Deutschland

Antrag im Bundestag: Grüne fordern Millionen für Asylbetrug und noch mehr Privilegien für Flüchtlinge

Antrag im Bundestag: Grüne fordern Millionen für Asylbetrug und noch mehr Privilegien für Flüchtlinge 1
Parteichef Robert Habeck duldet das kriminelle Treiben der grünen Bundestagsfraktion.

Die Bundestagsfraktion der Grünen will illegal eingereisten Migranten sogenannte „Verfahrensberater“ zur Seite zu stellen, deren Hauptaufgabe es sein soll, rechtswidrig die bestehende Asylgesetzgebung zu umgehen, um auf diese Weise möglichst vielen EU-Ausländern ein uneingeschränktes Bleiberecht zu verschaffen. Finanzieren soll diese millionenschwere Beihilfe zum Asylbetrug selbstredend der Steuerzahler.

von Ernst Fleischmann

Es ist ein Vorschlag, der Millionen kosten wird, sollte er von Erfolg gekrönt sein. Die Grünen im Bundestag haben gefordert, dass Illegale von Experten im Vorfeld der Stellung und während der Bearbeitung ihres Asylantrages unterstützt werden sollen. Damit soll gewährleistet werden, dass möglichst viele Ersuchen positiv beschieden werden und die Überfremdung unserer Heimat noch schneller vonstattengeht. Konkret wollen die Grünen laut Antrag im Bundestag (Drucksache 19/4853) folgendes Szenario erzwingen:

„Vor der Anhörung muss Asylsuchenden der Zugang zu unabhängiger, kostenloser und qualifizierter Verfahrensberatung ermöglicht werden, die begleitend während des gesamten Asylverfahrens zur Verfügung stehen sollte.“

Die Asylindustrie wird sich freuen, denn für diese Maßnahme dürften zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen werden, sollte sie tatsächlich planmäßig umgesetzt werden. Ohne Frage sollen die Begleiter allesamt Unterstützer der linksgrünen Überfremdungsagenda sein, die alles daran setzen werden, jedem einzelnen Migranten das Leben im Schlaraffenland zu beschaffen, das ihm von Angela Merkel und Co. in Aussicht gestellt wurde.

Wer das finanzieren soll, werden Sie sich an dieser Stelle fragen. Natürlich Sie und alle anderen Steuerzahler in der BRD. Was sind angesichts der bisher geflossenen Milliarden schon ein paar zusätzliche Millionen an Ausgaben für Merkels Gäste, so das Credo bei den Grünen. Die Steuereinnahmen sprudeln schließlich nur so vor sich hin. Für die illegalen Zuwanderer soll dieser Premiumservice natürlich völlig gratis sein. Doch das ist noch längst nicht alles.

Sogenannte „Flüchtlinge“ sollen nach dem Willen der Grünen nicht nur in den Genuss des steuerfinanzierten Verfahrensbeistandes kommen, der sich für den gesamten Zeitraum der Antragsbearbeitung, die in aller Regel mehrere Monate oder sogar Jahre andauert, um das leibliche Wohl des Klienten kümmert. Beim Einschleichen in die hiesigen Sozialsysteme darf schließlich nichts dem Zufall überlassen werden. Asylforderer sollen darüber hinaus üppige finanzielle Mittel in bar ausgezahlt bekommen, um wichtige Dokumente, die sie selbst vor ihrer unerlaubten Einreise in die Bundesrepublik entsorgt haben, wiederbeschaffen zu können.

Sie haben richtig gelesen. Wer vor dem illegalen Grenzübertritt etwa seine Identitätspapiere in den nächsten Abfalleimer einwirft, um danach ohne jegliche Unterlagen einen Asylantrag zu stellen, dem soll im Anschluss die Wiederbeschaffung erleichtert werden, damit der Antrag auch möglichst viel Aussicht auf Erfolg hat. Bezahlen soll dieses ganz große und zugegebenermaßen völlig skurrile Kino der deutsche Bürger, der sich tagtäglich den Buckel krumm macht, um am Monatsende mit dem Mindestlohn nach Hause zu gehen.

Um ihre kranke Ideologie der Umvolkung durchzudrücken, ist den Grünen jedes Mittel recht. Die Partei der Päderasten ist sich mittlerweile nicht mehr zu fein, auch in aller Öffentlichkeit die absurdesten Dinge zu fordern, um ihrem Ziel der Auslöschung des deutschen Volkes Schritt für Schritt näher zu kommen. Man darf davon ausgehen, dass die übrigen Einheitsparteien sich dem Antrag der Grünen zeitnah anschließen werden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
56 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Grünenfanclub
Grünenfanclub
29. Januar 2019 20:29

Das Bild als Zielscheibe und jeder Sniper läuft zur Bestform
auf. Dieser Volksverräter und seine Höllenbrut ohne jegliche
Berufsausbildung gehören in ein Lager ohne Wiederkehr.

Heinz Erhard
Heinz Erhard
26. Januar 2019 13:28

Wenn ich nur diese fette Claudia Roth mit ihren Phantasieklamotten im Bundestag sehe die sich ihren fetten Arsch auf dem Sessel breitgesessen hat wird mir kotzübel. Sowas sitzt an der Regierung. Nichts gelernt aber blödschwätzen. Armes Deutschland.

helmut eckel
helmut eckel
25. Januar 2019 19:50

alle was grün ist wird mal welk und später braun und dann fängt es an zu stinken also weg mit dem linksgrünen komunistenpack

Sahia
Sahia
24. Januar 2019 17:17

Leider hat das Volk davon keine Kenntnis, nur im Netz .
Wahrscheinlich würde es keiner glauben, da so abgefahren ,diese ganze Selbstzerstörung.

