Deutschland

Hepatitis-Horror: Infizierter Messer-Migrant vergewaltigt Deutsche in Fürth

Hepatitis-Horror: Infizierter Messer-Migrant vergewaltigt Deutsche in Fürth
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde im Zuge der Tätersuche im April 2019 in einer Gemeinschaftsunterkunft in Fürth eine Massen-DNA Entnahme durchgeführt.

Ein mit Hepatitis C infizierter Migrant hat ein Fürth (Mittelfranken) eine Frau vergewaltigt. Der mehrfach vorbestrafte und ausreisepflichtige Triebtäter zwang die Deutsche zu Oral- und Geschlechtsverkehr und bedrohte sein Opfer während der Tat mit einem Messer.

von Günther Strauß

Für Elisabeth M. (Name geändert) war es zunächst ein ganz normaler Samstag. In der fränkischen Großstadt Fürth war die Deutsche am frühen Morgen im Wiesengrund unterwegs, als sich ihr plötzlich ein unbekannter Mann nichtdeutscher Herkunft näherte. Ohne Vorwarnung hielt der Orientale ihr auf einmal ein Messer an die Kehle und sagte: „Ich brauch‘ dich zehn Minuten.“ Für den Fall ausbleibender Kooperationsbereitschaft drohte er, sie abzustechen.

Mit vorgehaltenem Messer suchte er mit der Frau nach einem abgelegenen Ort, denn er wollte keine Augenzeugen für das, was wenig später folgen sollte. Als er eine geeignete Stelle gefunden hatte, zerrte der Türke die Deutsche in ein Gebüsch, wo er sie brutal vergewaltigte. Eine halbe Stunde lang zwang er sein wehrloses Opfer zu Oral- und Geschlechtsverkehr. Der Frau müssen die 30 Minuten jedoch wie eine Ewigkeit vorgekommen sein.

Um seine Spuren zu verwischen, warf der importierte Triebtäter der Geschädigten nach dem unfreiwilligen Akt eine Mineralwasserflasche zu und zwang sie, sich mit dem Inhalt den Intimbereich auszuwaschen. Danach bestellte er sich ein Taxi und schlenderte gemütlich davon. Angesichts der vorausgegangenen körperlichen Ertüchtigung überkam den gewissenlosen Vergewaltiger während der Fahrt ein Durstgefühl, sodass er seinen Chauffeur aufforderte, anzuhalten. Zur Erfrischung genehmigte sich der orientalische Sextäter ein kühles Blondes und setzte die Fahrt anschließend fort.

Elisabeth M., die nach ihrem Martyrium wie ein Sack Abfall im Gebüsch liegen gelassen worden war, erlitt neben unheimlichen Schmerzen auch ein psychisches Trauma. Doch es kam noch viel schlimmer. Wie nun herauskams, leidet der türkische Täter unter Hepatitis C. Das ist aber noch längst nicht alles. Adem K. ist zudem ausreisepflichtig. Der wegen Betäubungsmitteln und Gewalttaten massiv vorbestrafte Intensivtäter saß bis wenige Monate vor der Vergewaltigung noch hinter Gittern. Nur der laschen Abschiebepraxis der BRD-Behörden ist es zu verdanken, dass die grausame Tat überhaupt erst geschehen konnte.

Dabei wurde der Migrant schon mehrfach auffällig. Bereits mehrere Wochen vor dem sexuellen Missbrauch hatte der Türke einer Besucherin der Fürther Kirchweih nachgestellt und sie bedroht. Sie konnte zwar flüchten, doch ließ ihre Tasche samt Geldbörse und Papiere zurück. Der skrupellose Orientale missbrauchte ihre Daten seinerzeit, um sich auf ihre Kosten im Internet kostenpflichtiges pornografisches Material anzusehen. Eine Minderjährige belästigte er mit diversen Anzüglichkeiten und eine weitere Minderjährige bedrohte er in der Fußgängerzone mit einem Messer. Einen Tag vor dem Überfall im Wiesengrund sagte er auch zu ihr, er brauche sie mal zehn Minuten. Die junge Frau rannte jedoch davon und konnte somit Schlimmeres verhindern.

49
Kommentare

avatar
19 Kommentar Themen
30 Themen Antworten
1 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Harry Schneider
Harry Schneider

Merke;s Erbschaft fuer Deutschland !

