Deutschland

Aufgedeckt: Merkel ist Tavor-süchtig – Zitteranfälle sind Folge der Medikamentensucht

Insider deckt auf: Merkel ist Tavor-süchtig – Zitteranfälle sind Folge der Medikamentensucht
Leer und teilnahmslos: Der Blick von Angela Merkel

Für die Zitteranfälle von Angela Merkel gibt es jetzt eine schlüsige Erklärung. Ein Insider packt aus und spricht gegenüber anonymousnews.ru von Medikamentenabhängigkeit. Die deutsche Regierungschefin schlucke große Mengen an Tavor, einem starken Beruhigungsmittel, so die Informationen aus ihrem engeren Umfeld. Auch andere Verhaltensweisen Merkels lassen sich mit einer Abhängigkeit von Tavor erklären.

von Roscoe Hollister

Die ganze Republik spricht derzeit über Merkels Zitteranfälle. Verschiedene Theorien, teils seriöser anmutend, teils völlig abstrus, wurden zu den Gründen bereits angestellt. Nun hat das große Rätselraten ein Ende. Ein Insider aus dem engeren Umfeld Angela Merkels meldete sich bei anonymousnews.ru und verrät: Die Kanzlerin ist medikamentenabhängig! Der Grund für die Ausfallerscheinungen heißt Tavor. Der Pharmahersteller Pfizer schreibt auf seiner Webseite über das Medikament in der geringst verfügbaren Dosierung von 0,5 mg des Wirkstoffes:

„Tavor 0,5 mg ist ein beruhigendes und angstlösendes Arzneimittel (Tranquilizer) aus der Wirkstoffgruppe der Benzodiazepine. (…) Bei depressiven Patienten muss mit der Möglichkeit eines Hervortretens oder einer Verstärkung der depressiven Krankheitserscheinungen gerechnet werden. Eine Behandlung mit Benzodiazepinen kann bei diesen Patienten die Gefahr einer Selbsttötung erhöhen; sie sollte nicht ohne ausreichende antidepressive Therapie erfolgen. (…) Lorazepam hat eine suchtfördernde Eigenschaft (primäres Abhängigkeitspotenzial). Bereits bei täglicher Einnahme von Tavor 0,5 mg über wenige Wochen besteht die Gefahr einer psychischen und körperlichen Abhängigkeitsentwicklung. (…) Das Risiko steigt mit der Einnahmedauer und der Dosis (…)

Das alles klingt nach einer ziemlich gefährlichen Sache. Wenn Merkel das Medikament zur Beruhigung – immerhin steht sie seit ihrer illegalen Grenzöffnung im Jahre 2015 massiv unter Druck – eingesetzt hat, dann ist die Abhängigkeit bereits vor längerer Zeit eingetreten. Wie der Hersteller verrät, bewirken die Inhaltsstoffe „eine dosisabhängige zentralnervöse Dämpfung“ mit der Folge von „Beruhigung (Sedierung), Müdigkeit, Benommenheit“.

Ist Ihnen auch schon aufgefallen, wie oft Merkel im Bundestag quasi völlig teilnahmslos und weggetreten auf ihrem Stuhl sitzt? Haben Sie die öffentlichen Auftritte der Kanzlerin in der letzten Zeit einmal aufmerksam verfolgt? Immer wieder gewinnt man den Eindruck, sie stünde unter dem Einfluss von Alkohol und/oder Drogen. Sie spricht und agiert teilweise extrem langsam, wirkt völlig weggetreten. All das bestätigt die Insider-Information bezüglich ihrer Medikamentensucht.

Als weitere mögliche Nebenwirkung wird vom Hersteller auch das Zittern angegeben. Insbesondere beim Absetzen des Medikaments treten laut Pfitzer unter anderem „Krampfanfälle/Krämpfe, Zittern, Bauchkrämpfe, Muskelschmerzen, Erregungszustände, Herzklopfen, beschleunigter Puls, Panikattacken, Schwindel“ auf. Hat Merkel also versucht, auf eigene Faust Ihrer Abhängigkeit zu entkommen? Die Bilder der beiden Zitteranfälle der Kanzlerin sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache. Auch eine Spezialklinik für die Therapierung von Suchtkranken warnt davor, die Einnahme des Medikaments auf eigene Faust abrupt zu beenden:

„Der Wirkstoff Lorazepam sollte nie plötzlich abgesetzt werden. Schließlich kann der kalte Entzug in vielen Fällen zu lebensgefährlichen epileptischen Anfällen führen, den sogenannten Grand mal-Anfällen mit tonischer und klonischer Komponente.“

Kommt Ihnen das bekannt vor? Der Konsum von Tavor scheint in der CDU eine gewisse Tradition zu haben. Schon ein gewisser Uwe Barschel, einstiger Ministerpräsident von Schleswig-Holstein war massiv von der Substanz abhängig. Der Politiker, der mutmaßlich ein Doppelleben führte, schien massive innere Ängste zu haben, die er mit Medikamenten zu überwinden versuchte. Dazu schrieb der Stern:

Wie hoch der Druck gewesen sein muss, ist auch an dem Mittel zu erkennen, das Barschel dagegen einsetzte: Tavor, ein starker Tranquilizer, deutlich stärker als Valium. Werbeslogan: „Tavor entzieht der Angst den Boden.“ Alle paar Wochen musste der Hausarzt ein neues Rezept für Barschel ausstellen. 1980 hatte der Politiker mit zwei Milligramm täglich begonnen, schluckte zwei Jahre später schon die anderthalbfache Menge und hatte im Herbst 1987 eine durchschnittliche Tagesdosis von 10,4 Milligramm erreicht. Eine Einnahme über lange Zeit, heißt es im Lehrbuch für Psychiatrie und Psychotherapie, führe „zu einem Persönlichkeitswandel, zu Gleichgültigkeit und Antriebsverlust“.

