Deutschland

Belohnung für aggressive Randale: „Pro Asyl“ will renitente Flüchtlinge in Hotels unterbringen

Belohnung für aggressive Randale: "Pro Asyl" will renitente Flüchtlinge in Hotels unterbringen
Im Adlon residiert es sich angenehm.

Die Überfremdungsfanatiker von „Pro Asyl“ wollen sogenannte Flüchtlinge in Hotels einquartieren. Da sich immer mehr Illegale weigern, die Quarantäne-Vorschriften zu akzeptieren, soll ihnen ein luxuriöses Wohnerlebnis spendiert werden – auf Kosten des Steuerzahlers.

von Roscoe Hollister

Immer mehr illegale Zuwanderer weigern sich, die Quarantäne-Vorschriften einzuhalten. Im südthüringischen Suhl kam es etwa zu Ausschreitungen von Seiten der Asylforderer, ein Großaufgebot der Polizei musste die wildgewordene Horde von Migranten unter Kontrolle bringen. Diese drohten zwischenzeitlich sogar mit dem Anzünden der Unterkunft und hissten die IS-Flagge.

„Pro Asyl“ will Hotels für Illegale

Für derartig renitente Gäste der Kanzlerin hat die antideutsche Initiative „Pro Asyl“ eine Lösung gefordert. Die Überfremdungsfanatiker wollen die Gemeinschaftsunterkünfte leeren und aggressive Randalierer mit einem Aufenthalt im Hotel belohnen. „Aus Gründen der öffentlichen Gesundheitsvorsorge“ sollen Illegale ab sofort im wohltemperierten Whirpool plantschen, saunieren und sich vom Room-Service verwöhnen lassen, wenn es nach dem Willen von „Pro Asyl“ geht – immerhin stünden viele Hotels durch die Coronakrise aktuell sowieso leer.

Finanzieren soll den Spaß selbstredend der Steuerzahler. Dabei interessiert es die offen deutschfeindlich auftretende Organisation nicht, dass aktuell Millionen von Deutschen in Kurzarbeit sind oder ihren Arbeitsplatz völlig verloren haben. Ganz zu schweigen von zahlreichen Selbstständigen, denen schon jetzt das Wasser bis zum Hals steht. Doch wer selbst kaum genug zum Leben hat, der soll unerlaubt eingereisten Asylforderern in Zeiten von Corona luxuriöse Hotelaufenthalte spendieren.

Das Problem an Gemeinschaftsunterkünften sei, dass die Betroffenen „isoliert und ohne sozialen Anschluss am Rande von Ortschaften leben“, sagte Günter Burkhardt, Geschäftsführer von „Pro Asyl“. Deshalb will man Migranten nun näher an die angestammte Bevölkerung bringen. Dass es in der jüngsten Vergangenheit in zahlreichen Asylunterkünften bestätigte Fälle von Covid-19 gegeben hat, interessiert ihn offenbar nicht.

Indes ist fraglich, ob sich renitente sogenannte „Flüchtlinge“ an Kontaktverbote und Quarantäne-Vorschriften halten werden, wenn sie in einem Luxus-Hotel residieren. Vielleicht sorgt ein derartiger Aufenthalt kurzfristig für Befriedigung, aber auf Dauer wird auch das nichts bringen, sind sich Experten einig. Außer einem großangelegten Verwöhnprogramm für Illegale und massiver Steuergeldverschwendung wird am Ende wohl nichts übrig bleiben. Das Adlon und andere Luxus-Hotels werden sich jedoch über die Finanzspritze freuen.

57
Kommentare

avatar
26 Kommentar Themen
31 Themen Antworten
2 Abonnenten
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
quirl
quirl

die dummdeutschen müssen noch mehr von der parasitenregierung abgezockt werden
bis die letzte dumme OMA GEGEN RECHTS kapiert daß es an ihr eingemachtes geht !

Gisela
Gisela

Blödkopf! Wieso kommst Du Blödkopf darauf, dass Omas dumm sind. Wer hier dumm ist, bist eindeutig Du bist es!!

Rüdiger
Rüdiger

Denken ist nicht Deine Stärke. Sinn nicht verstanden. Setzen 6.

