Hintergründe

Bill Gates globale Impfagenda: Ein Psychopath richtet über Leben und Tod

Bill Gates globale Impfagenda: Ein Psychopath richtet über Leben und Tod
Bill Gates will die gesamte Welt impfen

Für Bill Gates sind Impfstoffe philanthropische Arbeit mit strategischen Absichten. Impfstoffe treiben seine vielen Impfstoff-bezogenen Geschäftsaktivitäten voran (inklusive Microsofts Streben nach der Kontrolle über ein globales Unternehmen zur Impf-Identifizierung) und sie verleihen ihm eine diktatorische Kontrolle über die weltweite Gesundheitspolitik und damit über Leben und Tod.

von Robert F. Kennedy Junior

Hinter Bill Gates‘ Impfstoff-Besessenheit scheint die Überzeugung zu stehen, er könne die Welt mit Technologie retten. Als er versprach, 450 Millionen Dollar zu den 1,2 Milliarden Dollar beizusteuern, mit deren Hilfe die Kinderlähmung ausgemerzt werden sollte, übernahm Bill Gates die Kontrolle über NTAGI, Indiens Beratergremium in Immunisierungsfragen. Diese erließ die Anweisung, Kindern von unter fünf Jahren bis zu 50 Dosen Polio-Impfstoff durch überlappende Immunisierungsprogramme zu verabreichen.

Indische Ärzte geben der Gates-Kampagne die Schuld an einer verheerenden NPAFP-Epidemie, die zwischen 2000 und 2017 bei 490.000 Kindern mehr, als es normalerweise zu erwarten gewesen wäre, zu Lähmungen führte. NPAFP steht für »non-polio acute flaccid paralysis«, also eine nicht durch Kinderlähmung herbeigeführte akute schlaffe Lähmung. 2017 schraubte die indische Regierung Gates‘ Impfvorgaben zurück und komplimentierte Gates und seine Impfpolitik zur Tür hinaus. Die NPAFP-Fallzahlen brachen daraufhin dramatisch ein.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO räumte 2017 zögernd ein, dass die explosionsartige Zunahme globaler Polio-Fälle vor allem auf Impfstämme zurückzuführen sei. Die furchteinflößendsten (Polio-)Epidemien im Kongo, Afghanistan und auf den Philippinen werden allesamt auf Impfstoffe zurückgeführt. Tatsächlich wurden 2018 bei 70 Prozent der globalen Fälle von Kinderlähmung Impfstämme als Schuldige ausgemacht.

Bill Gates schädigte junge Mädchen

2014 finanzierte die Gates Foundation Tests eines experimentellen Impfstoffs für humane Papillomviren (HPV). Entwickelt wurde das Medikament von GlaxoSmithKline und Merck, durchgeführt wurden die Tests an 23.000 jungen Mädchen in abgelegenen indischen Provinzen. Rund 1.200 Mädchen erlitten schwere Nebenwirkungen bis hin zu Autoimmunerkrankungen und Störungen der Fruchtbarkeit.

Sieben Mädchen starben. Indische Behörden stellten Untersuchungen an und warfen den von Gates finanzierten Forschern vor, sie hätten massiv gegen ethische Grundsätze verstoßen und verwundbare Dorfmädchen zur Teilnahme an den Experimenten gezwungen, die Eltern unter Druck gesetzt, Einwilligungen gefälscht und den verletzten Mädchen medizinische Betreuung vorenthalten. Der Fall wird jetzt vor dem obersten Gericht des Landes verhandelt.

2010 finanzierte die Gates Foundation eine Phase-3-Studie eines von GlaxoSmithKline entwickelten Malaria-Impfstoffs. Im Verlauf der Studie starben 151 afrikanische Kleinkinder und bei 1.048 der 5.949 Kinder traten schwere Nebenwirkungen auf, darunter Lähmungen, Anfälle und Fieberkrämpfe.