Barschels Leben endete übrigens am 11. Oktober 1987 vorzeitig. Er wurde in der Badewanne seines Zimmers im Genfer Luxushotel „Beau-Rivage“ tot aufgefunden. Bis heute ist das Ableben des CDU-Politikers nicht endgültig aufgeklärt. Selbstmord gilt mittlerweile als ausgeschlossen. Viel wahrscheinlicher ist, dass Uwe Barschel durch einen Geheimdienst ermordet wurde.

Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat, dann unterstütze uns mit einer Spende!

10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag

117
Kommentare

68 Kommentar Themen
49 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
N.L.

Eine Nebenwirkung durch Mediamenetenabusus wie Zittern, fängt nicht beim Ertönen der Nationalhymne an und hört am Ende der Hymne wieder auf!
Das ist abgrundtiefer Deutschen-Hass einer Hochverräterin!!!!!!!!!

bertram

Es handelt sich hierbei nicht um Travor, sondern um Kundolini, so genannte Schlangenkraft. Es tritt ja nur bei der Nationalhymne auf, wenn diese Hymne mantramässig gespielt wird. Es ist bekannt, dass die Musik der Nationalhymne/Kaiserhymne bei Wiederholung diese Wirkung hat. Darum versuchte man sie auch leidlich zu unterdrücken. Im Kaiserreich spielte man lieber Heil Dir im Siegerkranz, bei den Nazis das Horst Wessel Lied, in der DDR das „Auferstanden durch Ruinen“.. Wenn jemand 15 Jahre lang regelmässig der Nationalhymne ausgeliefert ist, kommt es zu diesen meditativen Effekten. Bei manchen als Euphorie, bei anderen als Zittern. Hayden nutzte die Wirkung. Die… Weiterlesen »

Detlef Schäfer

Angela Merkel ist ja hundertprozentig eine Zionisten-Drohne. Und Drohnen werden bekanntlich ferngesteuert. Da läuft irgendwas mit den aus Washington oder vielleicht sogar Ramstein übermittelten Elektroschocks falsch. Oder die Steuerung stammt von Boing, vielleicht so eine abgewandelte Version der Boing-737-Steuerung. Das würde jedenfalls so einiges erklären helfen, z.B. warum sich Deutschland mit Merkel im Sturzflug befindet. Und statt ‘ner schicken Pilotenuniform trägt der Teufel nun auch noch Hosenanzug – echt peinlich.

Heinz Erhardt

Soll doch dieses alte Weib entlich Platz machen, für Menschen die unser Land noch lieben. Aber diese verfluchten Grünen werden unser Land noch tiefer in die Scheiße ziehen.

Konfuzius

Ich glaube weniger an ein Benzo als vielmehr an das Unterbewusstsein. Das Unbewusste lässt sich nicht täuschen und die Dinge zwar bewusst verdrängen aber das Hirn registriert sehr wohl alles! Einigkeit und Recht und Freiheit. Alleine diese ersten 3 Worte. Sie weiss bzw. ihr Unbewusstes weiss ganz genau, dass sie diese 3 Dinge in Grund und Boden gerammt hat. Sie hat diese Grundwerte komplett zerstört, abgesehen vom deutschen Vaterland und der Brüderlichkeit etc. Da würde jeder zittern, denn die Wahrheit lässt sich einfach nicht unterdrücken, verdrängen ja, aber diese Reaktion ist halt dann die Konsequenz, denn Muskulatur unterliegt nicht komplett… Weiterlesen »

asisi1

Medikamentensucht? Wieso soll es ihr besser ergehen als dem kleinen Mann, der wird auch nur durch unsere Pharma -und Ärzteschaft Tablettenabhängig gemacht. Vernünftige natürliche Heilweisen werden gar nicht mehr verordnet, sondern nur noch krank machender Pharmaschrott!

Brockenteufel

„Eine Behandlung mit Benzodiazepinen kann bei diesen Patienten die Gefahr einer Selbsttötung erhöhen….“
Wann tut sie uns denn den Gefallen?

Karl Stenzel

Hatte nicht einer ihrer Vorgänger auch dieses Zittern,zu sehen als er Kindersoldaten vor dem „Führerbunker“ die Hände schüttelte.Gottlob ging er dann bald seinem Ende entgegen.

Brockenteufel

Empfehle ein Brille, der hat nicht gezittert,(immerhin hat er Deutschland geliebt) sondern war sehr freundlich zu den Jugendlichen.

Sam

Tavor ist ein sehr starkes Medikament das vor allem bei Panikattacken oder Suizidgefährdeten in der Anfangsphase verabreicht wird. Schon nach 2-3 Wochen ist man abhängig. Ein Entzug von Benzodiazepine ist schlimmer als von Heroin. Einmal in diesem Abhängigkeits- Kreis ist die Hölle auf Erden. Ich weiss wovon ich spreche.

asisi1

Die Hölle hat dieses Weib uns gebracht!

Heinz Erhardt

Ich gönne ihr das von ganzem Herzen. Sie soll mal sehen wie es den tausende Opfern seit 2015 gegangen ist bevor sie umgebracht wurden oder vergewaltigt.. Diese Alte hat nichts anderes verdient, da sie das deutsche Volk irgendwelchen Negern oder Bimbos zur Plünderung freigegeben hat..

Juerg Hartmann

Richtig..das find ich auch! Wir mögen Ihr das „von Herzen gönnen“! Besser hätte es nicht kommen können!!! Hahahaha

Send this to a friend