Deutschland

Aufgedeckt: Von der Leyen beschäftigte jahrelang iranischen Spion in der Bundeswehr

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU)

Das kommt davon, wenn man meint, man müsste ausländische Fachkräfte beim Militär anstellen. Wie jetzt bekannt wurde, beschäftigte die Bundeswehr offenbar jahrelang einen Afghanen, der bis zu seiner Festnahme am heutigen Tag, ungestört geheime Informationen sammelte und an den Iran weitergab. Der Spion agierte lange Zeit nicht nur unerkannt, sondern wohl auch direkt vor der Nase von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

von Roscoe Hollister

Die Bundeswehr steht vor einem der größten Spionageskandale ihrer Geschichte. Der Afghane Abdul-Hamid S. soll über Jahre hinweg hochsensible Informationen an den iranischen Geheimdienst MOIS weitergegeben haben. Die arabische Fachkraft hatte sich zu diesem Zweck in die Bundeswehr eingeschlichen und arbeitete dort als Sprachauswerter und landeskundlicher Berater.

Der Skandal ist eine Folge der völlig fehlgeleiteten Politik der Bundesministerin der Verteidigung, Ursula von der Leyen. Diese hatte bereits Ende 2017 ihre Pläne für eine Islamisierung der Bundeswehr öffentlich gemacht. Soldaten mit muslimischen Hintergrund seien für das Militär unverzichtbar, schwärmte die Ministerin seinerzeit über ihre migrantischen Schützlinge.

Welche Risiken die Beschäftigung von Ausländern in der eigenen Armee bergen, wurde nun durch den Fall Abdul-Hamid S. deutlich. „In seiner Tätigkeit bei der Bundeswehr hatte S. Zugang zu sensiblen Informationen, etwa zum Einsatz der Truppe in Afghanistan, womöglich aber auch zu anderen Gebieten von Interesse für deutsche Sicherheitsbehörden“, berichtet der Spiegel.

Der ausländische Spion wurde nunmehr im Rheinland wegen mutmaßlicher geheimdienstlicher Agententätigkeit in Gewahrsam genommen. Wie die Generalbundesanwaltschaft bestätigte, ist Abdul Hamid S. „dringend verdächtig, für einen ausländischen Geheimdienst tätig gewesen zu sein.“ Der Beschuldigte soll noch am heutigen Dienstag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden, der über eine Untersuchungshaft für S. entscheidet.

Die Tatsache, dass ein ausländischer Geheimdienst über Innenquellen im deutschen Sicherheitsapparat verfügt, ist hochbrisant. Nicht wenige Beobachter stellen sich deshalb die Frage, ob nun Köpfe rollen werden. Ursula von der Leyen hatte sich auch in der Vergangenheit nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. So wurde etwa Ende des vergangenen Jahres öffentlich, dass sie über zugeschusterte Beratungsverträge 200 Millionen Euro Steuergeld in die Firma ihres Sohnes verschob.

Bereits Anfang 2018 hatte die Bundesanwaltschaft eine Razzia in mehreren deutschen Bundesländern veranlasst. Dabei wurden Wohnungen und Geschäftsräume von zehn mutmaßlichen iranischen Agenten durchsucht. Basis für die Aktion waren Hinweise des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Die Verdächtigen sollen Mitglieder der sogenannten Quds-Einheit gewesen sein: einer Spezialeinheit der iranischen Revolutionsgarden. Sie stehen im Verdacht, Mordanschläge gegen Regimekritiker im westlichen Ausland zu organisieren. Festnahmen gab es damals allerdings nicht.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

29
Kommentare

avatar
16 Kommentar Themen
13 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
christian waschgler
christian waschgler

Wie kann man überhaupt eine Frau zur Verteidigungsministerin ernennen? Sie kann ja nicht einmal ein Gewehr von einem Besenstiel unterscheiden. Aber es wird schon in den linken „Plan“ passen, Deutschland soll vernichtet werden. Die Verteidigung ist nicht gesichert, die Waffen (Heer, Marine und Luftwaffe) nur teilweise einsatzfähig, Soldaten mit Migrationshintergrund die im Kriegsfalle sich auf die andere Seite schlagen und gegen Deutschland kämpfen, dazu noch Terroristen, Linke, Grüne und Landesverräter. Die Geisteskranken die noch immer an eine „Kriegsschuld“ am 1. und 2. Weltkrieg glauben sterben nicht aus, auch die zionistischen Hasstiraden nicht – zumindest so lange sich damit Milliarden verdienen… Weiterlesen »

Winterhifswerk
Winterhifswerk

Auch eine ehemalige Assistenzärztin kann offensichtlich
die Deutschen verarschen. Es müssen nicht zwingend
wie üblich Versager ohne jegliche Berufsausbildung sein.
Eine irre Ärztin als „Verteidigungsministerin“ eines Landes,
in dem es bald nichts mehr zu verteidigen gibt. Hieße Flintenuschis
Vater nicht Ernst Albrecht , wäre sie höchstens im Lager bei Aldi.

Fasian Irmenov
Fasian Irmenov

Das ist sicher bloß einer von wer weiß nicht wievielen Spionen, Amis, Russen, Chinesen! In diesem von Weibern dominierten Staat und ein von einer unfähigen Frau geführtes Ressort werden noch andere U-Boote daliegen! Und was ist über die Lesbe Suder abgeflossen??

Fasian Irmenov
Fasian Irmenov

Egal, welche Wurst Du vom Scheißhaufen entfernst, es ist und bleibt ein Scheißhaufen!!

T.K.
T.K.

Herr v Stauffenberg , wir warten auf Sie.

navy
navy

es ist nicht der Erste Fall. Auch Albanische Dolmetscherinnen, Übersetzerinnen, der NATO und Bundeswehr, gaben POlizei Ermittlungen im Drogen Handel an Mafia Clans weiter, das man gegen die Person ermittelt

richti
richti

Und wann tritt diese Person zurück??

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest

Sie sollte weiterhin mit Puppen spielen; als Minister taugt sie nicht.

Heinz Erhard
Heinz Erhard

Seht euch dieses geföhnte Frauenzimmer an, und so was lässt man auf Soldaten los. Keine Ahnung von nichts aber doch hat die Ferkel sie in die Bundeswehr berufen. Ist doch wohl lächerlich,seit dem dieses Flintenweib die Bundeswehr anführt lacht die Welt über uns. An dieser Stelle gehört ein gestandener Soldat, der weiß worum es geht.

Benjamin Wohlgemuth
Benjamin Wohlgemuth

…von Amt zu Amt = Bäumchen wechsel dich, doch der Apfel fällt nicht weit vom Stamm – ließ sich doch schon der Vater auf Steuerzahlerkosten die Autobahn vor die eigene Haustür bauen. Doch ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert, und so profitiert der Sohnemann bzw. die Familie auch weiter von politischen Ämtern, welche diese ganz spezielle Familie bekleidet und zu nutzen weiß ( das deutsche Pendant zu den Clintons ; ) – ein Schelm wer Böses dabei denkt ( persönliche Meinung… )…

alinaschulz
alinaschulz

Gut geschrieben.

Send this to a friend