Sezession und fertig
Sezession und fertig

Was kümmert mich die Laus am Halm eines Deichbewuchses, wenn sich eine 100 m hohe Flutwelle anschickt, uns bald zu schlucken? Es ist doch alles geklärt?!? Warum stopt keiner die Ursache in seiner Scheinrepublik? Stattdessen ziehen jetzt Einzelne, aufgestachelt wie planlos, gegen Hundertschaften deren Mordinstrumente SEK und Kons. So werden wir den Bestimmungen der Zion,s ausgeliefert, weil unfähig das Ganze, richtig wahrzunehmen! In Thüringen sind ausschließlich infiltrierte Reichsbürger auf Piste wo in deren Stammtischen auf einmal ein Quacksalber mit Wunderwasser zu Wort kommt. Die armen Patrioten, sind geboren um auf die Schippe genommen zu werden, einfach trostlos! Dort hatt das… Weiterlesen »

Heidemarie Riemer
Heidemarie Riemer

Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen. Sie schnallen auch nicht, das ihre Sonne schon wieder am Untergehen ist, der Hype ist um. Es lohnt sich nicht, über diese Dummbatze noch Worte zu verlieren. Beweise sammeln und parat halten, auch öffentlich machen. Mehr braucht’s nicht mehr…..diese Heuchlerbrut serviert sich ßelbst ab.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

„Für diese Sittenstrolche gibt es nur eine Maßnahme. Rein in einen Holzschuppen, das Ding in einen Schraubstock einspannen, fest anziehen. Ein Scharfes Messer daneben legen und ich zünde die Bude an.“
(bildschirmfotozitiert, Kommentar auf PS, 4 lesefreundliche Leerstellen eingefügt)
Konsequent.!!!

Brenner
Brenner

Den Kanaken sollte man zu Erdogan entsenden, der würde diesen Dreck in einen Knast in der Türkei entsorgen. Oder unsere Grünen Fotzn, kümmern sich um solche Wichser, oder er um Sie. Er könnte diese untervögelten Fotzn ordentlich durch knallen bis Ihnen schwindlig wird.

Vitemoni
Vitemoni

Bloss nicht !!! Dann kriegen sie noch Höhenflugkoller und laufen zu Glanzleistungen auf. Unterfordert nützen sie uns viel mehr, diese Bieptruppe.

Heinz Ketchup
Heinz Ketchup

Unglaublich was die mit uns machen.Wir müssen Wuchermieten zahlen wenn wir den überhaupt eine Wohnung bekommen und diese Verräterregierung hat nichts anderes zu tun als diesen stinkenden Halbaffen aus sämtlichen Bananenstaaten eine Domizil mit UNSEREN Steuergeldern hinzuknallen.Ich hoffe die Stimmung kippt bald und wir holen diese Verbrecher aus dem Bundestag und Kanzleramt.

Sezession und fertig
Sezession und fertig

Diesen Tenor, dass da sich bald was ändert, pflegen wir jetzt wie viel Jahre?
Allein bei AN? Drei, vier, fünf? Zumschluss heißt es auch hier: AfD ist die Lösung.
Anstadt das CDU Plazebo zu erkennen, wird zum Stockholmsyndrom verführt.
Bis die eigene Frau, oderTochter, dran glauben muss dann wird aufgewacht.
Aber es ist niemand da, kein Polizist, kein Gericht, was Deutsche schützt.
Dass Wissen dazu aber!!!!!Es bleibt ein Kinderspiel das deutsche Volk,
erst auszubeuten, dann zu penetrieren, wie abzustechen. Die Messerer
sind Merkels Angestellte. Die hat Sie ins Land geholt!

heinz ketchup
heinz ketchup

Jawoll…das muss so weitergehen bis es auch der letzte Gutmensch versteht.Verstehen sie mich nicht falsch,mir tut es um die Menschen leid die das miterleben müssen,aber sie verstehen es nicht anders.Schuld an allem ist Merkel und NIEMAND sonst.Ich hoffe diese Frau stirbt einen grausamen, einsamen Tod.ENDE

Vitemoni
Vitemoni

Einsam wäre schade, aber sie stirbt ja schon…..jeden Tag ein Stück.

Karl Ungenannt
Karl Ungenannt

Warum zum Kuckuck finden sich unsere Frauen nicht zu Selbstverteidigungsgruppn zusammen, um solche Vergewaltiger auf angemessene Art zu bestrafen bzw. es überhaupt nicht zu solchen Taten kommen zu lassen?????????? In Indien haben es in vielen Regionen die Frauen geschafft und die dort üblichen Massenvergewaltigungen sind rigoros zurückgegangen! Die schnappen sich bei passender Gelegenheit solch einen Kerl, ziehen diesen in ein Gebüsch – Hose runter – das Organ der Begierdew weg und liegen lassen! Das hat sich verdammt rasch herumgespürochen! Noch ein Wort zu unseren deutschen Männern, wenn man diese nicht als feige Waschlappen und Babyarsch-Reiniger so bezeichnen soll! Warum können… Weiterlesen »

