International

Urteil mit Sprengkraft: Gericht entlarvt Lüge vom menschengemachten Klimawandel

Urteil mit Sprengkraft: Gericht entlarvt Lüge vom menschengemachten Klimawandel
Michael E. Mann, Paläoklimatologe an der Penn State University in Pennsylvania und gerichtlich überführter Klimaschwindler

Das oberste kanadische Gericht hat die Lüge vom menschengemachten Klimawandel entlarvt und damit gegen deren Schöpfer, Klimapapst Michael Mann, entschieden, der die legendäre „Hockeyschläger“-Klimakurve erstellt hat. Er unterlag in einem jahrelangen Rechtsstreit gegen Tim Ball, Professor für Klimatologie an der Universität von Winnipeg und Autor zahlreicher Bücher über Klimawissenschaften. Ein brisantes Urteil mit ungeheurer Sprengkraft, über das deutsche Mainstream-Medien bislang kollektiv schweigen.

von Holger Douglas

Ist der »Hockeyschläger« jetzt endgültig vom Tisch? Und damit die Basis für die These von der menschengemachten Erwärmung der Erde? Sein »Erfinder«, Michael Mann hat gerade in Kanada mit Pauken und Trompeten einen Prozess vor dem Obersten Gericht von British Columbia verloren. Den hatte er gegen Tim Ball angestrengt.

Michael Mann ist »Mister Hockey-Stick«, der mit seiner berühmten Hockeyschläger-Kurve 1998 die Grundlage für Greta Thunbergs und aller anderen Klimabewegten Panik legte. Er nämlich dramatisierte die Temperaturentwicklung der jüngsten Zeit, indem er die Verlaufskurve am Ende willkürlich steil nach oben zog. Mit diesem Kunstgriff brachte Michael Mann mehr Drama in die Klimadiskussion. Für die weltweite Propaganda sorgte Al Gore, Ex-Vizepräsident der US-Demokraten. Der pimpte damit seinen Weltuntergangsfilm »Eine unbequeme Wahrheit« auf. (Grafik Hockeystick-Kurve u.a. hier zu finden oder hier.)

Doch die Temperatur hält sich nicht an die Klimapanik-Vorgaben, pendelt bekanntlich in den vergangenen 30 Jahren um eine relativ gerade Linie, sie steigt und fällt nicht; die mittlere Temperatur der Erde weiß im Augenblick offenbar nicht so recht, ob es wärmer oder kälter werden soll. Das alles passt nicht in das Klimapanik-Konzept mit integriertem Angstfaktor. So kann man schlecht behaupten, wir stünden vor einer katastrophalen Erderwärmung. Bis eben Michael Mann zu seiner Radikallösung griff und am Ende die Kurve fälschte. Das Ergebnis sah wie ein Hockeyschläger aus. Eindrucksvoll – mit dem kleinen Nachteil, dass dies nicht durch die Daten gedeckt wurde.

Der hochgelobte Michael Mann weigerte sich nämlich beharrlich, seine Rohdaten und Computercodes herauszurücken, damit nachgeprüft werden konnte, wie sein berühmter Kunstgriff zustandekam. Mann selbst hielt sich für den Inbegriff der Tugend und Kämpfer für die wissenschaftliche Wahrheit und entpuppte sich letztlich doch als plumper Fälscher. Er erwies sich überdies als sehr empfindlich gegenüber der Kritik, seine Grafik sei gefälscht, und griff immer wieder unter anderem seinen ärgsten Kritiker Tim Ball an. Der heute 81-jährige ist kanadischer Geograph und kritisiert in zahlreichen Kommentaren und Reden die These vom menschenerzeugten Klimawandel. Er warf dem IPCC auch vor, Gelder für die Hypothese der anthropogenen Erwärmung zu verschwenden und damit gleichzeitig richtige Forschung und ein tieferes Verständnis von Klima und Klimawandel zu verhindern.

Den hat der schnell beleidigte Michael Mann verklagt – und jetzt nach neun Jahren den Krieg in Schlachten vor den verschiedenen Instanzen endgültig verloren. Das Gericht wollte Beweise sehen, die konnte Mann nicht liefern. Er muss außerdem Prozesskosten in Millionenhöhe bezahlen. Michael Mann twitterte und wetterte wild um sich, bestreitet jetzt übrigens, dass er verloren hat: »Es gab einige wild unwahrheitsgemäße Behauptungen über die kürzliche Einstellung des Verleumdungsprozesses gegen Tim Ball, der in den sozialen Medien zirkuliert.«

Mann erfuhr sein erstes Waterloo schon vor zehn Jahren bei jenem »Climategate«, als Hacker tausende von internen Mails der Klimaforscher veröffentlichten, aus denen der Schwindel hervorgeht. Climategate eröffnete auch Einblicke in das merkwürdige Gebaren des Potsdamer Klimafolgeninstituts PIK.