Bei Gates‘ Kampagne »MenAfriVac«, die 2002 im Afrika südlich der Sahara stattfand, nahmen Gates‘ Handlanger an tausenden afrikanischen Kindern Zwangsimpfungen gegen Meningitis vor. Rund 50 der 500 geimpften Kinder entwickelten Lähmungen. Südafrikanische Zeitungen beklagten sich: »Wir sind Versuchskaninchen für die Medikamentenhersteller.« Professor Patrick Bond, Nelson Mandelas ehemaliger Chefökonom, bezeichnet Gates‘ philanthropisches Gebaren als »rücksichtslos und unmoralisch«.

Als Bill Gates 2010 der WHO 10 Milliarden Dollar zur Verfügung stellte, sagte er: »Wir müssen dieses Jahrzehnt zum Jahrzehnt der Impfstoffe machen.« Einen Monat später erklärte Bill Gates in einem TED-Talk, neue Impfstoffe könnten »die Bevölkerung reduzieren«. Vier Jahre später, 2014, warf Kenias Verband katholischer Ärzte der WHO vor, sie habe Millionen kenianischer Frauen gegen deren Willen mit einem »Tetanus-Impfstoff« chemisch sterilisiert. Unabhängige Labore haben in jedem getesteten Impfstoff eine Sterilitäts-Verbindung festgestellt. Zunächst wies die WHO die Vorwürfe zurück, räumte aber letztlich doch ein, dass sie die Sterilitäts-Impfstoffe seit über einem Jahrzehnt entwickele.

Impfstoffe tödlicher als Krankheiten

Ähnliche Vorwürfe wurden aus Tansania, Nicaragua, Mexiko und den Philippinen laut. Eine Studie aus dem Jahr 2017 (Morgenson et al.) wies nach, dass der weitverbreitete DTP-Impfstoff der WHO mehr afrikanische Kinder tötet als die Krankheiten (DTP steht für Diphtherie, Tetanus und Pertussis, also Keuchhusten), die er verhindern sollte.

Mit dem DTP-Impfstoff behandelte Mädchen starben zehnmal häufiger als Kinder, denen der Impfstoff noch nicht verabreicht worden war. Die WHO hat sich geweigert, den tödlichen Impfstoff zurückzurufen, bis heute wird er Jahr für Jahr Dutzenden Millionen afrikanischer Kinder aufgezwungen.

Aus aller Welt werfen Personen, die für die öffentliche Gesundheit kämpfen, Bill Gates vor, er steuere die WHO fort von den Maßnahmen, die nachweislich Infektionskrankheiten zurückdrängen – sauberes Wasser, bessere Hygiene, bessere Ernährung und wirtschaftliche Entwicklung. Von ihrem 5 Milliarden Dollar schweren Budget wendet die Gates Foundation nur rund 650 Millionen Dollar für diese Bereiche auf. Kritiker sagen, er habe dafür gesorgt, dass Mittel der Agentur seiner persönlichen Philosophie dienen, wonach gute Gesundheit nur aus einer Spritze kommen kann.

Bill Gates nutzt seine philanthropischen Anstrengungen nicht nur dafür, die WHO, Unicef, Gavi die Impfallianz und PATH zu kontrollieren, er finanziert auch ein privatwirtschaftliches pharmazeutisches Unternehmen, das Impfstoffe herstellt. Außerdem spendet er 50 Millionen Dollar für zwölf Medikamentenhersteller, damit diese die Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus beschleunigen. Bei seinen jüngsten Medienauftritten wirkte Gates zuversichtlich, dass die Covid-19-Krise ihm die Möglichkeit geben wird, seine Impfprogramme wie ein Diktator allen Amerikanern aufzuzwingen – Erwachsenen wie Kindern.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
76 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Bernd
Bernd
27. April 2020 5:59

Gift und Jud tun selten gut!

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
26. April 2020 19:20

Gates ist NUR EIN (((Stück Schei*e))) – ein Psychopath – der im Auftrag anderer (((Psychopaten))) handelt und den es – nachhaltig – zu entfernen gilt. Das (((Großreinemachen))) muss daher auch – leider – sehr umfänglich sein! (((Gates))) ist zwar dabei, aber nicht der (((Anführer))). (((Jakob))) wird’s wissen!

