Deutschland

Erster Messermord im neuen Jahr: Migranten schlachten Discobesucher in Flensburg ab

Erster Messermord im neuen Jahr: Migranten schlachten Discobesucher in Flensburg ab
Symbolfoto

Das neue Jahrzehnt beginnt genau so blutig, wie das alte zur Neige gegangen ist: Mit „tödlichen Auseinandersetzungen“ unter Beteiligung archaischer „Männergruppen“ mitten in deutschen Städten – sozusagen von Flensburg bis Garmisch.

von Johannes Daniels

Für das erste Messeropfer des unseligen Migrationskults kam in einer fröhlichen Silvesternacht jede Hilfe zu spät, denn gegen 2:30 Uhr am Neujahrsmorgen ist es vor der belebten Diskothek „M1“ im Flensburger Marienkirchhof 1 – beim ehemals schicken Yachthafen – zu einem brutalen Mord gekommen. Ein 24-jähriger Flensburger erlitt mehrere Messerstiche und verstarb kurze Zeit später auf der Intensivstation aufgrund der schweren Organverletzungen.

Schon vor der Tat kam es zu einem Streit zwischen dem späteren Opfer und mehreren Mitgliedern einer „Personengruppe“ in der Diskothek. Im Verlauf des Abends führte dann ein weiterer eskalierender Streit zu dem tödlichen Messer-Angriff auf den Disco-Besucher. Die Aussagen zum eigentlichen Tathergang sind jedoch laut Polizei nicht verwertbar. Nach dem Messermord „flüchteten“ allerdings fünf bis sechs Männer mit weißer Oberbekleidung im Alter von 20 bis 30 Jahren sofort aus dem M1. Alle „Fluchtsuchenden“ sollen laut Polizeibericht „dunkle Haare und einen dunklen Teint“ gehabt haben. Tatverdächtige wurden bisher nicht ermittelt. Es werden nun dringend Zeugen gesucht, die gebeten werden, sich bei der Bezirkskriminalinspektion Flensburg unter der Telefonnummer 0461/4840 zu melden.

Mainstream verfälscht Polizeimeldung

Die Mainstream-Medien schweigen zu dem brutalen Mord oder manipulieren in üblicher Weise den offiziell vorliegenden Polizeibericht. Das linkspopulistische Nachrichtenportal „focus.de“ löscht beispielsweise wichtige Tatdetails aus der Polizei-Pressemeldung zur Ergreifung der mutmaßlichen Täter unter seiner vermischt-bunten Rubrik „Panorama/Welt“:

Ein 24 Jahre alter Mann ist in der Silvesternacht in Flensburg vor einer Diskothek durch mehrere Messerstiche tödlich verletzt worden. Tatverdächtige wurden zunächst nicht ermittelt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Mann soll vor der Tat einen Streit mit mehreren Männern in der Diskothek gehabt haben. Im Verlauf des Abends führte demnach ein weiterer Streit schließlich zu dem tödlichen Angriff auf das 24 Jahre alte Opfer.

Ob die beiden Auseinandersetzungen zusammenhängen, wurde noch nicht geklärt. Der Mann starb kurze Zeit später im Krankenhaus. Fünf bis sechs Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren sollen nach der Tat weggelaufen sein. Der genaue Tathergang war jedoch zunächst unklar, auch zu dem tödlichen Streit gab es noch keine verwertbaren Aussagen.

Auch die „MoPo“ verschweigt unter „24-Jähriger mit Messerstichen niedergestreckt – tot“ die wesentlichen Details der Tat aus dem ihr vorliegenden Polizeibericht:

Die meisten Befragten hüllen sich in Schweigen, wenn es um die Geschehnisse geht, die sich gegen 2.30 Uhr abgespielt haben. Denn Hintergrund sowie Auslöser des Streits sind unbekannt. Genauso wie der Täter, der mehrere Male zustach. Klar scheint nur, dass die Männergruppe – die meisten von ihnen laut Polizei weiß gekleidet – nach dem Angriff flüchteten.

M1 Flensburg: „Wir feiern bis der Letzte geht“

Außer BILD berichten allerdings nur lokale Medien über den ersten „Messervorfall“ des Neuen Jahres, wie beispielsweise die linke Schleswig-Holstein-Zeitung. Hier mutet man die wichtigen Fahndungsdetails seinen geneigten Lesern nur hinter der Bezahlschranke zu.

Bereits 2018 erklärte die Flensburger Polizei einen umgrenzten Bereich der Innenstadt zum „gefährlichen Ort“. Hintergrund waren „zahlreiche Vorkommnisse“, an denen maßgeblich polizeibekannte Jugendliche beteiligt gewesen „seien“. In der Online-Promo der beliebten Flensburger Disco M1 steht: „Wir feiern bis der Letzte geht“ – hoffentlich kein Menetekel für das bunte Deutschland der kommenden 20er-Jahre.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
61 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Ueberruebe
Ueberruebe
8. Januar 2020 22:58

Schwierig, dunkle haare und dunkler Teint könnten auch Italiener oder Bulgaren gewesen sein.
Die Schlachtung lief schließlich nicht Halal ab, was ja für die Kümmeltürken eher selten ist.
Aber egal, alles das gleiche Pack!

noban
noban
8. Januar 2020 8:37

Krass wie die mopo verschweig siehe Überschrift: “Vor Disko in Flensburg 24-Jähriger mit Messerstichen niedergestreckt – tot ” und im Text:”Flensburg: Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Messerstreit”
Zweimal nicht genug?^^
einfach mal zuende lesen, wobei …ich mag die mopo nicht verdeidigen …käseblatt

Erich
Erich
7. Januar 2020 19:44

So lange die IDIOTEN CDU / CSU wählen , so lange geht das treiben dieser DRECK – Säcke munter weiter !!!

axel guillemain
axel guillemain
4. Januar 2020 16:12

Nach meinem Ermessen sind die Altparteien für dieses Desaster verantwortlich zu machen! Die besondere Handschrift von Merkel wird immer sichtbarer. Unser sogenannter Rechtsstaat hat sich zu einem großen Juristischen Sauhaufen entwickelt. Die Altparteien haben das Sagen bei den Medien und geben nur das frei, was der Bürger hören soll. Die Umerziehung findet schon seit Jahren statt, jeder Deutsche der ein patriotisches Denken hat, wird in die rechte Ecke gestellt und als Nazi bezeichnet. Der Punkt an dem Deutschland, sorry, der Europastaat pleite ist, ist ja nur noch eine Frage der Zeit. Die Zugereisten machen sich mit einer beängstigen Geschwindigkeit breit,… Weiterlesen »

sylvia a. d. f. gl..........
sylvia a. d. f. gl..........
4. Januar 2020 13:10

solange diese parteien an der macht sind, solange wird sich nichts ändern, das muß kapiert werden.
die wahrheit siegt.

Reichsdeutscher
Reichsdeutscher
3. Januar 2020 17:10

linkspopulistische

populum > Latein > die Leute > hat nicht mit links oder rechts zu tun

an solchen einfachen Wörter die Sie nutzen erkennt man Ihre Merkeltreue

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg
6. Januar 2020 17:13

Am Beifall für Merkel werdet Ihr das Böse erkennen !

Tante Ottilie
Tante Ottilie
8. Januar 2020 12:02
Reply to  Doris Mahlberg

Richtig!!!!!!

Noban
Noban
8. Januar 2020 9:06

Richtig mein lieber Reichsdeutscher, Du hast korrekt erkannt wo das Wort Populismus herkommt und auch das es mit links nichts zu tun hat. Jedoch wenn man es mit einem anderen Wort wie links oder rechts zusammen schreibt, dann beschreibt es eben doch eine bestimmte Richtung von Populismus. Und ja etwas muss nicht links oder rechts sein um populistisch zu sein. Zum Beispiel. Wenn Horst S. sagt Computerspiele machen gewaltbereit, dann ist das auch populistisch, aber weder rechts, noch links. Kleiner Tipp…. Linke mögen Merkel auch nicht. Nicht mal alle CDU und CSU Wähler sind mit ihr einverstanden. Aber pssssst …… Weiterlesen »

Onkel Otto
Onkel Otto
8. Januar 2020 12:13
Reply to  Noban

Seltsam ist ja, wenn man bei dem Wort “Rechts” den letzten Buchstaben, nämlich das “s” streicht, bleibt nur noch das Wort “Recht” übrig, als wenn von “oben” da mächtig gegen das Recht gekämpft wird. Das ist doch irgendwie wieder sehr ehrlich, nicht wahr, oder etwa nicht?

Onkel Otto
Onkel Otto
8. Januar 2020 12:16
Reply to  Onkel Otto

Nachgeschoben: Bei dem Wort “Links” ist die Bedeutung ja eine andere: “Links” = “link”?