Laura Meurer
Laura Meurer

Hmmm…ja Karl aber in dem Moment muss dann auch der Kopf mitmachen, bei uns in Krefeld ist man (Frau) auch nicht mehr sicher. Das musste ich letzten Sommer am eigenen Leib erfahren, ich bin eigenttlich sehr kräftig, groß und stabil gebaut und hab mir immer gesagt wenn mir das passiert „ICH WEHRE MICH!!!“ Wo es so extrem warm war bin ich Abends zu einem Weiher in der nähe gegangen. Da es wie gesagt so warm war hatte ich nur einen kurzen Sommer Rock, ein Top und FlipFlops an. Da es schon spät war und am Weiher keiner war habe ich… Weiterlesen »

franzlmichl
franzlmichl

Das tut mir leid für Sie, Laura, und ich kann Ihre Gefühle nachvollziehen. Mich interessiert jedoch auch, ob Sie danach zur Polizei gegangen sind, um den Missbrauch/die Vergewaltigung anzuzeigen und wie man dort darauf reagiert hat.

Laura Meurer
Laura Meurer

Danke franzmichl das ist nett…nee ich war nicht bei der Polizei. Ich weiß vom logischen Denken her hätte ich so schnell wie es geht die Polizei verständigen sollen. Aber an dem Abend hat nichts so funktioniert wie ich es mir vorgenommen hatte falls mir sowas auch mal passieren sollte (Schreien, Wehren, sofort zur Polizei) Stattdessen bin ich aufgestanden und wie ich die klebrigen Hinterlassenschaften meines Begatters zwischen meinen Beinen bemerkt hatte, packte mich der Ekel und ich bin wie in Trance nach Hause. Bin sofort unter die Dusche und habe mich quasi von innen und außen geschrubbt. Danach ins Bett… Weiterlesen »

franzlmichl
franzlmichl

Das habe ich mir fast so gedacht, denn einer Bekannten von mir ging es ähnlich wie Ihnen und sie ist auch aus den gleichen wie von Ihnen genannten Gründen auch nicht zur Polizei gegangen.
Trauriger Rechtsstaat …

Vitemoni
Vitemoni

…mit einem kurzen Sommerrock, Top und Flipflops …..kein Höschen an….und da ist der dir an den See gefolgt und einfach auf dich drauf gesprungen …erzähl das Mal einem Kriminalpsychologen…..der sagt dir dann wie das war.

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Jede Person, welche gegen die sexuelle SelbstBeStimmung von Frauen und/oder Mädchen verstößt, gilt/gälte es unabhängig von potenziellen strafmildernden Gründen (Drogen, Alkohol, „freizügige“/“nuttige“ Kleidung, sonstiger Dreck), die es eh nicht gibt, unbarmherzig zu bestrafen. Bei diesbezüglichen WortVerBrechen (inklusive NichtAnErKennungsWollen eines weiblichen „Nein“) für die Zunge der „funkelnde“ EisenStempel, ansonsten aufgestuft bis zur VERGEWALTIGUNG der EisenRost über „funkelnden“ Kohlen (samt allen ZuSatzVerSchärfungen). ES GIBT KEINERLEI BERECHTIGUNG ZUR VERGEWALTIGUNG, UNABHÄNGIG DAVON, WAS EINE FRAU/EIN MÄDCHEN SAGT, SCHREIBT, TUT UND/ODER AN KLEIDUNG, NICHTKLEIDUNG, WENIGKLEIDUNG ZU TRAGEN WAGT. Und Relativierung, Verharmlosung, Vertuschung sowie VerLeugnung sollten dahingehend bestraft werden, die entsprechenden Fratzen mit einem stumpfdornigen MorgenStern… Weiterlesen »

Heidemarie Riemer
Heidemarie Riemer

Iwi glaube ich dir die Geschichte nicht….vor allem wegen der Beschreibung der Situation NACH dem es passiert war….es klingt eher wie ein Traum, das Wort Wunsch lasse ich jetzt mal weg. Kein Mensch würde eine Vergewaltigung so beschreiben…..du spinnst….

Brenner
Brenner

Solche Typen sollte man einfach mit Kabelbindern fixieren, und dann kommt der Schwanz und die Eier dran, man zieht dann mit der Zange den Kabelbinder zu, bis Ihm der Schwanz abfällt, zum schluß schiebt man Ihm den Besenstiehl in den Anus, bis zum Anschlag, dann blutet diese Gestalt aus.