Melcher
Melcher

Das solche Verbrecherorganisationen, wie „Pro Asyl“ oder die „Amadeu-Antonio-Stiftung“ mit Steuergeld regelrecht gefüttert werden, ist nur in diesem Land möglich. Ich liebe mein Land und muss mit Grausen zusehen, wie es durch Merkel und ihre gesamte Entourage gegen die Wand gefahren wird.

Evi Dent
Evi Dent

Ich glaube ihr lernt es nie. Es ist nicht „der“ Steuerzahler. Ganz viele Steuerzahler und Steuerzahlerinnen müssen ungefragt und ohne deren Erlaubnis solid arisch sich ihre Kohle abnehmen lassen.

Gisela
Gisela

Genau!

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor

Sowas ist nur in (((Schland))) möglich! Dem Land, wo die Kriminellen und Irren nicht weggesperrt werden, sondern sogar das Land beherrschen!

reiner tiroch
reiner tiroch

Ich fordere dass Pro Asyl Anhänger ein jeder 1 Negerfamilie privat aufnehmen muß, gell ihr verblödeten Pfeifen?

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt

Parasitenbekämpfung scheint auch nicht mehr das zu sein, was echt(deutschgründlich)e Wertarbeit einst am Effektivität wie Endgültigkeit zu versprechen wag(en_konn)te.
Heutzutage wird bedauerlicherweise befohlene, geförderte, inszenierte, angeforderte, provozierende „Unfähigkeit“ zelebriert.
Da fehlt allzu offensichtlich die dringend nötige Zuchtpeitsche, um gegebenenfalls auch Früchte erzwingen zu wollen….
…aber alles davon fremdinteressensnützlicherweise so gewollt….
….unterstützt von einheimischen oder fremdinstallierten Schädlingen….
….für Judaslohn.!!
….oder Allmachtswahn.!!
TauF.!!!ˣ

Agimo
Agimo

Also: es reicht, wenn ich hier schreibe, das niemand, absolut niemand mehr hier reingelassen werden darf und sollte. Nicht nur nicht wegen Corona, sondern allgemein. Die Grenzen gehören geschlossen und bewacht. Wirtschafts-Emigranten sollen ihr Land aufbauen und dazu verpflichtet werden Der Kalergi-Plan Plan ist Rassismus übelster Sorte

NETMIEGM
NETMIEGM

Das macht bestimmt mächtig eindruck bei unseren weiblichen Kindern. Jetzt finden die Gruppenvergewaltigungen nicht mehr im Gebüsch Staat.

Frank Martin
Frank Martin

Es wird ZU OFT NICHT UNTERSCHIEDEN ZWISCHEN GRIPPE,- U. CORONA FÄLLEN !!!
DAS GAZE IST EINE VORSTUFE !
UNGLAUBLICH ZU WAS „MENSCHEN“
FÄHIG SIND….
ICH HOFFE PUTIN ODER TRUMP BEENDET DEN IRRSINN !
URSPRUNG IST DIE GIER NACH GELD !
MILLJADÄRE SPIELEN DAS GLOBALE MONOPOLIE.
GOTT SCHÜTZE DIE GUTEN !

Wulf Seidner
Wulf Seidner

Ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, Putin sollte Deutschland annektieren, vielleicht geht es uns dann besser als wie unter Dieser DEEP-Staate-Regierung, welche die Bürger bis auf’s Hemd ausraubt. Man muss mal recherchieren, wo das ganze Geld hingeht, welches WIR ALLE erwirtschaften, Rothschild, Black Rock und noch so ein Paar Konsorten, die Oberverbrecher der Welt. Den Leuten auf der Krim geht’s heute auch viel besser.

Nordsee-marie
Nordsee-marie

Wieder einmal mehr bewiesen : Nicht so oft am Auspuff / Zapfhahn/ Kleber schnüffeln – schadet einwandfrei dem Gehirn .

Lösung: Mitglieder des Vereins mit ins Hotel sperren und gelassen abwarten

Ich
Ich

Richtig!
Pro Asyl Anhänger mit einsperren.Und wenn das Hotel dann voll belegt ist,die Türen und Fenster abdichten und den Schuppen abfackeln!

Send this to a friend