Deutschland

KZs für Andersdenkende: Erster Politiker fordert „zentrale Unterbringung“ von „Rechten“

KZs für Andersdenkende: Erster Politiker fordert „zentrale Unterbringung“ von „Rechten“
Tobias Himpenmacher(Die Linke) und seine Aussage in der Donauwörther Zeitung

Auch die Lnkspartei nimmt, ähnlich den Sozialdemokraten, zunehmend Abschied vom Kampf für soziale Gerechtigkeit. Stattdessen bemüht sie sich, in Konkurrenz mit SPD und Grünen, um eine Vorreiter-Rolle im „Kampf gegen Rechts“. Motto: Wer zerstört die Meinungsfreiheit am nachhaltigsten und installiert als erstes totalitäre Strukturen?

Als besonders radikal gibt sich Tobias Himpenmacher, 42-jähriger Politiker der Linken im Landkreis Schwaben in Bayern. Den Wählern verspricht er, die Gegend von „integrationsunwilligen Rechtsextremen“ zu säubern, so dass jene, die in „Frieden“ und „Toleranz“ leben wollen, nicht länger von ihnen gestört würden.

Natürlich definiert Himpenmancher den Begriff des „Rechtsextremen“ oder des „Neonazis“ nicht, aber man kann im Sinne des linksgrünen Neusprechs davon ausgehen, dass er nicht bloß stramme Hitler-Fans oder NPD-Wähler meint, sondern auch AfD-Anhänger, Merkel-Kritiker und Andersdenkende im Allgemeinen. Jedenfalls sei „eine zentralisierte Unterbringung für Neonazis notwendig“.

Also ein Sammellager, ein KZ, ein neuer Archipel Gulag für „integrationsunwillige“ (sprich: nichtkonforme) Konservative und alle sonstigen Bürger, die nicht linksextreme Positionen vertreten? Als Inspirationsquelle dürften dem Linken-Politiker die Pläne der Stadt Amsterdam gedient haben, die künftig Gegner der Bunt-Gesellschaft in Containerdörfern unterbringen möchte.

Anderseits: Auf der Internetseite der bayerischen Linkspartei proklamiert Himpenmacher: „Nur wenn wir mehr miteinander über Politik reden, können wir diese Auswüchse in den Griff bekommen. “ Ist das jetzt pure Heuchelei oder meinte er Gespräche zwischen Wächtern und Gefangenen in der „zentralen Unterbringung“?

Es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Bürger, ergo Wähler, erkennen, welch geistes Kind in Himpenmacher schlummert und das er und seine Partei eine Diktatur der Angst, der Denunziation, ein konformistisches Peace-im-Verlies-Regime anstreben und dies bei der nächsten Gelegenheit knallhart abstrafen.

150
Kommentare

avatar
77 Kommentar Themen
73 Themen Antworten
2 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Blödlandbewohner
Blödlandbewohner

Der hat Panikattaken, weil er, nehme ich stark an, Flüchtling ist oder war und posttraumatische Belastungsstörungen davon getragen hat.

christian waschgler
christian waschgler

Nun, dieser Herr sieht so aus wie die Importe die kommen. Dass er dafür ist Rechte ins KZ zu stecken beweist nur dass er zwischen (linker) Diktatur und rechtem Rechtsempfinden keinen Unterschied kennt. Aber Geisteskranke haben ja Hochsaison

Florian Geyer
Florian Geyer

damit toppt er Lenin, Hitler und Mao. Die haben mit dem „nachdenken“ erst NACH ihrer Machtergreifung angefangen.

Blödlandbewohner
Blödlandbewohner

Wer seine Meinung äußert gegen diese jetzige Regierungs-Politik ist Rechts, wird im LKW abgeholt und ins KZ gesteckt – wie vor 100 Jahren man mit den Juden umgegangen ist. Es gibt also keine Demokratie mehr. Er selbst darf selbstverständlich für seine Meinung bleiben, das Stimmvieh oder Wahlvolk, das keine Meinung mehr haben dürfen darf, deren Gehirne hohl, gut manipuliert und abgestumpft sind oder geworden wurden im laufe der Zeit durch die bekannten Mainstreams, können weiter für diesen politischen Irrsinn und ihn bezahlen, weiter fleißig Steuern abgeben und dürfen wortlos und kommentarlos mit ansehen, wie unser Land, System, Sicherheit etc. kaputt… Weiterlesen »

Blödlandbewohner
Blödlandbewohner

Warum wird der nicht für sein Denken bzw. Vorschlag in eine geschlossener Anstalt unter gebracht.

Normal ist der nicht, er scheint unter Verfolgunswahn zu leiden oder die Diktatur einführen.

Günther Müller
Günther Müller

Das kürzt sich aber nicht KZ sondern KL, Lager schreiben wir nicht mit „Z“ !

Heinz Erhardt
Heinz Erhardt

Es ist bald wieder soweit, alles wird verboten, andersdenkende werden verfolgt und die LKWs stehen schon bereit um Menschen die eine andere Meinung haben ins KZ zu bringen. Wir hatten mal eine Demokratie, es hat auch super funktioniert, bis Merkel und Konsorten an die Macht kamen. Das Land geht unter und wir bezahlen auch noch dafür

griesgram
griesgram

Das ist schon toll zu sehen was passiert , wenn das Migrantendreckspack in bestimmte Positionen kommt.Siehe Himpenmacher,die superdumme Sawsan Chebli und in Baden-Württemberg gibt es da noch die Landtagspräsidentin Aras.

Sahia
Sahia

Diesen Politiker, der selbst wohl ein Migrant ist, jedenfalsl ist er Multukulti ,nehme ich nicht ernst.
Es ist einfach nur eine Frechheit was der von sich gibt.
Der gehört wie alle die sogenannten „Flüchtlinge“ aus dem Land gejagt.
Ic h habe es so satt als steuerzahlender Biodeutscher, der diese Asylpolitik mitfinanzieren muß,ständig gegängelt und beschimpft zu werden.
Aber Karma schlägt zurück und es wird schlimm für diese Leute werden.

vikkswiz
vikkswiz

Für einen Politiker von solch einem Rang sind diese Aussagen inakzeptabel. Wir müssen eine Petition organisieren, um an die Europäische Kommission zu appellieren. Niemand wählte ihn speziell. Es gibt Manipulationen und Eingriffe in die Führung Deutschlands von Fremden mit einer uns feindlichen Kultur und Mentalität. Ich bin gegen seine Aussagen. Und wenn er Krieg mit Leuten wie mir will, wird er es bekommen.

Peter Pascht
Peter Pascht

Tja, für solche Dummspinner braucht man seine Zeit nicht zu verschwenden. Der Typ ist weder links noch rechts sondern einfach nur ein unwissender Spinner. Eines verstehe ich nicht. Für nationale Minderheiten (Dänen, Sorben, usw.) wie uach für die nun eingewanderten Flüchtlinge, gibt es in Deutschland verfassungsmäßige „nationale Schutzrechte“. Schutz vor wem und wofür, wenn der Begriff „national“ doch geschichtlich überholt sein soll? Wenn die Deutschen als Hauptnation in ihrem eigenen Lande solche nationale Schutzrechte reklamieren, werden sie als „nationalistisch“ und „rechtspopulistisch“ beschimpft. Gilt für die Deutschen der Schutz durch die Verfassung (das Grundgesetz) nicht? Von den Alliierten wurde nach dem… Weiterlesen »

Send this to a friend