Onkel Otto
Onkel Otto
8. Januar 2020 12:25
Reply to  Onkel Otto

Nochmal nachgeschoben: Das ist, als wenn mit “linken” Mitteln das “Recht” beseitigt werden soll oder schon beseitigt worden ist oder so!

Aufgewachter
Aufgewachter
3. Januar 2020 8:52

“So sind sie halt! Und sie sind jetzt halt da! Freuen wir uns darauf! Was wir hier machen, ist ein e i n z i g a r t i g e s Experiment. (Zumindest in dieser Intensität und in diesem Ausmaß; mein Kommentar) Dabei wird es n a t ü r l i c h (natürlicher Weise; völlig logisch und skrupellos einkalkuliert, was die wahre Absicht umso verwerflicher macht und zeigt, dass das Ganze mitnichten Zufall ist, wie immer von unseren Schwachsteckern behauptet wird; mein Kommentar) zu Verwerfungen kommen! Deutschland wird sich verändern und darauf freue ich mich!” (Zitat… Weiterlesen »

Analystin
Analystin
4. Januar 2020 13:22
Reply to  Aufgewachter

@ [email protected] — Du sagst es – MILLIONEN !! von Deutschen, hindern die NICHT daran. !!! DAS ist eigentlich das PERVERSE! an der ganzen Sache. Quasi eine “Handvoll” Geisteskranker, zumindest erschreckend UN-Gebildeter, durch UR-plötzlichen REICHTUM – – – eine total gescheiterte OSSI Dumpfbacke : Göring Eckart, die, falls die überhaupt JEMALS gearbeitet hat, mit abgebrochenen ! Theologie-“Studium”,🤦, nur als Hilfskraft in einer Fabrik bestenfalls um die 500-600 Ostmark verdienen durfte, wurde quasi über Nacht zur WEST MARK Millionärin, – monatliche “Entlohnung” bei den “”Grünen”” : ca. 15-22.000 EUROS!!, also fast doppelt soviel an DM !, – – – größenwahnsinnig geworden,… Weiterlesen »

Tigerohr
Tigerohr
3. Januar 2020 5:30

Die 19-jährige Maria Ladenburger wurde am 16. Oktober 2016 in Freiburg nach einer Studentenparty mit dem Fahrrad kommend von dem Scheinasylanten, den es inzwischen dreimillionenfach in unserem Land gibt, Hussein Khavari aus Afghanistan vergewaltigt und ermordet. So die verbreitete Soft-Version der Lügenpresse. En détail glich die Sache eher einem Splatter-Movie. Hussein vergewaltigte die junge Frau mehrfach, biß ihr Stücke von ihrem Körper, insbesondere von den Wangen, der Brust und der Vagina ab, erwürgte sie und schmiß sie schlußendlich in den Fluß wie ein Stück Müll, wo sie bewußtlos ertrank. Laut Gerichtsmedizin dauerte Marias Sterben im Wasser mehr als eine Stunde.… Weiterlesen »

Reichsdeutscher
Reichsdeutscher
3. Januar 2020 17:11
Reply to  Tigerohr

5 Millionen sind gekommen !

täglich 10-15 Flugzeuge mit je 100 Urlaubern

dt.Widerstand
dt.Widerstand
4. Januar 2020 0:01
Reply to  Tigerohr

Aufenthaltsrecht?-Noch nie gehabt !!!

Bert Brech
Bert Brech
6. Januar 2020 18:06
Reply to  Tigerohr

“Beziehungstat”.

Wer sich mit Strassenkoetern schlafenlegt, darf sich nicht ueber die Laeuse wundern.
M. Ladenburger war eine von den “Dam_Innen”, die sich niemals mit uns “scheiss Nazis” eingelassen haette.

Wenn eines Tages mit dem Kollabieren des Sozialstaates auch die “Fluchtursache # 1” wegfaellt, werden auch wir Ureinwohner uns “gesundgeschrumpft” haben. /;=)

Onkel Otto
Onkel Otto
8. Januar 2020 13:06
Reply to  Tigerohr

Und die Eltern erst! Die sollen sogar noch eine Spendenaktion für diese kriminellen Irren, genannt “Flüchtlinge” gestartet haben! Und der SPDler “Europa”-Martin soll auch bei der Beerdigung dabei gewesen sein! Na ja, von dem ist ja inzwischen bekannt, wie er “verdrängt”! Aber die Eltern: Wie verdrängen die das Ganze und dazu noch ihre Spendenaktion für diese Gesellen? Aus meiner Sicht geht das nur noch mit Saufen, Marihuana und/oder Psycho-Pillen! Da boomt dann gleich wieder die Pharma-Industrie und das Psychiatrie- und Psychiater-“Un”-Wesen. Zu meiner Zeit waren das die Urologen mit dem Mini-Röcken und hochhackigen Pumps im Winter. Ja ja, die Mode:… Weiterlesen »

Onkel Otto
Onkel Otto
8. Januar 2020 13:14
Reply to  Onkel Otto

Nachgeschoben: Und nicht zu vergessen; Es boomt auch die Rauschgift-Industrie! Und das Steuersäckel schwillt an ohne Ende! Und das daraus resultierende Leid für die Betroffenen? Interessiert keinen!

Onkel Otto
Onkel Otto
8. Januar 2020 13:16
Reply to  Onkel Otto

Wahrscheinlich sind das in Zukunft die Hautärzte!

Bert Brech
Bert Brech
3. Januar 2020 0:56

Ich meide schon seit Jahrzehnten Orte, wo sich diese Viecher versammeln.
Wer glaubt, eine “Armlaenge Abstand” waere ausreichend, hat die Klinge verdient.

Henning Karl
Henning Karl
3. Januar 2020 10:30
Reply to  Bert Brech

Warum versteckst du dich ? ? ?

Grünes Kreuz aufm' Acker
Grünes Kreuz aufm' Acker
3. Januar 2020 14:17
Reply to  Henning Karl

Weil 5 Messer gegen zwei blanke Hände eben zu oft 5:0 ausgehen – selbst Bruce Lee würde da schlecht aussehen ! Wenn Du da Lösungen hast immer her damit !

Bert Brech
Bert Brech
6. Januar 2020 3:56
Reply to  Henning Karl

Discos, der Eingangsbereich von Aldi und vermuellte Ecken im Park waren schon nicht mein Ding, als diese “Menschen” noch Gastarbeiter waren und sich halbwegs benahmen.

Oder hast Du “Einzelgruppen junger Maenner” schon mal beim Waldlauf, beim Angeln oder auf der Skipiste angetroffen?

Telemon
Telemon
2. Januar 2020 23:11

Ein Blick in die Glaskugel … 1) mehrere der “Geflüchteten” sind Deutsche mit Namen wie Hans, Dietmar, Georg … 2) es war kein Mord snd. der tödlich Verletzte hatte nur ein versagensbereites Herz und ist aus Versehen in das Messer gestolpert 3) kaum festgenommen, werden alle bis auf einen schon nächsten Tag wieder freigelassen 4) Der Richter verhängt das absolute Mindestmaß gegen diesen einen, alle anderen “standen ja nur dabei …” 5) Linke und Grüne werden zur Unterstützung “eine Demo gegen Rechts” fordern, denn dies wird als rechtsextreme Tat gezählt 6) es folgt noch mehr Klima in den Nachrichten, denn… Weiterlesen »

Herbert reichel
Herbert reichel
5. Januar 2020 15:34
Reply to  Telemon

Ich habe einen hass auf diese Richter. Haben sie Angst bei harten Urteilen?

Pedro
Pedro
7. Januar 2020 19:22

– und wie die Schiss haben, schon wenns das Wort Asylanten hören, lesen, scheißens sich die Schlüpper und Slips voll, diese Flachwichser/-innen!

Konstanze
Konstanze
8. Januar 2020 3:10

“Waffenkontrollen für Ungläubige (=Biodeutsche) werden verschärft, schon eine Nagelschere gilt als Waffe und muß registriert werden” Arbeitsschuhe nach S1 Norm EN ISO 20345 (mit Schutzkappe vorne) wurden einem Münchner Techniker (der auf einer Kundgebung arbeitete und sich vorschriftsgemäß kleidete, einschließlich Arbeitsschutz für Füße) per Zwang von der Polizei abgenommen! Die Polizei war wohl dergestalt verbohrt, die wollten die Arbeitsschuhe UNBEDINGT konfiszieren. Und dann ? Der Techniker musste extra nach Hause fahren (unter Polizei-Bewachung!) und irgendwelche anderen Schuhe (nicht zur Berufsausführung geeignet) holen. Währenddessen tragen “Antfanten” allerlei zivile Sprengmittel, schwere Stahlkappenstiefel, Vermummung, und eine unbekannte Anzahl waffenähnlicher Gegenstände (nicht nur aus… Weiterlesen »

Send this to a friend