Deutschland

Hamburg: “Flüchtlinge” verwüsten bereitgestellte Wohnungen – 540.000 Euro Schaden

Hamburg: "Flüchtlinge" verwüsten bereitgestellte Wohnungen – 540.000 Euro Schaden 1

In Reinbek bei Hamburg wurden 50 Wohnungen für »Flüchtlinge« bereitgestellt. Mit der Betreuung wurde die örtliche Arbeiterwohlfahrt (AWO) beauftragt, die dafür satte 685.000 Euro von der Gemeinde einstrich; ein Vertrag zwischen Gemeinde und AWO wurde laut einem Bericht des Hamburger Abendblatt allerdings nicht geschlossen.

Eine Bestandsaufnahme förderte jetzt ernüchternde Details zu Tage. Ein Drittel der 50 Wohnungen wurden durch Vandalismus derart beschädigt, dass sie eigentlich unbewohnbar sind und von Grund auf renoviert werden müssen. Grund: Die dort untergebrachten Asylbewerber haben in blinder Zerstörungswut Türen eingetreten oder durchlöchert, die modernen Einbauküchen vollständig in ihre Einzelteile zerlegt, Wand- und Bodenfliesen zerschlagen und Toiletten unbrauchbar gemacht.

Die Verantwortlichen der AWO bedauern, dass es ihnen nicht gelungen ist, die Bewohner zu einem »pfleglichen Umgang mit den Wohnungen« anzuleiten. Die Demontage von Einbauküchen und die mutwillige Zerstörung von neuen Sanitäreinrichtungen ist allerdings wohl kaum mit einen nicht-pfleglichen Umgang zu erklären. Dazu gehört schon eine massive Gewaltanwendung.

Die Gewaltexzesse der Flüchtlinge in Reinbek haben nach ersten Schätzunge einen Schaden von rund 540.000 Euro verursacht. Geld, dass aus dem Stadtsäckel von Reinbek entnommen wird und an anderer Stelle fehlt. Die Gemeinde hat deshalb die Konsequenzen gezogen und die mit der AWO auslaufende Zusammenarbeit nicht verlängert. Stattdessen will man drei Vollzeitstellen in der Verwaltung schaffen und die Betreuung der Flüchtlingsunterkünfte künftig selbst in die Hand nehmen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
109 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Peter
Peter
1. Februar 2020 13:45

Wann ist endlich Schluss mit dem ganzen Flüchtlingswahnsinn!

Schmidt
Schmidt
3. Januar 2020 0:30

Wie lange soll es dieZustände in Hamburg und anderswo noch geben???
Oder sollen die Bürger AfD oder andere wählen und handeln lassen,weil sie jedes Vertrauen in diesen Staat verloren haben.
Ist dieser Staat den zu gar nichts mehr in der Lage ?

Claus
Claus
29. Dezember 2019 21:44

Das Foto ist eine Montage, oder nicht ?
Das sollte vermerkt sein!

Susa
Susa
1. Februar 2020 19:55
Reply to  Claus

Denk nicht. Bei uns haben Flüchtlinge neue Betten aus dem Fenster geoworfen Waschbecken abgerissen Toiletten in kurzer Zeit so verdreckt, das es zum Ko….. war. Die wollen und können mit guten und neuen Sachen nicht umgehen. Es sind nur wenige die sich gut verhalten und Ordnung halten.

Reinhard Riek
Reinhard Riek
29. Dezember 2019 18:55

wollten es die Hamburger nicht genau so haben, oder warum haben die die Grünen gewählt? Nur leider weist keiner auf diese Tatsache hin.

Gabi
Gabi
7. Dezember 2019 12:51

Gleich in den Flieger und weg! Wenn man denen das Geld kürzt wird es nur noch schlimmer! Sie wollen sich nicht anpassen und haben es auch nicht verdient weiter unterstützt zu werden!

Ewa
Ewa
22. Dezember 2019 17:57
Reply to  Gabi

Ihr seid dumm wie Brot das ist eine Propaganda Seite aus Russland, siehe oben. ru

Markus Hildmann
Markus Hildmann
2. Januar 2020 16:59
Reply to  Ewa

Ewa und du bist noch dümmer, Google mal dann wirst du mit Entsetzen feststellen das das kein Fake ist sondern Realität. Hier mal ein Auszug aus dem „Forum21-Reinbek.de“ „Insgesamt sind im Vierjahreszeitraum 2015-2018 540.579 Euro für Schadensbeseitigung und Renovierung erforderlich (315410.5211010). Die auf Nachfrage von der Verwaltung bereitgestellten Fotos einiger Schadensfälle dokumentieren ein erschreckendes Maß der Zerstörung und Beschädigung, wie es unter mitteleuropäischen Mietverhältnissen unüblich ist – und so auch nicht zu akzeptieren ist! Offenbar konnten einige Flüchtlinge von den AWO-Betreuern, „Kulturvermittlern“ und ehrenamtlichen Betreuern nicht zu einem pfleglichen Umgang mit den angebotenen Wohnungen und Einrichtungen angeleitet werden!“ Im Hamburger… Weiterlesen »

Emma
Emma
2. Januar 2020 19:48
Reply to  Ewa

Ja genau, da steht Putin drauf. Der Putinhst die Wohnungen verwüstet. Der Putin steht in der verwüstete Wohnung. Eva zih deine Brille an.