Prachtbatzen
Prachtbatzen

Alle sind viel zu satt und auf dem Sofa Kommentare schreiben, was sie für Helden wären, wenn…….macht eben noch keine Helden. Diese Brut rennt überall mit Messern Rum und nutzen die bei jeder Gelegenheit, unsere Leute werden kontrolliert und Messer abgenommen. Warum macht die Polizei das mit denen nicht ??? Und zwar rigoros. Ohne Messer sind das keine Männer mehr sondern nur noch Feiglinge. Entwaffnet diese Bucht !!! Das mit dem Schutz für Frauen und Mädchen, das ist richtig und es wundert mich, das die männliche Zivilcourage soweit bisher nicht gereicht hat. Konsequent durchgezogen würde das Erfolg bringen. Die Bagage… Weiterlesen »

Silvia Maringer
Silvia Maringer

Sowas nennt Merkel eine positive Entwicklung, hauptsache Juden werden geschützt, und wer Juden bedroht oder Synagogen schändet, wie es immer öfters mit unsere Kirchen geschieht, der wird knallhart abgestraft, während Kirchenschänder und Vandalismus, ungestraft bleibt, und der Staatsschutz erst gar nicht die Mühe macht, die Täter zu finden, auf Anordnung von Merkel.

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

Ojeojeoje …….., was sagt denn der bayrische Innenminister dazu ? Äääääh …., hhhm….., ja mei……., öööööhh……, ngrrrmpff……, des kann ja passieren, gel …..? Nicht viel anders wird es sich beim windigen Söder anhören. Jo mei, gel, des hat`s immer scho gebn, gel ?? Wenn die Bayern noch einen Rest Verstand im Hirnkastl hätten, würden sie dieses Pack zum Teufel jagen. Aber sie wollen es ja so ! Ooooh, Franz-Josef, hab Erbarmen ! Wann kommst Du zurück ……….???

Jennerwein
Jennerwein

@Doris:
Das frag ich mich auch jeden Tag: Wann kommst du zurück FJS ? Habe mir neulich wieder seine legendären Reden von 1986 angeschaut. ALLES wovor er immer gewarnt hat ist nun eingetreten ! Man möcht`s nicht für möglich halten welchen messerscharfen Verstand und Weitblick dieser Mann hatte. Gott hab ihn selig !

Analystin
Analystin

@jennerwein Bullshit! FJS hatte diesbezüglich WEDER einen Weitblick, NOCH einen „messerscharfen“ Verstand. Er WUSSTE NUR UM DIE PLÄNE, DIE ZU SEINER ZEIT schon HEIMLICH im.BT an/besprochen wurden! Die HEUTE in die TAT umgesetzt werden. Das ist alles! Er hat sich lediglich dagegen ausgesprochen. Bleibt nur zu erraten, WELCHE „hehren“ Ziele er damit verfolgte. OB es echter „Patriotismus“ war, oder lediglich die Sicherung SEINER EIGENEN Karriere, das VER-Bleiben am vollen, überfließsenden : RAUB-„ABGABEN“ Trog….ER konnte halt nur bestens 1&1 zusammenzählen. AHNTE, bzw. malte sich aus, was DANN kommen würde. Vom „wissen“ kann hier KEINE Rede sein. Denn dann WÄRE er ein… Weiterlesen »

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg

@ Analystin Daß FJS kein Heiliger war, wissen wir selbst. Auch Ihre Ausführungen spiegeln nur Ihre persönliche Meinung wieder, WISSEN tuen Sie nichts ! Aber 2 Dinge stehen eisern fest : 1. Um vor den desaströsen Folgen links-grüner Politik zu warnen, mußte man KEIN SEHER oder PROPHET sein und NICHT NUR FJS hat in den 80er Jahren davor gewarnt, sondern andere kluge Politiker auch (die hatten wir damals noch, heute nicht mehr). 2. NIEMALS hätte es unter FJS solche Zustände gegeben, wie sie heute in Bayern und D. zur NORMALITÄT gehören. NIEMALS wäre ER mit der Unterzeichnung des Migrationspaktes einverstanden… Weiterlesen »

Weißer Rabe
Weißer Rabe

Ja damals hatten wir noch Politiker. Franz Josef Strauß, Brand , Wener et cetera…
Da wäre so etwas gar nicht möglich gewesen, was hier heute jeden Tag passiert.
Wenn man sich vorstellt, dass wir die heutigen Luschen nach dem Kriege als Politiker gehabt hätten, wäre Deutschland in wenigen Jahren von der Landkarte verschwunden.

Weißer Rabe
Weißer Rabe

Entschuldigung Bei Werner habe ich das h vergessen, bei Brandt das t.
Daran sieht man, wie man sie aus den Augen verloren hat.
Man benutzt ihre Namen nur noch so selten.Nochmals Entschuldigung.

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend