein Stück nackte Haut sehen. Kein Wunder deren Weiber laufen ja wie Mumien rum und sie müssen sich zu Hause verstecken, daß kein Mann sie sieht. Aber ehrlich, wer würde so ein Weib auch nur anfassen? Wenn ich nur dran denke gruselt es mich. Diese Scheißtypen bevölkern unsere Freibäder, tatschen unsere Frauen und Mädchen an und machen sich über sie her. Wir müssen viel Entrittsgeld für die Bäder zahlen und dieser Mob bekommt es gratis. Bin ja gespann wie lange der Gedultsfaden der Deutschen noch ist.

Olivier Hess
Olivier Hess
21. Februar 2019 9:54

Ja, hier im Ruhrgebiet/Köln haben Eltern ihre Töchter in zwielichtige Cafés 2 Straßen weiter gezerrt, um sie dann zu verkuppeln.
Am Samstag oder Sonntag gings dann zur Anti-AfD Demo.
Und jetzt?
Und was jetzt??

Bruno
Bruno
20. Januar 2019 22:39

… weiß jemand, wie ich bestimmte Seiten/Berichte auf dem PC konservieren kann, bevor die Maas-Zensur auch dieses Format kassiert?
Danke für Eure Hilfe…. ein PC-loooser 😉

Irmhild T.
Irmhild T.
20. Januar 2019 17:27

Ich glaube Österreich ist auf einem guten Weg. Auch da werden
langsam die letzten Tedybärwerfer wach. Ich wünschte wir hätten
einen Österreicher zum Kanzler . Die passen zu uns.

wilke armin
wilke armin
18. Januar 2019 18:21

Wenn es nicht anders geht schlagt sie ,sperrt sie ein u.nehmt ihnen das Handy ab .
Haut den Musels kräftig in die fresse.

Klaus S.
Klaus S.
17. Januar 2019 6:37

Es ist Zeit , dass unsere Töchter auch von Lehrern,Eltern ,Freunden
vor jeglichem Kontakt mit solchen Vögeln zu warnen. „Schlussmachen“
kann man da nicht , Sex wird wird brutalst geholt , bei Widerstand
Mord. Ich habe meiner Tochter den Umgang mit dieen Typen
grundsätzlich untersagt.

Germania
Germania
17. Januar 2019 0:37

Und was sagt uns das?
Niemals Widerstand leisten und immer schön die Beine auseinander machen.
Und hinterher:
„DANKE“ sagen nicht vergesen – eben LINKS-GRÜNES Neusprech.

Heinz Erhard
Heinz Erhard
16. Januar 2019 17:45

Wie kann man sich überhaupt als Frau mit Syrer, Türken oder Neger einlassen? Die kommen doch aus ihrer Haut nicht raus und für dieses Pack zählt eine Frau nichts. Meine Tochter dürfte das nicht sein, dann hätte ich dem Staat und der Allgemeinhait die Kosten erspart

Bernd Langer
Bernd Langer
16. Januar 2019 17:16

nur eine kurze Mahnung : Deutsche Mädchen ! Seid vorsichtig mit Orientalischen Überraschungseiern.
Den man weiß nicht was drinne ist

Detlef Karg
Detlef Karg
17. Januar 2019 12:28
Reply to  Bernd Langer

Wie lange wollt ihr euch das noch gefallen lassen, bis wir keine Maedchen, die zu Frauen werden, haben. Dieses wiederspenstige gehirnloses Weibsbild A. Ferkel ist und bleibt eine ZIONISTISCHE JUEDIN.

nordsee-marie
nordsee-marie
16. Januar 2019 13:47

Wie heißt es so schön ? Wer sich mit Hunden ins Bett legt….
Wäre das Mädel meine Tochter gewesen, hätte ich sie nicht nur geschüttelt, sondern so lang in den Keller gesperrt, bis ihr die Flausen vergangen wären !

ch
ch
16. Januar 2019 15:14
Reply to  nordsee-marie

Bitte lass doch die armen Hunde aus dem Spiel. Ich mag Hunde solange sie sozialisiert sind.

Send this to a friend