Deutschland

Iranische Grünen-Politikerin: Wer gegen den Bau von Moscheen ist, soll Deutschland verlassen!

Iranische Grünen-Politikerin: Wer gegen den Bau von Moscheen ist, soll Deutschland verlassen!
Nargess Eskandari-Grünberg (Bündnis 90/Die Grünen)

Wer die Islamisierung unserer Heimat kritisiert, der wird nicht nur öffentlich in die rechte Ecke gestellt, sondern sieht sich auch immer öfter aggressiven Anfeindungen ausgesetzt. Gerade Zuwanderer, die sich in die bundesdeutsche Politik eingenistet haben, nehmen kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Islamkritiker mundtot zu machen. Die Iranerin Nargess Eskandari-Grünberg von den Grünen forderte etwa Deutsche, die gegen einen Moscheebau sind, dazu auf, ihre Heimat zu verlassen.

von Reinhardt Bachmann

Frankfurt gehört nicht gerade zu den Vorzeigestädten der BRD. Die Main-Metropole gilt als eine der dreckigsten und kriminellsten Ortschaften der Republik. Die unhaltbaren Zustände in der hessischen Stadt sind die logische Folge massiver kultureller Bereicherung. Über einen Ausländeranteil von mehr als 50 Prozent freute sich im Jahre 2017 die Umvolkungs-Postille namens Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ).

Angesichts dieser links-grünen Traumgegebenheiten ist es wenig verwunderlich, dass Frankfurt mit mehreren Moscheen gesegnet ist. Da es in den Augen der Volksabschaffer noch immer viel zu deutsch in der Finanzmetropole ist, mehren sich seit Jahren die Stimmen, die noch mehr Überfremdung fordern, etwa durch den Bau weiterer islamischer Gotteshäuser. Irgendwo müssen die ganzen Neubürger ja beten können.

Für diejenigen Einwohner, die sich durch eine derartige schleichende Islamisierung ganz und gar nicht bereichert fühlen, hat die Iranerin Nargess Eskandari-Grünberg von den Grünen einen ganz besonderenTipp. „Migration in Frankfurt ist eine Tatsache, wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen“, sagte die Politikerin, die von 2008 bis 2016 als Dezernentin für Integration im Frankfurter Magistrat war.

So einfach ist es, liebe Deutsche. Wenn es euch nicht gefällt, dass eure Heimat überfremdet und islamisch umgestaltet wird, dann packt bitte eure Koffer! Als hättet ihr irgendein Recht, darüber zu bestimmen, was in euren Städten passiert. Wo kämen wir denn da bitteschön hin? Das einzige Recht, das euch in dieser Merkel-BRD zusteht, ist es, euch tagtäglich den Buckel krumm zu machen und fleißig Steuern und Abgaben zu zahlen. Ansonsten habt ihr euch gefälligst zu unterwerfen, insbesondere den zugewanderten Goldstücken!

In welchem Land, liebe Leser, könnten Sie es sich wohl erlauben, als Einwanderer in einer Partei Karriere zu machen und dann die angestammte Bevölkerung zum Auswandern aufzufordern, wenn es ihr nicht passt, dass Sie das Land nach deutschen Werten und Gebräuchen umgestalten wollen? Sie werden sich wohl schwer damit tun, ein paar Länder aufzulisten, in denen so etwas problemlos möglich ist.

In der BRD hingegen sind derartige Vorfälle heute normal. Also finden Sie sich besser schon einmal damit ab, dass auch in Ihrer Nähe bald der erste Spatenstich für die neue Moschee medienwirksam und unter dem Applaus von Überfremdungsfetischisten und Gutmenschen vom zuständigen Bürgermeister vorgenommen werden wird. Genügend potentielle Besucher derartiger Bauwerke hat Mutti Merkel seit 2015 mit dem Versprechen der bedingungslosen Vollversorgung ja ohnehin schon ins Land gelockt.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
213 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Raroke
Raroke
19. Juni 2020 10:09

Ein geistig derangierte antideutsche Hetzerin, sollte das land verlassen und sich an Moscheen in muslimischen Gefielden erfreuen, da wo sie hingehören. Was sind das für perverse Politiker? Mir scheint es immer mehr, diese Gleichschaltung der Meinungen bei Politiker im Berliner Kreaturenstall sind BIO-ROBOTER, programmiert auf das, was sie tun sollen. Was das gesamte Hochverräter-Pack hier treibt ist ein VERBRECHEN gegen das deutsche, europäische Volk und gegen alle Weißen !!! Es ist ein deep-state-globaistischer perverser Plan, aus Deutschland und Europ ein ISLAMISCHES KALIFAT ZU errichten. Putin hält dagegen, sonst wäre der Beginn schon in Betrieb und die gesammelten islamistichen Werke hätte… Weiterlesen »

Freygeist
Freygeist
16. Juni 2020 19:40

Wer FÜR den Bau von Moscheen in Deutschland ist,

MUSS unser christliches Land verlassen!

