International

Bollwerk gegen illegale Migration: Tschechische Republik lehnt 90 Prozent aller Asylanträge ab

Bollwerk gegen illegale Migration: Tschechische Republik lehnt 90 Prozent aller Asylanträge ab
Miloš Zeman, Staatspräsident Tschechische Republik

Im vergangenen Jahr wurden in der Tschechischen Republik neun von zehn Asylanträgen abgelehnt. Damit zeigt unser Nachbarland, dass es durchaus möglich ist, der fatalen Massenmigration den Kampf anzusagen. Während Illegale in der BRD mit Handkuss empfangen werden, schiebt die Tschechei der Islamisierung und der Überfremdung effektiv den Riegel vor.

von Roscoe Hollister

Die Tschechische Republik zeigt, wie es geht. Während anderenorts unerlaubt eingereiste Zuwanderer mit offenen Armen und prall gefüllten Debitkarten empfangen werden, haben unsere Nachbarn im Osten definitiv keine Lust auf eine Umvolkung. Schon die Tatsache, dass das wehrhafte Land den umstrittenen Migrationspakt nicht unterzeichnet hat, ist als außerordentlich vorbildlich zu bewerten und zeigt, dass anderenorts die Regierung noch am Wohlergehen des eigenen Volkes interessiert ist.

Wie Radio Praha berichtet , fahren die Tschechen ganz und gar die strengsten Asylpolitik innerhalb der Europäischen Union – wenn man die Erfolgsquoten der Asylanträge zugrunde legt. Im vergangenen Jahr erteilten die Behörden nämlich neun von zehn Antragstellern eine klare Absage. Dies teilte das Innenministerium entsprechend mit. Das sind Zahlen, von denen man hierzulande nur träumen kann – und das, obwohl die Gesetze eindeutiger kaum sein könnten.

In Merkels bunter BRD hatten Asylanträge im vergangenen Jahr nach offiziellen Angaben eine Erfolgsquote von 42 Prozent. Doch lassen Sie sich von dieser Zahl nicht in die Irre führen. Wie hinlänglich bekannt ist, bedeutet in der Bundesrepublik ein abgelehnte Asylantrag noch lange nicht, dass man auch wieder verschwinden muss. Duldung heißt das Zauberwort, dank dessen Millionen von Illegalen einfach weiterhin in unserer Heimat verbleiben und es sich in der sozialen Hängematte bequem machen können – der Steuerzahler finanziert diese Party natürlich. Und selbst eine formale Ausreisepflicht hat nichts zu heißen. Sie kennen die Fälle, in denen Abschiebungen scheitern, weil Betroffene nicht auffindbar sind oder einfach nicht zurück in ihre Heimatländer wollen.

In der Tschechischen Republik greift man hingegen hart gegen illegale Migranten durch. Wer nach den geltenden Gesetzen kein Recht auf Schutz genießt, der fliegt im hohen Bogen raus. In der BRD versuchen Politik und Medien, uns zu erzählen, es wäre gar nicht möglich, gegen die Massenmigration vorzugehen – unser direktes Nachbarland entlarvt diese Lügen tagtäglich in der Praxis. Von einer Verschwendung des Volksvermögens zugunsten von Fluchtsimulanten aus aller Welt sind die Tschechen weit entfernt.

Staatspräsident Miloš Zeman sagte der Überfremdung seiner Heimat bereits vor mehreren Jahren den Kampf an. Er bezeichnete den Zustrom sogenannter „Flüchtlinge“ in seiner Weihnachtsansprache 2015 als „organisierte Invasion“ und sprach sich mit den Worten „Dieses Land ist unser Land, es ist nicht für alle da und kann auch nicht für alle da sein“ gegen die Aufnahme von Migranten durch die Tschechische Republik aus. Später erklärte er, die einzige Lösung der Flüchtlingskrise sei die „Deportation von Wirtschaftsflüchtlingen und denjenigen, die für religiöse Gewalt und religiösen Hass eintreten“. In der BRD hingegen werden importierte Straftäter und Terroristen vom kriminellen Merkel-Regime hofiert und auf Kosten der hart arbeitenden Bevölkerung standesgemäß alimentiert.

13
Kommentare

avatar
9 Kommentar Themen
4 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Charly
Charly

…wahre Worte…

„Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Angelschein bestraft werden, jedoch nicht für illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass, dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.“

Milos Zeman, Präsident der Tschechischen Republik

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel

Bravo . . . weiter so. Frau Sauermerkel und ihre Politclowns aller Coleur koennten viel davon lernen. Hooton und Konsorten haetten nie geboren werden duerfen.

Lothar Richter
Lothar Richter

Alles gut,denn ich will als Dresdner der im Muselverseuchten Westen lebt, in paar Jahren zu den Tschechen rüber.

Charly
Charly

Europa ist aufgeteilt in ein islamistisch verseuchtes Westeuropa und ein christliches Osteuropa wo noch christliche Werte gelten und nicht die Scharia!

