International

Wir sollen noch mehr bluten! Volksverräter in Brüssel fordern noch höhere EU-Beiträge

Wir sollen noch mehr bluten! Volksverräter in Brüssel fordern noch höhere EU-Beiträge
Das Europäische Parlament in Brüssel

Die EU plant einem Bericht zufolge, ihr Budget deutlich zu erhöhen und Beitragsrabatte für einzelne Mitgliedsländer abzuschaffen. Von 2021 bis 2027 sollen 1,087 Billionen Euro – 155 Milliarden Euro im Jahr – nach Brüssel fließen, heißt es in einem internen Papier der finnischen Regierung, das der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) vorliegt. Finnland hat derzeit die EU-Ratspräsidentschaft inne.

von Lukas Steinwandter

Dazu sollen die Ausgaben auf 1,07 Prozent des Bruttonationaleinkommens (BNE) steigen. Vor allem Deutschland, Österreich und die Niederlande drängen darauf, daß die Zahlungen auch nach 2020 auf einem Prozent der Wirtschaftsleistung begrenzt bleiben. Süd- und Osteuropäer fordern dagegen genauso wie die EU-Kommission und das EU-Parlament eine Erhöhung. Die EU-Kommission hatte ursprünglich eine Erhöhung auf 1,114 Prozent des BNE vorgesehen, das EU-Parlament 1,3 Prozent.

Bislang erhalten Deutschland, Großbritannien, Österreich und die Niederlande einen Beitragsrabatt. Dieser soll eine übermäßige Belastung dieser Nettoeinzahler vermeiden. Deutschland hatte dem Bericht zufolge zuletzt mit Rabatt 13,5 Milliarden Euro im Jahr mehr nach Brüssel überwiesen, als es zurückerhalten hat.

Bundesregierung rechnet mit deutlicher Steigerung

Berechnungen der Bundesregierung haben laut FAZ ergeben, daß der deutsche Nettobeitrag bis 2027 deutlich steigen könnte. Käme der Kommissionsvorschlag durch, müßte Deutschland jährlich bis zu 30 Milliarden Euro in die EU-Töpfe einzahlen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) habe deshalb bereits mehrfach gefordert, Deutschland müsse auch weiterhin einen Rabatt erhalten. Dass der deutsche Steuerzahler trotz vermeintlicher Rabatte bereits heute astronomische Summen für das EU-Bürokratiemonster bereitstellen muss, ist ohnehin für die meisten Bürger nicht nachvollziehbar.

Das finnische Papier sehe zudem die Einführung neuer Eigenmittel für die EU vor. Während sich der Staatenverbund bislang größtenteils aus Beiträgen der Mitgliedsländer finanziert, soll die EU künftig Geld aus den Versteigerungen von CO2-Zertifikaten einnehmen.

Zudem sollen die Mitgliedsstaaten 80 Cent je nicht wiederverwertetem Kilo Plastikmüll an Brüssel überweisen. Über den EU-Finanzrahmen für die kommende Periode müssen neben den EU-Staaten auch das EU-Parlament abstimmen.

9
Kommentare

avatar
3 Kommentar Themen
6 Themen Antworten
0 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Koerner
Koerner

Deshalb raus aus dem Juden Hamsterlauf, rein in ein souveränes Europa! Und wo wir schon mal da sind,
schluss mit Pseudo Projekte, wo in Milliardengräbern, die Taschen der Zions gefüllt, und die Heizung der
Altenheime zugedreht werden. Die Allianz der souveränen Europäer, gründung der Vereinigten Staaten von Europa,
mit D C. vier Jahre in Prag, vier in Kopenhagen, vier in Madrid, ect.

Helmut Becker
Helmut Becker

Das kann ich verstehen, das die Osteuropaeer mehr wollen, Denen sollte man den Hahn zudrehen. am besten ist, den Koruppten Verein entsorgen. Taete kein normaler Mensch eine Traene nachweinen

obo
obo

Unsere deutschen und viele andere Bürger der EU-Länder hatten im Mai die Gelegenheit gehabt, etwas an den bestehenden Zuständen zu ändern. 11% haben in sich Deutschland Gedanken gemacht ,was auf uns zukommen wird,aber die Mehrheit hat es gewollt, daß solche Zustände in Europa aufs Volk zukommen. Denn das Volk , nicht die Politiker,werden seeehhhr.tief in die Taschen greifen müssen und den Wahnsinn bezahlen müssen,welcher durch teils strafversetzter Politiker und Kommissare in Brüssel ausgbrütet wurde.Und durch die Beschneidung der Meinungsfreiheit,durch scheinheilige Erfindungen von angeblichen Klimakatastrophen,durch Verunglimpfungen und Ausgrenzungen von denkenden Bürgern als Klimaleugner,ist es ihnen ein Leichtes, die EU-Bevölkerung in Schach… Weiterlesen »

Hanta yo
Hanta yo

Mit der EU-Wahl kann man gar nichts ändern! Wenn Weber gewählt wird, und von der Leyen dran kommt, dann sieht man, dass dies ein undemokratischer Haufen ist!
Das beste wäre, sofort raus aus der EU!