Gut möglich, dass auf Mann jetzt sein zweites Waterloo zukommt. Denn hinter dem jüngsten Urteil verbirgt sich Sprengstoff mit drastischen Folgen und weiteren Klagen. Denn das Gericht kann jetzt davon ausgehen, dass der klimatische »Hockeyschläger« auf gefälschten Daten beruht. Der Wissenschaftler hätte in diesem Falle nicht nur gezielt Regierungen getäuscht, sondern auch öffentliche Gelder mit wahrscheinlich krimineller Energie veruntreut. Ein heftiger Vorwurf. Denn dieser »Hockeyschläger« bildet die Grundlage für all die Klimapanik, die hier zahllose Investmentfondsgesellschaften und NGOs abziehen. Diese Grundlage wiederum beruht auf einer Fälschung.

Sie rückt jetzt auch verstärkt den Kardinalfehler der gegenwärtigen Klimapanik-Diskussion ins Rampenlicht: Es gibt keinerlei Kontrolle über das, was an wilden Klimakatastrophentheorien hinausposaunt wird. Die Katastrophenapostel bis hin ins Potsdamer Klimafolgeninstitut PIK (die Jörg Kachelmann kürzlich als: „lustig-scharlataneske[…] Konstruktionen aus der potsdämlich-professoralen Welt […], die so sehr verzweifelt einen Zusammenhang zwischen Hitze und Waldbränden konstruieren“ bezeichnete) dürfen unkontrolliert und unbehelligt jeden Unsinn über menschengemachte Klimaerwärmung erzählen und die Politik in ihrer Zerstörung eines Industrielandes bestärken. Mindestens als unverantwortlich muss eine solche Politik bezeichnet werden, die auf Grundlage einer unbewiesenen Theorie Milliarden verpulvert – ohne jegliche Qualitätskontrollen.

In der Industrie finden nicht umsonst zu allen möglichen Qualitätsfragen permanent Audits statt – in Sachen »Klima« nichts dergleichen. Einige wenige Meinungsmacher bestärken sich lediglich gegenseitig.

Von jenem Hockeyschläger bis hin zu der vorläufigen Schließung des Tagebaues Jänschwalde und der Zerstörung der Autoindustrie ist es ideologisch nur ein kleiner Schritt. Doch jetzt scheint einiges ins Stocken geraten zu sein. Das Urteil in Kanada stürzt die Community der »Klimawissenschaftler« in eine tiefe Krise. »Eine bittere und peinliche Niederlage für den selbsternannten »Nobelpreisträger«, bewertet das Online-Tech-Magazin das Urteil in Kanada und fährt fort: »Hunderte von Peer-Review-Papiere zu Manns Arbeiten – jetzt erweisen sie sich als wertlos.«

Die Klimaapostel agieren zunehmend gereizter, sichtbar an der seit der »Klimakonferenz« in Krakau verstärkten Propaganda. Das System »Greta« ist letztlich die Spitze der Emotionalisierung der Klimapanik, mit der die Heimatfront der Unwilligen geknackt werden soll.

Doch in Amerika zeigt sich, dass die Klimapanik jenseits des großen Teiches gestorben ist. »Greta« interessiert dort weitestgehend niemanden mehr, die Hintermänner in den diversen Fonds hatten wohl mit einem rauschenden Empfang gerechnet, wie das bei Mr. Obama sicherlich der Fall gewesen wäre. Der wird demnächst auf einem prächtigen, 15 Millionen Dollar teuren Anwesen auf Martha’s Vineyard in Massachusetts residieren, direkt am Atlantik. Hat er denn keine Angst vor seinen Prophezeiungen von steigenden Meeresspiegeln und ab- und versinkenden Küsten? Er glaubt wohl selbst nicht so recht an die Klimapanik.