Mesina
Mesina
27. April 2020 14:57
Reply to  Hanlonsrazor

Nur TRUMP könnte denn Typ aufhalten….

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
28. April 2020 23:36
Reply to  Mesina

Da wäre ich mir gar nicht so sicher! Immer mehr Bürger in den (((JewSA))) bekommen mit, was für Abschaum im Land vorhanden ist und – ganz im Gegensatz zu uns – die Amis sind bewaffnet.

Eine Torte wurde ja schon mal – erfolgreich – in seine Visage geschleudert, nun muss noch die Sahne durch „Blei“ ersetzt werden…

D. Braun
D. Braun
26. April 2020 11:47

Bill Gates proklamiert, dass es in Ländern mit guter medizinischer Gesundheitsversorgung einen Rückgang der Zeugungszahlen gäbe, weil die Menschen angeblich keine Angst mehr um ihre Altersversorgung hätten und deshalb weniger Kinder in die Welt setzten. Was er nicht erwähnt: Dass in der westlichen Welt viele junge Menschen, die gerne Kinder kriegen würden, schon infertil sind infolge der immensen Umweltverschmutzungen durch Chemikalien, Strahlung und Impfungen in der Kindheit. Wenn ein Körper chronisch krank ist, wird als erstes die Bereitschaft zu zeugen und zu prangen eingestellt, weil dann vom Körper die akute gesundheitliche Selbsterhaltung über die Fortpflanzung gestellt wird. So gesund, wie… Weiterlesen »

Michael Rechenberg
Michael Rechenberg
27. April 2020 12:21
Reply to  D. Braun

In meinem Land wird B. GATES öffentlich geköpft!!!!!

Rei
Rei
27. April 2020 14:22
Reply to  D. Braun

Das erklären z. B den Invasorengoldstuecken in der Bundesdeppenrepublik.
Fuer Kindersegen steht Allah und es ist im Hirn verwurzelt mit jedem eignen! Weib 6 Fratzen zu zeugen.
Noch besser, wenn alles alimentiert wird von stinkenden Schweinefleischfressern, anstatt hinter die Huette zu kacken

Rei
Rei
27. April 2020 21:43
Reply to  D. Braun

@D.Braun In Dtld. werden Fam. mit mehr als 3-4 Kindern schief bzw. als asozial betrachtet.( Dies seit dem Pillen Knick verstärkt) Ausser es handelt sich um ein Professorenehepaar oder gar v. der Leyen. Die Gesellschaftsstruktur sind nun mal Kleinfam., bedingt durch Industrial. und Stadtleben. Eine Normalverdienerfam. plant auch dementsprechend um den Nachwuchs eine gute Ausbildung etc.zu geben und nicht auf staatl. Alimentierung hoffen, was die wieder zu Assis Stempel. Die ist natuerlich ganz was andres bei den Tschalabaken, da muss man Verständnis zeigen fuer Andres “ Kultur“Verständnis und dies auch alimentierten. Sind ja baldEinzahler in ihren kuenftigen Traumberufen. Dies an… Weiterlesen »

Rei
Rei
27. April 2020 21:46
Reply to  Rei

Entschuldigung fuer Orth. Korrektur masch. Fehler, Syntax, buchstabenweglassen,gross/klein, usw.

reiner tiroch
reiner tiroch
26. April 2020 10:26

Die tödliche Impferei soll nur dazu dienen, dass mindestens 5 Milliraden zuvieler Menschen entsorgt werden können, gell Bill du Drecksau!

Rei
Rei
26. April 2020 3:44

Ganz pragmatisch?
Wunderbar
Bev. Reduktion immer willkommen
7,5 Milliarden EW, fast verdoppelt in 30 j
Ohne Kriege, Seuchen, Abortus, Verhungern…
Ein Desaster, das Resultat zaehlt.
Egal wer dahintersteckt, psycho mit philantropenmaske, Naturliebhaber, Menschenhasser, Charles Darwin,…
Was waere ohne die o. G Ereignisse?
500 Milliarden?