OBO
OBO

Ja, das beste wäre raus aus der EU. Aber solange die Oposition gegen den Haufen der Regierenden leider zu gering ist und sich die links-grün -versifften Verbrecher auch mithilfe von Steuergeldern weiter ausbreiten können,eine überwiegende Zahl der Bevölkerung vor Tatsachen die Augen verschließt,so lange wird ein Dexid nur ein Traum bleiben.Gewaltsam wird ein Wechsel nicht stattfinden, also bedarf es, das Volk und damit die Wähler auf unsere Seite zu bekommen. Denn schließlich haben wir, welche hier schreiben, das gleiche Ziel, nur jeder auf andere Weise. Weg mit den volksverräterischen Parteien, weg mit landesverräterischen Regierungen und wieder hin zu einer Nationalstaatlichkeit… Weiterlesen »

Kerstin:🌞
Kerstin:🌞

Das haben deutsche Menschen schon beschlossen.

H. Kohn
H. Kohn

>> Unsere deutschen und viele andere Bürger der EU-Länder hatten im Mai die Gelegenheit gehabt, etwas an den bestehenden Zuständen zu ändern. <> Haben sie seit 1945 niemals mehr gehabt! << obo – Du armer indoktrinierter Narr!! „Diejenigen, die entscheiden, sind nicht gewählt … und diejenigen, die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden.“ Horst Drehover "Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten." Kurt Tucholsky Nach Rechtsprechung des „Bundesverfassungsgerichtes“ vom 25.07.2012 Urteil 25. Juli 2012 – 2 BvF 3/11 steht nunmehr endgültig fest, dass unter der „Geltung“ des Bundeswahlgesetzes – Ausfertigungsdatum von 07.05.1956 – noch nie „ein verfassungsmäßiger Gesetzgeber“ am… Weiterlesen »

OBO
OBO

Hallo H.Kohn, bevor Du hier im Chat jemanden, den Du gar nicht kennst beleidigst , ihn mit indoktrinierten Narren bezeichnest und mit Deinem schulmeisterhaften Wissen konfrontierst, solltest Du erst mal selbst einen Gegenvorschlag machen, wie die in Deutschland herschenden Situationen zu ändern wären. Egal wie Du tickst, es kann nur eine Änderung geben, welche auf einer demokratischen Art vonstatten gehtund dafür braucht man das deutsche Volk , also die Wähler. Alles andere wäre auf Basis von Gewalt und dafür hätte ich kein Verständniss. Aber jeder wie er mag,ich mach es auf meine Art,Du auf Deine. Wünsche Dir was!

Hanta yo
Hanta yo

Leider hast du recht!

Detlef Schäfer
Detlef Schäfer

Dass ich nicht lache …. Angie hat versucht sich zu wehren ?!?!??? Wenn diese Tusse bloß den Mund aufmacht, quellen Lügen ohne Unterlass raus!
Es ist in Wahrheit alles nur Drehbuch ala Hollywood oder Augsburger Puppenkiste – Urmel for Bundeskanzlerin!
Alles nur, damit Angelschen hinterher sagen kann, sie hätte alles versucht, diese Zahlungsaufstockungen zu vermeiden – tatsächlich ist sie garantiert eine der Drahtzieherinnen dahinter. Aber es gilt „the show must go on …. and on …. and on, bis Germany off ist“. Gesindel, Ungeziefer, Parasiten, Schmarotzer – ein Fall für den Kammerjäger!

Mini logo
Dir gefallen unsere Inhalte?

Dann unterstütze jetzt anonymousnews.ru und damit ehrlichen Journalismus in Zeiten der Lüge, ohne Beschönigungen und frei von jeglicher Einflussnahme – einzig und allein Dir als Leser und der Wahrheit verpflichtet.


10 EUR 25 EUR 50 EUR anderer Betrag
close-link

Send this to a friend