76
Kommentare

avatar
25 Kommentar Themen
51 Themen Antworten
3 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
janis
janis

Es ist eine Religion, der Klimaschwindel, die einfach auf dem Glauben des Großteiles des Homo Sapiens beruht. Jeder Glaube ist undiskutabel und braucht keine handfesten Beweise, sogar insbesondere, wenn die Folgen jemand zu großem Reichtum bringen. Die algemein tragischen Folgen für die gesamte Menschheit sind immer verbunden mit dem Gewinn der „Priester“. Je gröser der Gewinn, des do grōsser die Schweinerei! Es könnte noch ein Priester kommen, welcher Beweise veröffentlichen könnte, das die menschliche Tätigkeit die Sonne beeinflussen kann und das ein zu einem Kollaps unseres Sonnensystems führen wird. Das ist ja nur eine Verwechslung vom Argument mit der Funktion,… Weiterlesen »

Wulf Seidner
Wulf Seidner

Stellt Euch vor es wird eine CO2 Steuer erhoben und es gibt gar keinen durch CO2 verursachten Klimawandel. Ratlose lange Gesichter allerseits: Klimaprofiteure, kein Geschäft, ReGIERung, keine neue Abzocksteuer, und keine Steuer durch Klimaprofiteure. Merkel und die Grünen:::WIR MÜSSEN DOCH DIE ILLEGALEN MIGRANTEN FINANZIEREN !! Sche….e !! : Eine neue Steuer Muss her !!! Und die eigentlich zur Wahrheit verpflichteten zwangsfinanzierten ÖR-Medien Schweigen sich aus; wie lange können diese die Wahrheit vor uns verbergen. Ich sag’s hier noch einmal: DER KLIMASCHWINDEL IST AUFGEFLOGEN. Es gibt keine Klimaleugner mehr! Jhr verlogenes Pack an der ReGIERung, Ihr wisst dies schon lange; aber… Weiterlesen »

Shoofu
Shoofu

In diesem Verfahren ging es um Beleidigungen und zu keiner Zeit um die Studie, Sie Held.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Was sind sie doch für ein „geistreicher“ Mensch! Keine weiteren Fakten, dafür aber eine persönliche Einschätzung! Ich finde es jedenfalls entzückend von ihnen, dass sie mich als „Held“ einstufen, demnach scheinen sie eine „Intelligenzbestie“ zu sein? Oder vielleicht doch nicht? Ich hatte nämlich überhaupt nichts davon geschrieben, um was es inhaltlich in dem Verfahren geht! Ist das vielleicht so etwas wie „Wunschdenken“ von ihnen, um sich mal zu Wort zu melden oder lesen sie nur das, was sie lesen wollen! Oder meinen sie vielleicht am Ende meine Deduktion und den sich ergebenden modallogischen Ableitungsoperator? Egal, wichtig ist jedenfalls, dass sie… Weiterlesen »

Shoofuu
Shoofuu

Wow! Ein Roman als Antwort auf einen Satz, nicht schlecht!

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Tja, die „Romane“ werden heute halt immer kürzer, weil längere Texte, inhaltlich von vielen Leuten zumeist überhaupt nicht mehr begriffen werden, sie Heroe! Sind sie eher so der „Buchumschlag-Literat“?

Ich hoffe, dass ich sie mit 7 Sätzen mental nicht überfordert waren?! Mit der heute – durchaus wichtigen – Beschränkung auf 160 Zeichen habe ich bei „Romanen“ noch so meine Schwierigkeiten. Dass sie auf den Inhalt nicht eingehen würden, war mir aber ohnehin klar, sie Held!

Bernhard Krüger
Bernhard Krüger

Stimmt so nicht, der“ Weltklimamacher“ sollte seine Forschungsdaten offen legen ,war er natürlich als Fälscher nicht konnte, so mußte ein, noch ordentliches Gericht in Kanada nach Recht und Gesetz urteilen.In Deutschland würden Gerichte natürlich anders entscheiden ,hier in diesem Deutschland sind die Gerichte schon lange nicht mehr Unabhängig wenn es um die verkommene links grüne Katastrophen Politik geht.Erst wurde der Wald beerdigt,dann die Atomkraft,es gab die „Millionen „Feinstaubtoten“ die noch nie einer gesehen hat,dann kam Greta, daß kranke Mädchen aus Schweden dieCO2 schmecken kann,und alle von der Lügenpresse ,Lügenfernsehen bis zu den Politikern ohne Beruf ,die diesen Scheiß der Industrievernichtung… Weiterlesen »

Sandra
Sandra

Über Leben und Tod bestimmen wollen, aber keine Ahnung haben, was nur da wächst und gedeiht.

raabe40
raabe40

Warum wurde meine erste Antwort hierzu (ich habe sie leider nicht gesichert) vom Admin gelöscht?

Sandra
Sandra

Über das Wetter kann man sich ja streiten.
Aber das Klima ist sowas wie Gott. Was bilden sich Menschen ein, wie ein Wald, wie der Ozean … auszusehen hat und warum mischen die sich in solche Ökosysteme ein. Da braucht nur ein Detail zu fehlen und alle sind tot.