Rei
Rei
26. April 2020 18:11
Reply to  Rei

Ganz vergessen, die Mio eingewandert Tschalabaken, welche es fuer einen Allahsegen halten pro Weib 6 Kinder zu haben.
Man hat sowieso viel zuviel in die nat. Kreislaeufe eingegriffen.
Only the fittest survive ignoriert.
Geburtenprogramme, allg. Konsens gegen Ueberbevoelkerung,Verhuetung( Indio Gruppen am Amazonas, von deren basis Stoffen einst die Pharma antibabypille entwickelte und dadurch weniger Abtreibungen stattfanden) funktioniert halt nicht bei religiöses verblendet Archaischen

Charly
Charly
25. April 2020 21:21

Gavi, die Impfallianz
Gründer: Bill & Melinda Gates Foundation
Gründung: Januar 2000

Gerhard Umlandt
Gerhard Umlandt
25. April 2020 20:00

Was hat Deutschland eigentlich für eine
———KRIMINELLE SCHWEINEPOLITIK———-,
wenn solche WELTVERBRECHER hofiert werden?

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg
24. April 2020 20:07

Wenn man bedenkt, welchen perfiden Schuldkult man mit uns Deutschen seit 70 jahren betreibt und so ein Völkermörder wie Gates wird noch als „Wohltäter“ der Menschheit (Wikipedia) gepriesen ! Für Leute wie Bill Gates müßte man den Galgen und die Todesstrafe durch den Strang wieder einführen. Mehr kann ich zu den menschenverachtenden Verbrechen dieses Psychopathen nicht sagen.

Robin
Robin
25. April 2020 11:19
Reply to  Doris Mahlberg

Wikipedia hat „vergessen“ zu erwähnen, dass Gates nur durch Mafia-Methoden an sein Vermögen gekommen ist. 1990 wurde gar ein US-Kartellverfahren gegen Microsoft eröffnet, welches nur durch Gates gute Verbindungen in die Politik abgewendet wurde. Ich würde den Mann nicht als „Psychopath“ bezeichnen, aber als rücksichtslosen Geschäftsmann der zur Durchsetzung seiner Ziele über Leichen geht.

Charly
Charly
25. April 2020 21:22
Reply to  Robin

Geld regiert die Welt…

W B
W B
16. Mai 2020 23:34
Reply to  Robin

Genau wie Rockefeller und Rothschild.

navy
navy
24. April 2020 19:17

Angela Merkel ist langzeit Partner des Verbrechers, finanziert seine Mord Impfungen in Afrika, was der Unterschlagung der Entwicklungshilfe dient und mit Gert Müller (CSU) für Afrika. Fotos gibt es genügend, auch bei der aktuelle Video Konferenz mit der korrupten WHO, macht Angela Merkel wieder mit. Es gibt viele Posten überall für Parteibuch Hofschranzen

eckehard
eckehard
25. April 2020 21:18
Reply to  navy

hallo freunde und aufgewachte, der obama, und die „staatsratsvorsitzende“ sollen doch 2019 in wuhan – gewesen sein, und obama – 3,7 millionen $ für das institut gespendet – haben; und der b. gates soll doch daran beteiligt sein, welch ein zufall !? ! hat nicht der us-präsident erst kürzlich die todesstrafe wieder – eingeführt ? und wenn ich z.b. auf ein interview im jahr 2018 – von ihm zurück blicke, dann dürfte es noch allerlei – überraschungen in naher zukunft – geben ! ich bitte euch alle, mal bis ende mai dieses jahres abzuwarten, wie sich – dann – die… Weiterlesen »