DeutscherBürger
DeutscherBürger

Ja,die Tschechen genau wie die Slowaken und die Ungarn. Nur die deutschen Trottel lassen alles über sich ergehen. Mein Kollege ist auch Slowake. Der hat mir gesagt warum keiner in die Slowakei will. ……ganz klar. Dort gibt es eben die Sozialen Leistungen nicht in diesem Umfang wie in Deutschland. Das deutsche Volk kann man eben immer noch am besten melken von ganz Europa. Und wenn einer das Maul aufmacht ist er gleich ein Nazi. Also haben diese Sozialschmarotzer die besten Voraussetzungen und die Rückendeckung vom Staat. Toll in Deutschland……kommt alles her.Unsere Politiker unterstützen wo Sie nur können Deutschland zu vernichten… Weiterlesen »

schelle
schelle

Die Deutschen sind kein Volk von „Trotteln“ !!! Die politisch Verantwortlichen wie Merkel, Schäuble, und die vielen Kopfnicker bei CDU/CSU und SPD, die in ihrer wirtschaftlichen Existenz von den jeweiligen Parteioberen abhängig sind denn sonst ist ihre Parteikarriere und damit ihre wirtschaftliche „Blüte“ vorbei, behandeln die Deutschen wie Trottel !!! Leider läßt die derzeitige Mehrheit der Deutschen es zu, dass Merkel und Konsorten sie wie „Trottel“ behandeln. Schon Napoleon kannte kein „dümmeres“ Volk als die Deutschen, die alles mit sich machen lassen. Wann wacht die Mehrheit der schlaftrunkenen Deutschen ( „Schlafschafe“ ) endlich auf und fegt Merkel und Konsorten mit… Weiterlesen »

Sigurd Hammerfest
Sigurd Hammerfest

Der Deutsche ist in seinem Charkter völlig anders als andere Völker. Dieses allzu Abwegige ist ihm daher fremd, d.h., er hat es schon vor vielen Jahrhunderten überwunden.

Das ist der Punkt, an dem andere Völker den Deutschen bis heute deutlich mißverstehen
Aber dann kommt der Tag der Erhebung und das Teuflische wird aus Germanien verschwinden.

Es ist dann sehr gut möglich, daß er sich als der wesentlich Klügere herausstellen wird.

Michael Schärfke
Michael Schärfke

In der BRD ist der offiziell abgelehnte Prozentsatz angeblicher Flüchtlinge ähnlich hoch, ebenfalls deutlich über 90 Prozent, selbst in einer politisch gesteuerten Verwaltung kommt man da nicht umhin. Jedoch wird dieser Tatbestand hierzulande bewusst verschwiegen und man belässt selbst fast alle Nicht-Berechtigten trotzdem grosszügig im Lande unter Vollversorgung. Das ist definitiv politisch bedingt. Länder mit einer vernunftbegabten Regierung schieben auch konsequent ab, die BRD will oder vermag dies nicht, also bleiben so gut wie alle hier – getragen und vollfinanziert von den verbliebenen rest-deutschen Arschlöchern, die für dieses Regime arbeiten und die Kohle erwirtschaften.

Aufgewachter
Aufgewachter

Nur 90%?
Dann habe ich ja noch eine Chance…

meckerpaul
meckerpaul

SUPER! Wenn ihr das macht was die EU Schergen wollen gibt es kein Tschechien mehr und keine tschechische Kultur. Dann nur noch die der Vasallen die von Merkel, EU-Verdammten bejubelt werden. Schützt eure Heimat und euer Volk. Und es sind immer noch zuviele Anträge die genehmigt werden. Gebt acht sonst reissen sich diese Brüder euer Land unter den Nagel. So wie sie es mit D machen und Erfolg haben. Hamburg, München, Berlin – nur einige Städte in denen die Herrschen und ihre Diktatur verbreiten und betreiben. In denen sie unsere Kultur vernichten und für sich Toleranz forden aber keine Toleranz… Weiterlesen »

Horst
Horst

Die Tschechen sind ein schlaues Volk. Und alles Patrioten. Die wollen keine Migranten,die ihre Kultur untergraben. Und vor allen dingen nicht deren Sozialkassen plündern. !!!

Wolfgang Eichert
Wolfgang Eichert

Bravo Tschechien, so geht Asyl, sofern es rechtens ist! Echte, wirklich Notleidende und Verfolgte, erhalten temporären Schutz bis sich ihre Notlage im Heimatland normalisiert hat! Echte Schutzsuchende streben sodann ihre schnelle Heimreise an, um beim Wieder- aufbau ihres Landes zu helfen! Von „Einwanderung“ ist im Asylrecht keine Rede. Dreist und undankbar nutzen sie ihre Gastgeber auf kriminelle Weise aus. Scham empfinden diese dissozialen Straf- täter wegen ihrer Penetranz mitnichten! Nur eine strikte Deportation mit gut organisierten Sammel-Remigration Zügen muss konequent vollzogen werden! Die Tschechen haben bereits relevante Erfolge zu verzeichnen. Via Luxus-Smartphones, mit denen sie Deutschland als Abzocker-Paradies preisen, warnen… Weiterlesen »

Herbert Huber
Herbert Huber

Gemäss dem Dublin III-Vertrag müssten eigentlich alle die Migranten, die in Italien eintreffen als erste dort um Asyl gebeten haben. Wieso ist es denn so, dass diese immer nach Norden gedrängt werden; auch die Aussage vom Inn enminister Matteo Salvini , dass diese Hamburg anvisieren sollen, ist nicht so einfach zu machen? Italien will diese nicht so gern haben; ja, dann muss das Dublin III-Abkommen so abgeändert sein, dass Nordeuropa nicht als Ersatz dient, um diese in Millionenscharen aufgenommen zu haben. Italien mit seiner maroden Wirtschaftspolitik ist zugegeben schon ein Entwicklungsland im europäischen Raum wie auch Griechenland. Dass die beiden… Weiterlesen »

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend