Deutschland

Aufgedeckt: Merkel-Regime führt Gleichschaltung der Zeitungen durch – und Sie zahlen die Rechnung!

Aufgedeckt: Merkel-Regime führt Gleichschaltung der Zeitungen durch - und Sie zahlen die Rechnung!
Angela Merkel braucht die Schützenhilfe der Zeitungen

Die Bundesregierung bereitet Maßnahmen vor, die Printmedien in die staatliche Abhängigkeit zu treiben: Im Namen einer angeblichen „Sicherung der Medienvielfalt“ plant die Groko finanzielle Zuwendungen für Zeitungen und Zeitschriften. Diese sollen über die öffentlich-rechtlichen Rundfunkgebühren gegenfinanziert werden. Es ist schon jetzt absehbar, welche Art von Publikationen und welche Verlage von diesem staatlichen Geldsegen profitieren werden.

von Max Erdinger

Bei dem Modell, das die Merkel-Regierung derzeit „prüft“, ist vorgesehen, dass ein angeblich „unabhängiges Fachgremium“ die Auswahl der Medien treffen soll, die in den Genuss dieser staatlichen Segnungen kommen. Über die Besetzung dieser Fachgremiums entscheiden dann freilich – nach dem Vorbild des Rundfunkrats – am Ende Politiker und Vertreter gesellschaftlicher Organisationen – somit also der Parteienproporz.

Damit wäre dann auch gleich die Marschroute abgesteckt und vorbestimmt, in welche Richtung die erzielte Lenkungswirkung weist: Politisch opportune, regierungsfreundliche Printmedien erlangen durch diese glasklare Wettbewerbsverzerrung unlautere Vorteile, während kritische Medien auf der Strecke bleiben.

In Zeiten schrumpfender Anzeigenmärkte und sinkender Auflagen wegen immer mehr digitaler Konkurrenzangebote, die häufig kostenlos verfügbar sind, können die staatlichen Hilfen so schnell lebenswichtig werden. Die öffentliche Hand macht sich so eine gesamte Branche so gefügig, indem sie – nach der Devise „Vogel friss oder stirb“ – „loyalen“ Journalismus belohnen und „illoyalen“ bestrafen kann. Vertreter der freien Medien, der Gegenöffentlichkeit und kritischer Publikationen werden hier absehbar leer ausgehen – und so noch mehr unter Druck geraten.

Steuerzahler finanziert Gleichschaltung der Zeitungen

Die Idee geht laut „dts Nachrichtenagentur“ auf ein – im Aufrag der Bundesregierung, also auf Steuerzahlerkosten – erstelltes Gutachten des Hans-Bredow-Instituts der Universität Hamburg zurück, in dem eine „nachhaltige Finanzierung journalistischer Leistungen“ angemahnt wird. Weil über kostenlose Inhalte im Internet die journalistische „Qualität“ nicht zu gewährleisten sei, bedürfe es solcher „Zuwendungen“ – die in Wahrheit natürlich nichts weiter sind als Subventionen.

Wie genau diese fließen sollen, ist unklar; im Gespräch stehen „direkte“ oder „indirekte“ Finanzhilfen für die begünstigten Zeitungen und Zeitschriften. Wie „Focus“ schreibt, ist etwa angedacht, die monatliche GEZ-Gebühr für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk um „wenige Euro“ zugunsten einer allgemeinen „Medienabgabe“ zu erhöhen.

Sollte es tatsächlich hierzu kommen, würde dann auch der Printjournalismus im Land um eine öffentlich-rechtliche, privilegierte Konkurrenz ergänzt – ganz im Sinne einer „gelenkten „Demokratie“, einer korporatistischen, um nicht zu sagen sozialistischen Gesellschaftsverfassung, auf die sich dieses Land unter Merkel schleichend zubewegt – und die sich bereits in Enteignungsforderungen führender Sozialdemokraten, Mietendeckeln, Auslagerung von Kompetenzen an demokratisch nicht legitimierte Organisationen und zunehmenden Interventionismus niederschlägt. Willkommen im „Neuen Deutschland“.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
69 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
frischer wind
frischer wind
8. Juli 2020 21:32

wer liest noch solche käseblätter?

Dankmar Kloeckner
Dankmar Kloeckner
17. Februar 2020 12:24

Nach der Finanzkriese 2009 hatte die Frau Merkel die Presse ins Kanzleramt geladen und bat die Geladenen nur positives von ihr und ihrer Regierung zu berichten. Sie machte genau das, was der Joseph Goebbels von der Presse verlangte, nämlich nur gutes und positives über das Hitlerregime zu berichten!!!

Bernd
Bernd
11. Februar 2020 16:49

Freimaurerei und Presse

“… denn der Jude fühlt, daß die Möglichkeit seines Aufstieges zu einer beherrschenden Rolle nur gegeben ist, wenn sich vor ihm ein “Schrittmacher” befindet; den aber vermeint er im Bürgertum, und zwar in den breitesten Schichten desselben, erkennen zu können. Die Handschuhmacher und Leineweber aber kann man nicht mit dem feinen Netz der Freimaurerei einfangen, sondern es müssen hier schon gröbere und dabei aber nicht minder eindringliche Mittel angesetzt werden. So kommt zur Freimaurerei als zweite Waffe im Dienste des Judentums: die Presse.”
-Adolf Hitler-

Walter Gerhartz
Walter Gerhartz
11. Februar 2020 13:45

SO VIEL ZU DEN JOURNALISTEN DER MERKEL-MEDIEN – Eine von Potsdam-Institut für moderne Mitarbeiteranalysen e.V.p. durchgeführte Studie kam zu dem Schluß. – Dass 67% aller Journalisten keine abgeschlossene Ausbildung haben und 43 % während der Schulzeit als Legastheniker eingestuft waren. – Und das sind die Überzeugungen der GEZ-Medien – Der Rechtspopulismus ist ein vorübergehendes Phänomen. Die AfD wird nicht in den Bundestag einziehen. Donald Trump wird niemals US-Präsident. Die Briten werden gegen den Brexit stimmen. Beim zweiten Referendum werden sie den Brexit wieder zurücknehmen. Donald Trump droht die Amtsenthebung. Ganz am Ende werden die Torys den Brexit doch nicht wagen.… Weiterlesen »

heinz ketchup
heinz ketchup
11. Februar 2020 3:46

Die fette, zappelnde Frau im Hosenanzug und Hängebrüsten brennt sich so langsam in mein Gedächtnis und ich verbinde sie mit dem Untergang Deutschlands.Ich kann diese dreckige Judenvisage nicht mehr sehen und würde ihr am liebsten stundenlang ins Gesicht schlagen.Diese dreckige Verräterin hat mein Deutschland wie ich es kannte zerstört und dafür wird sie leiden.

Dankmar Kloeckner
Dankmar Kloeckner
17. Februar 2020 12:32
Reply to  heinz ketchup

Lassen Sie bitte die Juden aus dem Thema. Warum werden die Juden für alles haftbar gemacht? Sie reden wie der Hitler, der hatte für alles, was schief lief, die Juden verantwortlich gemacht. Und er war es, der uns alle ins Verderben brachte!!!

udo
udo
18. Februar 2020 0:38

weil sie eine ist. leider ist das eine tatsache.

Bernd
Bernd
10. Februar 2020 16:30

“In den Händen der heutigen Staaten befindet sich eine große Macht, die die Bewegung des Denkens im Volke lenkt; das ist die Presse. Ihr Amt ist es, auf Erfordernisse hinzuweisen, die für unerläßlich erachtet werden, den Beschwerden des Volkes ihre Stimme zu leihen, Unzufriedenheit auszudrücken oder zu verursachen. In der Presse findet der Sieg der Freiheit des Wortes seine Verkörperung. Aber die Gojim-Staaten haben von dieser Kraft keinen Gebrauch zu machen gewußt, und so ist sie in unsere Hände gefallen. Durch die Presse haben wir die Macht zur Beeinflussung gewonnen, während wir selbst im Dunkeln bleiben. Dank der Presse haben… Weiterlesen »

Rommel
Rommel
9. Februar 2020 21:52

Wir sollten ein Kopfgeld auf Merkel und ihre Idioten aussetzen! Wenn die Höhe passt, erledigt sich dieses Übel von ganz alleine 😉. Keiner will es sagen, aber jeder denkt es! Wir brauchen wieder einen Führer der mit diesen Pack aufräumt.

Thüringer
Thüringer
9. Februar 2020 16:02

Wer mußte noch wie wir in der Schule “Die Bürgschaft” von Schiller auswendig lernen … ? Ging in etwas so … : Zu Berlin der Tyrannin schlich XXX, dem Dolch im Gewande, ihm schlugen die Häscher im Bande, was wolltest Du mit dem Dolche sprich, entgegnet ihm finster der Wüterich, das Land vom Tyrannen befreien, das wirst Du am Kreuze bereuen, Ich bin, sprach jener zum Sterben bereit und bitte nicht um meine Leben, doch willst Du Gnade mir geben, ich flehe Dich um drei Tage Zeit, bis ich das Volk auch noch vom Außenminister befreit … so in etwa… Weiterlesen »

sylvia a. d. f. gl..........
sylvia a. d. f. gl..........
9. Februar 2020 13:10

sie werden alle ENTSORGT werden, alle die das NEGATIVE fördern. das FERKEL wird viele in den TOD REISEN, von den MEDIEN angefangen, bis zu den banken, zu den behörden, die liste ist lang. alles NEGATIVE wird VERNICHTET, deshalb es muss sich jeder entscheiden auf was für eine SEITE er/sie steht. HELL oder das SED REGIME.
entscheidet weise.
die wahrheit siegt

Konfuzius
Konfuzius
9. Februar 2020 5:40

Verdammt noch mal, lasst uns das doch als Chance nutzen! Lasst uns doch Printmedien gründen und alte stärken, die das “richtige” berichten und uns von “ihnen” finanzieren. Wenn ihr noch immer nicht wahrgenommen habt, dass der 3. Weltkrieg bereits ausgebrochen ist und wir die Ressourcen nutzen müssen, dann hab ich langsam kein Verständnis mehr für euch. Wenn ihr die Chancen nicht erkennt und nutzen könnt, was wollt ihr dann sein?
Den Gegener analysieren und seine Waffen gegen ihn richten. Guerilla-Taktik, schon mal was davon gehört? Affen…fickt euch doch einfach!

Send this to a friend