Heinz Erhard
Heinz Erhard
23. Januar 2019 14:49

Jeder dritte Grüne ist genau so blöd wie die anderen zwei.

wahrheitssucher777
wahrheitssucher777
23. Januar 2019 7:23

Echten Deutschen ist das natürlich nicht egal, gebt dem Deutsch seine 70 Stunden Woche und Einheitsrente ab 75, dazu das Gefühl, etwas Gutes zu tuen und zack, alles gut.
Worüber regt ihr euch auf, man muss auch mal jönne könne.

Inbrevi
Inbrevi
22. Januar 2019 23:26

Eine von Merkel und ihrer linksgrünen Kampfgruppe der Einheitsfront bisher erfolgreich durchgeführte Taktik:
mit frechen Lügen, Täuschungen, internen und externen Parteienshowkämpfen und Versprechungen wird der Masse der indigenen Menschen in dieser BRD Rechtsstaatlichkeit und „ja, wir haben verstanden“ vorgegaukelt, während gleichzeitig von der selben Politiker-Clique Trix ausgebrütet und Möglichkeiten durchgespielt werden um eben genau diese der geduldigen und dämlichen Masse gegebenen Versprechen ganz „rechtsstaatlich und demokratisch“ zu umgehen.
Diese armselige verblödete Masse, die einst Deutsches Volk war, wird auch ein neuerliches Verbrechen der merkel´schen linksgrünen Pest mittragen!

Liesl Valentin
Liesl Valentin
22. Januar 2019 20:28

Es grünt so grün… Es begann 1980. Damals war die Steuer-Schmerzgrenze für
das Volk erreicht. Man brauchte jetzt, um die Macht nicht zu verlieren, einen
neuen akzeptierbaren Vorwand um noch weiter, aber anders, das Volk zu
besteuern. Eine neue Partei musste her, mit unanfechtbarer Moral und zum
sogenannten Umweltschutz. Obwohl Deutschland als sauberstes Land der Welt
galt. Als Dirigenten integrierte man gleich die restlichen Spitzen der R.A.F-
Bewegung um ihren Widerstand durch Wohlstand und Erlaubnis zur Politik zu
brechen. Das alles mit Hilfe und Akzeptanz der Welt-Finanz-Elite. Ansonsten
wäre diese Partei, wie schon viele andere, nie in den Bundestag eingezogen.

Luise L.
Luise L.
22. Januar 2019 22:45
Reply to  Liesl Valentin

Aber genau diese Welt-Finanz-Elite wird hier in Deutschland -vermutlich für immer- unantastbar bleiben. Viele fragen sich, was hier eigentlich los ist, welche geheime Agenda hinter diesem zerstörerischen Wüten unseres Landes steckt……sie werden keine Antwort bekommen. Wir haben und sind verloren.

André Frost
André Frost
27. Januar 2019 11:32
Reply to  Luise L.

Sie blieb und bleibt nur unantastbar weil der Westen voll von Duckmäusern,Schlaftabletten,Mitläufern,Angsthasen und Intelligenzlegasthenikern ist,die sich von den Politdemagogen immer und immer wieder verarschen und alles gefallen lassen…die Karenzzeit dieser Bürger beträgt 3,5 Jahre,dann vergisst er alles was die Regierung zu seinem Unwohl beschlossen hat und er lässt sich bis zu vierjährlichen Wahl erneut einseifen um die gleiche Scheiße zu wählen die ihm das Leben schwer macht,im ca 60% seiner Jahreseinnahmen als Steuer und Sozialabgaben aus dem Kreuz leiert,ihn nach 45 Jahren Knechtschaft mit 48% Rente abspeist,ihn bis 67 + knechten lässt ect ect…wie lange und was muß noch passieren… Weiterlesen »

Liesl Valentin
Liesl Valentin
1. Februar 2019 14:30
Reply to  André Frost

Der spirituelle Reichtum der Macht ist die Angstmacherei auf das Volk.
Maul halten, arbeiten und zahlen sonst wird es zum Kanonenfutter.
Und solange die Mächtigen sie über den Schulstoff und den Medieninhalten fürs Volk bestimmen, wird nichts sich ändern. Vielleicht doch wenn der Hunger kommt, aber dann muss es dem Volk noch schlechter gehen als den Franzosen um auf die Straße zu gehen.

Liesl Valentin
Liesl Valentin
22. Januar 2019 20:09

Geburt und Dasein der Grünen Es begann 1980. Damals war die Steuer-Schmerzgrenze für das Volk erreicht. Man brauchte jetzt, um die Macht nicht zu verlieren, einen neuen akzeptierbaren Vorwand um noch weiter, aber anders, das Volk zu besteuern. Eine neue Partei musste her, mit unanfechtbarer Moral und zum sogenannten Umweltschutz. Obwohl Deutschland als saubertes Land der Welt galt. Als Dirigenten integrierte man gleich die restlichen Köpfe der Anarchisten- bzw. Linken- Bewegung um ihren Widerstand durch Wohlstand und Erlaubnis zur Politik zu brechen. Das alles mit Hilfe und Akzeptanz der Welt-Finanz-Elite. Ansonsten wäre diese Partei, wie schon viele andere, nie in… Weiterlesen »

Bernd L. Mueller
Bernd L. Mueller
22. Januar 2019 7:44

Grüne haben sich wie Mehltau über Deutschland gelegt.

Send this to a friend