Unbequemer Gates-Freund
Unbequemer Gates-Freund
24. April 2020 18:32

Unbequeme Meinung aber Impfen hat mehr Vorteile als Nachteile. Es geht eben nicht in die Vorstellungskraft vieler rein, wenn massenweise Kinder in frühen Lebensjahren an schrecklichen Krankheiten verrecken würden wie früher. Klar, die Impfstoffe sind nicht perfekt und MÜSSEN weiterentwickelt und verbessert werden. Aber dem Gates zu unterstellen, er wolle die Bevölkerung reduzieren oder ähnliches, ist absurd. Als Quelle dient ein loses Zitat oder der „Verband der katholischen Ärzte aus Kenia“. LOL. Wahrscheinlich hat er denen die Kollekte gekürzt, weil die Weiber nicht mehr für das Seelenheil ihrer Kleinen beten müssen. Was fehlt, ist eine Aufsichtsinstanz für Institutionen wie die… Weiterlesen »

Robin
Robin
24. April 2020 21:47

„Was fehlt, ist eine Aufsichtsinstanz für Institutionen wie die WHO“. Die WHO wird bekanntlich zu 20% von Staaten finanziert, zu 80% von Firmen und NGOs. Wer genau sollte da die „Aufsichtsinstanz“ stellen? Die Firmen?

Hermine
Hermine
25. April 2020 18:00
Reply to  Robin

Robin, ich muß mich glaube ich, bei dir entschuldigen. Ich habe geantwortet und meinte nicht dich, sondern dem Trottel Unbequemer Gates-Freund. Tut mir leid.

Doris Mahlberg
Doris Mahlberg
25. April 2020 10:28

Man könnte die WHO auch Bill-Gates-Impf-Konzern nennen. Würde Gates nicht jährlich Millionen Dollar nach Genf überweisen, gäbe es den korrupten Verein gar nicht mehr. Im übrigen hat Bill Gates völlig ungeniert und öffentlich zugegeben, daß er bereit ist, HUNDERTTAUSENDE Todesopfer in Kauf zu nehmen, um seine Impfstoffe weltweit an den Mann bzw. die Frau oder Kind zu bringen (Video auf bitchute.com). Bill Gates ist genau genommen ein NIEMAND ! Er hatte einfach nur Glück, weltweit erfolgreich eine Software zu verkaufen, die von anderen entwickelt wurde. Natürlich bediente er sich dabei unlauterer Wettbewerbs-Methoden, um andere Mitbewerber auf dem Markt auszuschalten. Ansonsten… Weiterlesen »

Hermine
Hermine
25. April 2020 16:02

Erst informieren ehe du solchen Blödsinn schreibst. Du kannst dir ja Mörder Billig Spritze setzen lassen. Viel Spaß!!

Hermine
Hermine
25. April 2020 18:46

Dir rate ich, du unbequemer Gates-Freund: schau dir folgendes an und denke quer: Verbinde die Punkte/YouTube, Telegram: Wissensmanufaktur, Eva Herman, Gerhard Wisnewski oder schau dir die Beiträge (Videos) bei Terraherz an. Meinst du, dass die alle blöd sind. Denk nach!

Holti
Holti
26. April 2020 19:15

Teile deine Meinung nicht. Erstens gibt es, und das ist gesichert, nirgendwo eine Langzeitstudie bzgl. Wirksamkeit und Nebenwirkungen von Impfstoffen. Ich spreche wohlgemerkt von LANGZEITSTUDIEN. Dies wurde auch bei Masern von einigen Ärzten gefordert, aber wie immer abgelehnt. Stattdessen Argumentationen, die nicht vernünftig und überzeugend dargelegt werden. Wie bei fast allen Impfungen. Dazu vielleicht mal unter „Ärzte für individuellen Impfentscheid“ nachlesen. Wer bitte soll die WHO beaufsichtigen. Da steckt die Pharmaindustrie drin und Du glaubst doch nicht, das die sich beaufsichtigen lassen…und dann soll Gates nachweisen, das seine Kinder geimpft werden. Klar, macht er und sind Die auch…..aber mit einem… Weiterlesen »

Nationalsozialist
Nationalsozialist
30. April 2020 18:14

@Unbequemer Gates-Freund: hasbara-troll? des juden letztes aufgebot?selber jude ,oder was stimmt mit dir nicht?tschandalimm,kriech zurück in dein dunkles judenloch und stinke da drinnen alleine vor dich hin!elende pestratte!

76
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
Send this to a friend