ISLAM = UNTERWERFUNG

Ziel des ISLAM = TÖTEN von “Ungläubigen”, also alle Nicht-Moslems, also Christen

Der ISLAM richtet sich gegen unsere Kultur, gegen unser Volk und gegen unsere Gesetze.

Wer FÜR den Bau von Moscheen in Deutschland/Europa ist,

unterstützt die islamistischen Terroristen und

hat die Ermordung der Deutschen/Europäer/Christen/Weißen zum Ziel.

Wir wissen genau, WER dieses Ziel hat.

Joh. 8,44 – SIE LEBEN!

Olli
Olli
16. Juni 2020 12:12

Wenn eine Grünen Politikerin die noch nicht mal Deutsche ist fordert das wir Deutschen unsere Heimat Verlassen sollen wenn wir nicht damit einverstanden sind Moochen zu Bauen ,Dann ist die Zeit jetzt gekommen Widerstand zu Zeigen gegen die Regierung und dem Ausländern .

Wolfhard Wulf
Wolfhard Wulf
16. Juni 2020 11:43

Deutsche die gegen den Moscheebau sind sollen also ihre Heimat verlassen . Ähnliches forderte schon jemand anderes und der wurde erschossen. GG20.4

Klaus
Klaus
16. Juni 2020 11:22

Zu Hause das Kitt von den Fenstern fressen aber hier groß das Maul aufreißen. Wer Islam im Kopf hat, hat keinen Platz mehr für ein Gehirn !!

Markus
Markus
16. Juni 2020 7:59

Rakete in den A…. schieben und auf den Mond schießen. Dort kann sie Moscheen bauen ohne Ende.

Marita Schroeder
Marita Schroeder
16. Juni 2020 7:46

DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND.
WER UNSERE WERTE NICHT RESPEKTIERT, SOLLTE UNSER LAND VERLASSEN.

GUTE REISE.

Incamas SRL
Incamas SRL
15. Juni 2020 22:44

dann sollte sie mal ein Zeichen setzen und beginnen auszuwandern !

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
16. Juni 2020 7:27
Reply to  Incamas SRL

Aus den Reihen von (((Verrätern +Inninnen))), ist kein Zeichen zu erwarten! Muss auch gar nicht! WIR sind aufgefordert, zu handeln! Solche Gestalten sind auszubürgern und auszuweisen! Und jetzt schreibe hier niemand, dass das nicht gehen würde! DOCH! Das geht! “Null problemo”! Will man Feinde und Gegner loswerden, müssen sie natürlich rausgeschmissen werden. Die DDR 1.0 und viele andere Staaten haben das vorgemacht! Und das wäre auch normal! Anormal hingegen, ist unser verrottetes (((System))). Würde man Gleiches in islamischen Staaten machen, dürfte man froh sein, wenn man nur abgeschoben würde! Bei den alten Germanenstämmen war es durchaus Usus, dass man –… Weiterlesen »

Icke
Icke
16. Juni 2020 15:35
Reply to  Incamas SRL

Schon erledigt. Hier in Südosteuropa wohnt sich’s günstiger, sonniger und sicherer. Ich komme erst wieder zurück, wenn SHAEF übernommen hat.
GOTT schütze Deutschland 🙏❤️

Politikzweifler.
Politikzweifler.
17. Juni 2019 19:37

Mich würde als Deutsche zu dieser Aussage der “Grünen Politikerin” interessieren, auf welcher gesetzlichen Grundlage diese Forderung rechtlich begründet ist ! Auf dem politischen Programm der Grünen oder auf dem Grundgesetz der Aliierten, welches nach der Streichung des Art.23 GG jedoch für die neuen Bundesländer keine juristische Gültigkeit hat ? Für mich als Deutsche gilt derzeitig nur das Recht der Verfassunggebenden Versammlung für Deutschland! Dazu noch ein passendes Zitat von Alexander Solschenizyn (Nobelpreisträger für Literatur 1970): “Ich bin ein überzeugter und konsequenter Kritiker des Parteien-Parlamentarismus und Anhänger eines Systems, bei dem wahre Volksvertreter unabhängig von ihrer Parteizugehörigkeit gewählt werden.” (Spiegel-Gespräch,… Weiterlesen »

Horst
Horst
14. August 2019 4:08

Die rechtliche Grundlage wird wohl die Scharia sein.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
16. Juni 2020 7:31
Reply to  Horst

Es ist sogar das “scheinheilige Buch” – der “K(l)oran” selbst und “rechtlich” gehört natürlich in Paranthese, denn diese menschenverachtende, scheinheilige Pseudoreligion sollte längst verboten sein!

Dafür gäbe es tatsächlich rechtliche Grundlagen und zwar reichlich!

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
2. Juni 2019 4:42

absolut falsch . . . wer fuer den Bau von Moscheen ist soll unverzueglich dorthin gehen, wo es ueblich ist, solche zu bauen und zwar ohne die Option einer Rueckkehr nach Deutschland. Diese Gruene ist im wahrsten Sinne noch gruen hinter den Ohren und wird es auch bleiben, so wie die Mehrzahl ihrer Gesinnungsgenossen.

Send this to a friend