Aufgewachte
Aufgewachte

Das war eigentlich jedem klar, der ein wenig logisch und naturwissenschaftlich denken kann. Aber wenn bei uns die große Hirnwäsche läuft und jeden Tag vor den Gefahren eines menschengemachten Klimawandels gewarnt wird, dann glauben es halt viele einfach, vor allem, weil die unzähligen kritischen Wissenschaftler abserviert wurden. Ja, Geld und Lüge regieren die Welt. Und mit Panik hält man die Menschen gefangen, macht sie untertan. Das hat schon immer so funktioniert. Auch jetzt, nach eindeutiger Feststellung, dass das CO2 gar keinen Einfluss auf das Klima hat (Studie von Prof. Patrick Frank , sowie etlichen anderen Klimaforschern), wird in der Politik… Weiterlesen »

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

Besonders schlimm finde ich an der ganzen Lügerei, daß sich auch Institute, wie z. B. das Umweltinstitut in München dieser Hysterie anschließt, die ich bisher als relativ seriös angesehen habe. Es gibt noch weitere Deppen, die sich diesem Wahn anschießen, weil sie nichts hinterfragen!

Sven Adam
Sven Adam

Das ist keine Frage von Wahn, sondern die Perspektive, großzügig in den Steuertopf greifen und sich an den Früchten unserer täglichen Arbeit bedienen zu können.

raabe40
raabe40

Lieber Herr Ehrengard, dies sind keine Deppen, sondern nur Anders-Denkende. Ich sehe, dass beide Seiten dieser Front zunächst nur Beschimpfungen austeilen. Wo bleibt der Versuch einer Beweisführung.

Unbunter
Unbunter

Die Klima-Skeptiker müssen gar nichts beweisen. Die Erfinder der atmosphärischen Treibhaustheorie müssen ihre Behauptung beweisen. Das ist bisher aber nicht geschehen. Es gibt kein Experiment, dass die Treibhaustheorie verifiziert.

Ehrengard Becken-Landwehr
Ehrengard Becken-Landwehr

Beweisführung? Das dürfte an dieser Stelle platzmäßig nicht reichen. Die Frage kann man auch an alle Befürworter und nicht nur an die Skeptiker stellen, nicht wahr? Die kann an sich im Internet ansehen und zwar gibt es da einige sehr gute Leute, die NICHT gekauft sind und die das sehr gut erläutern. Interessant sind dazu die Anfänge, die wir Al Gore zu verdanken haben. Er hat sich die Dummheit der meisten Menschen zunutze gemacht, wie man sieht mit sehr großem Erfolg (!) und sich damit ein Vermögen angehäuft. DAS hat schon mal was, oder? Meine Schulzeit ist zwar schon 65… Weiterlesen »

Ute
Ute

Andersdenkende? Von DENKEN kann keine Rede sein. Das sind nur Marionetten, die Anweisungen(Befehle) umsetzen und ihre Futtertröge auffüllen!

Chemnitzer
Chemnitzer

In München ist gar nichts mehr seriös, eine SPD verseuchte Linksgosse ohne Ende, wenn daß Franz- Josef wüsste!!

raabe40
raabe40

Auch hier fehlen mir Fakten. Etwas Gelesenes weiter zu verbreiten, erhärtet nichts, überzeugt mich nicht. Womit widerlegen Sie die von GWUP gelieferten Infos? Immer gebetsmühlenartig das selbe zu wiederholen, kotzt mich langsam an.
Wohlgemerkt: Auch ich galube nicht an die Klimalüge. Das ändert aber nicht an meinem Wissensdurst. Wo sind denn hier die sog. wissenschaftlich Denkenden?

Unbunter
Unbunter

Was denn für GWUP-Infos? GWUP stellt nur unentwegt weiter frechdreistdumm die längst widerlegten Behauptungen auf. Warum wurde denn Tim Ball nicht wegen Beleidigung verurteilt? Weil Michael Mann nach wie vor nicht die Rohdaten und nicht die Computer-Codes veröffentlicht hat! Hätte er das und die Daten hätten ihn als ehrlichen Forscher ausgewiesen, wäre Ball mit Sicherheit verurteilt worden. Aber Mann weiß genau: Wenn er die Rohdaten veröffentlicht, ist er des Wissenschaftsbetrugs überführt. Da beharrt er lieber weiter auf sein „urheberrechtlich geschütztes Eigentum“ an den Daten, was absolut lächerlich ist! So etwas gibt es in der Wissenschaft nicht! Wer jetzt immer noch… Weiterlesen »