Peter
Peter
1. Februar 2020 13:53
Reply to  Ewa

Was hat Putin davon? Solche Verwüstungen sehe ich mit eigenen Augen jeden Tag! Ich höre mit eigenen Ohren wie die Flüchtlinge über Deutschland und schreien ganz laut auf der Straße ‘Deutsche Kartoffeln sind scheisse!’ Als Dank, dass wir denen ein schönes Leben ermöglichen! Wir arbeiten Tag und Nacht nur um die Steuern zu zahlen! Für wen? Wo gehen unsere Milliarden
von Steuergeldern hin? Wacht auf Leute!

Johann onkes
Johann onkes
2. Januar 2020 9:03
Reply to  Gabi

Ich war von Anfang an gegen die Aufnahme von den sogenannten Flüchtlingen. Ob nun die meißten von denen friedlicher oder krimineller Art sind mag ich nicht zu sagen. Aber als ich die Bilder im Fernsehn sah das diese Flüchtlinge die Lebensmittel die man ihnen übergab postwendent auf die Gleise warf und ich feststellen mußte das diese Flüchtlinge zumeißt aus jungen Männern um die 20-30 Jahre handelte da wußte ich was uns Mutti Merkel mit uns vorhat.. wie Sarrazin schon schrieb Deutschland schafft sich ab.

Evelin Schulze
Evelin Schulze
1. Februar 2020 13:46
Reply to  Johann onkes

Genau, das dachte ich auch. Da ich vorher den Koran gelesen habe war mir klar. Das ist der Dschihad. Jetzt sind wir dran, es braucht keine Waffen, nur viele Männer zum unterwandern. In einigen EU Ländern sind sie fast fertig. Merkel hat das mit ausgeheckt. So ruiniert man ein Land und sorgt dafür, dass Völker beseitigt werden. So war’s von Anfang an geplant.

Peter
Peter
2. Januar 2020 13:21
Reply to  Gabi

Ja das gleiche sage ich auch.raus mit den Schweinen.

Reinhard Riek
Reinhard Riek
7. Dezember 2019 3:53

Da werden wieder einmal die benachteiligt, die das wenigste dafür können. Typisch für einen “Rechtsstaat”. Ich würde den “Flüchtlingen” den schaden in Rechnung stellen, und vom Taschengeld abziehen. Die würde ich den Schaden vollumfänglich bezahlen lassen, und wenn das 200 Jahre dauert.

Kalli Sommer
Kalli Sommer
3. Dezember 2019 15:36

REGIERUNG UND ALTPARTEIEN belügen UNS ganz schön. MERKEL und Co. MÜSSEN weg. ….NUR noch AFD.

jochen neubauer
jochen neubauer
1. Oktober 2019 5:54

Tja!!! eben Merkel Fachkräfte !dazu sind sie eingescheppt worden Um Merkel in ihrem Zersörungswahn zuunterstützen! leiderkönnen es einige nicht abwarten bis der befehl zum Losschlagen Kommt! das sind nur einzel Fälle der Großeinsatz der invasoren steht erst noch bevor! 😉

Monika Azizi
Monika Azizi
15. Dezember 2019 13:53

An einen Großeinsatz glaube ich auch- zumindest in Ballungsgebieten. Mein Gefühl sagt mir, in 2020 kracht es gewaltig.

der schöne Karl
der schöne Karl
28. September 2019 10:02

Affen. Sind wir hier bei Daktari?

grue
grue
7. Juli 2019 17:47

diese sog. Fluchtilanten – vor allem die negroiden aus Afrika – wohnen in Löchern, wenns hoch kommt in Holzhütten mit 1 Raum. Sie kennen weder fliessendes Wasser noch Toiletten. Ausserdem können Muslime nichts mit Toiletten anfangen, da sie ihren Arsch mit Wasser und der linken Hand putzen müssen – gemäss Koran. In Interlaken – Schweiz / Reisehochburg der reichen Muslime aus den Emiraten / müssen immer wieder ganze Luxusbadezimmer renoviert werden – nicht weil die Toiletten beschädigt werden, sondern weil selbst diese reichen Araber nicht wissen, wie man Toiletten benutzt. Entweder stehen sie auf dem Toilettenrand und kacken alles voll,dann… Weiterlesen »

Send this to a friend