Ute
Ute

Wie kann man einen Indoktrinierten überzeugen) Gar nicht, da das Gehirn falsch programmiert wurde!

famd
famd

Zitat: „…Der hochgelobte Michael Mann weigerte sich…“
Nun, das Urteil muss für unsere Gretas und diese geistig verwirrten Mitläufer, den Grünen Güllespuckern und diesen Unternehmern, die für s Klima ganze Firmen schließen wollten, ein Schalg ins Kontor sein. (Also stellt euch in die Ecke und schweigt) Doch so einfach sehe ich es nicht. All diejenigen, die dieser Lügen folgten um den einfachen Bürger das letzte Geld zu rauben (die EZB macht es bereits) sollte man auf der Stelle mit dem Knüppel erschlagen.

Shoofuu
Shoofuu

Nur blöd, dass es in diesem Verfahren um Beleidigungen und zu keiner Zeit um das Klima, oder irgendeine Studie dazu ging.

Ute
Ute

Trolli, tob Dich ruhig aus!

Klaus
Klaus

Ob C02 das Klima verändert oder nicht, da werden sich die Herren wohl noch lange streiten. Ich schlage vor, alle sog. Klimaleugner für 10 Minuten bei laufendem Motor in Ihrer Garage einzusperren. Danach können Sie vielleicht beurteilen, was wir unserer Athmosphäre antun.
Von diesem Stoff bläst Deutschland allein, bei nur 2% Anteil am Gesamten, ca. 1.000.000.000 Tonnen (Eine Milliarde) pro Jahr in die Luft. Das ist das Äquivalent von ca. 800.000.000 (Achthundert Millionen) Golf-Autos. Ich schlage ebenso vor, den Zündschlüssel und den Türschlüssel bei einigen vielen einfach wegzuwerfen. So könnten wir das Problem vielleicht ganz langsam in den Griff kriegen.

Werner Cymerman
Werner Cymerman

Klaus, und ich schlage vor, dass Sie sich zunächst genau informieren, bevor Sie sich zu einem Thema äußern, von dem Sie Null Ahnung haben sondern einfach irgendetwas nachplappern. Bäume nehmen CO2 auf und liefern uns den Sauerstoff, den wir brauchen um zu leben. Wenn Sie nun einen Baum fällen, liefert er keinen Sauerstoff, er gast sein in ihm enthaltenes CO2 aus. Die Lunge der Erde, der südamerikanische Regenwald, ist um mehr als die Hälfte gefällt und dies setzte Mengen an CO2 frei und nimmt logischerweise nur noch knapp die Hälfte an CO2 auf. Taucht aber in den Panikmache-Berichten des IPCC… Weiterlesen »

Alexander Vonach
Alexander Vonach

Du Honk verwechselst wohl Kohlenmonoxid mit CO2!!!
„Der, die, das
Wer, wie, was
Wieso weshalb warum?
Wer nicht fragt bleibt dumm.
1000 Tolle Sachen die gibt es überall zu sehen
Manchmal muss man fragen um sie zu verstehen.“

Hättest wohl mal die Sesamstrasse in deiner Kindheit anschauen sollen…..

Chemnitzer
Chemnitzer

Mit Verlaub, Sie können nur eine geistegestörte Zangengeburt sein!!

Caro
Caro

Wenn es nicht menschenverachtend wäre, Menschen zu vergasen wäre das eine gute idee.

janis
janis

Der Mensch braucht zum Atmen Sauerstoff! Zweitens, ist im Auspuff auch CO, welcher sehr tödlich ist. In einem Gemisch von 70% CO2 und 30% O (Sauerstoff) kann jedes Lebewesen lebendig bleiben! Einige % CO in der Atemluft sind tödlich!!! Nochwas, Du trinkst gern Bier, in welchem 1000 mal mehr CO2 ist wie in der Atosphere !! Prosit!

Ludwig Kneller
Ludwig Kneller

Stimmt es dass Greta nun von New York zurückschwimmt?

Ehrengard Becken-Landwehrs
Ehrengard Becken-Landwehrs

Wäre mal was anderes! Da hätte die Quatschtante wohl kaum noch Luft um blöde Reden zu schwingen, die sie nachplappert. Bei ihr hatte ich manchmal den Eindruck, daß sie gar nicht kapiert hat, um was es geht.

Lothar Richter
Lothar Richter

Ja,ich hab den Schwimmreifen meines Enkels mitgegeben.Natürlich mit Co2 gefüllt,denn das ist ja jetzt eingesperrt.Natürlich nur wenn die nicht den Stöpsel zieht.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend