Deutschland

Gericht urteilt: Rentner fliegt aus seiner Wohnung, damit illegale Flüchtlinge einziehen können

Gericht urteilt: Rentner fliegt aus seiner Wohnung, damit illegale Flüchtlinge einziehen können
Im Namen des Volkes: Klaus Roth fliegt raus

Das Amtsgericht Nürtingen hat entschieden, dass ein Rentner aus seiner Wohnung geworfen werden darf, damit endlich Asylforderer dort einziehen können. Der 75 Jahre alte Klaus Roth war vor dem Gericht gegen eine Räumungsklage der Gemeinde Neckartailfingen in der Region Stuttgart erfolglos vorgegangen.

von Ernst Fleischmann

Für Klaus Roth muss das Urteil des Amtsgerichts Nürtingen ein Schlag ins Gesicht gewesen sein. Der Rentner sollte aus seiner Wohnung ausziehen, weil dort illegal eingereiste Asylforderer untergebracht werden sollten. Dagegen setzte der 75-Jährige sich gerichtlich zur Wehr. Die zuständigen Richter hatten jedoch wenig Mitleid mit dem schwerkranken Senioren und urteilten ganz im Sinne der Gemeinde. Roth muss raus, damit sogenannte Flüchtlinge standesgemäß wohnen können.

Der eiskalte Rauswurf erfolgt nach Begründung des Gerichts “unter Würdigung der berechtigten Interessen der Vermieterin”. Vermieterin ist die Gemeinde Neckartailfingen, die nichts für finanzschwache Rentner, dafür aber umso mehr für unerlaubt eingereiste Zuwanderer übrig hat. In der 150 Quadratmeter großen Wohnung, die Klaus Roth über Jahrzehnte hinweg liebevoll und mit großem finanziellen Aufwand für seine Frau und sich hergerichtet hat, dürfen zukünftig Ali, Mohammed, Serdan und drei weitere Illegale residieren. Man lebt schließlich nur einmal.

Rentner muss zum 30. September raus

Roth, der mehrere Schlaganfälle hatte und an Asthma sowie Diabetes leidet, muss die Wohnung nun bis zum 30. September verlassen. Die Gemeinde Neckartailfingen kennt keine Gnade, wenn es um das Wohlbefinden von Asylforderern geht. Klaus Roth hatte noch bis zuletzt als Fahrer für den Krankenpflegeverein asugeholfen und Senioren betreut, solange es seine gesundheitliche Situation zuließ. Für sein gesellschaftliches Engagement bekommt er nun die Quittung in Form eines beherzten Tritts in den Allerwertesten.

Pikant: Als 2015 innerhalb weniger Monate Hunderttausende sogenannte Asylsuchende nach Deutschland strömten, war Roth sogar im Arbeitskreis Asyl aktiv gewesen. Nun sagen die illegal eingereisten Zuwanderer auf ihre eingene Art und Weise “Danke” und treten noch einmal nach, wenn Roth und seine Frau am 30. September die letzten Kartons aus ihrer Wohnung tragen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
104 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Nationalsozialist
Nationalsozialist
10. Mai 2020 21:31

“Pikant: Als 2015 innerhalb weniger Monate Hunderttausende sogenannte Asylsuchende nach Deutschland strömten, war Roth sogar im Arbeitskreis Asyl aktiv gewesen.”

mein mitleid diesbezüglich will sich nicht so recht einstellen.denn-diese völgel und überfremdungshelfer kapieren es nur auf die harte tour!wieviele deutsche menschen sind vielleicht schon durch die arbeit dieser überfremdungsbefürworter obdachlos geworden?nun trifft es einen von ihnen am eigenen leib.hoffentlich folgen nocht tausende solcher gerichtentscheide.und jedesmal muß es einen völkermordbefürworter der gutmenschenfraktion mit voller eucht und härte treffen!

“nicht mord ,noch brand ,noch kerker.
nicht standrecht obendrein.
es muß noch kommen härter,
soll es von wirkung sein!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
10. Mai 2020 12:19

Kein Mitleid oder gar Erbarmen für umvolkungs(unter)stützend hilfswillige Systemsklaven, denn selbst mit der negativbewusst getrübten Sichtweise einer fremdinteressensnützlich aufgezwungenen Verweichlichungsaufzucht, umkränzt gehalten von Schultkultfron, verbunden mit “frömmelnder Erinnerungskultur” hinsichtlich mittlerweile ALLEN auftischbaren unbezweifelbar singularetantisch “menschheitsverbrecherischsten” OFFENKUNDIGKEITEN reichsdeutscher Geschichtsschreibung nach fremder Gnade Anleitung, hätte allein nach mathematischen Überschlagsberechnungen UND ein klein wenig Nachdenken, beispielsweise über “Vorgänge”/”Verhaltensweisen’, erst recht der Existenz “ausufernder” Forderungsstellungsmanien bzw. Opferspielsucht und Beleidigtseinfühlensdünkeln in den Parasitenstadln dazu einsichtsfähig/-willig(?!?) zur,Erkenntnis führen können/sollen, einem deutschfeindlichen “Politgeschehen” beiwohnen zu müssen, verboten/unerwünscht dabei/dazu Kritik, Infragestellung (Umvolkungs)verdacht. Entweder “Klageweg” bis zum Endsieg oder TAG-der-BEFREIUNG, sonst gegebenenfalls das Angebot annehmen, in einer kleineren Bleibe… Weiterlesen »

PeterD
PeterD
10. Mai 2020 11:33

Ich halte es für eine Unverschämtheit alte Menschen aus der Wohnung zu drangsalieren und (illegalen oder legalen ) Flüchtlingen den Vorrang zu geben. Die Flüchtlinge selbst können ja nichts dafür. Hätte 2015 “Merkels mutiger Schritt” kein grünes Licht von den Lobbys der Wirtschaft bekommen hätte diese riesige Zuwanderung niemals stattgefunden. Deshalb kam dieser Schritt schnell wie nachhaltig planlos und ist Grund warum die Tore nicht schnell wieder zu waren. Hier wird einem erst bewusst wie sehr Merkel& GroKo Spielball der Lobby waren. Daran beteiligt war u.vielen a. die einflussreiche Bertelsmann Stiftung der wir auch die Ausarbeitung der Agenda2010 zu verdanken… Weiterlesen »

franzlmichl
franzlmichl
9. Mai 2020 21:20

Dass so etwas passieren wird, hatte ich hier schon mal in einem ähnlichen Beitrag vor 2 oder 3 Jahren kommentiert. Dass es nun einen “Migranten-Freund-und-Helfer” trifft, lässt in mir ein wenig Schadenfreude aufkommen.
ER hat diese Schmarotzer gewollt, nun bekommt er SIE!

Laubfrosch
Laubfrosch
10. Mai 2020 16:20
Reply to  franzlmichl

“Migranten-Freund – und – Helfer”. Wenn das so stimmt, hält sich mein Mitleid in Grenzen! Wie bestellt, so geliefert, gell?

Rechtsabbieger
Rechtsabbieger
9. Mai 2020 18:53

Ich würde mein Zeug rausholen und die Wohnung dann so verwüsten (mit der Axt und mit Eimern voll Scheisse), dass der Vermieter ordentlich zu tun hat mit der Renovierung. Obwohl, die Schwarzfüße würden sich wahrscheinlich auch so wohlfühlen, die hausen ja selber so !

Religionsfeind
Religionsfeind
9. Mai 2020 18:31

Kein Mitleid mit diesem Bahnhofsklatscher und Teddybären-Werfer.

Monika Ebner
Monika Ebner
9. Mai 2020 13:59

Die Geister die er rief……….

ernst manfred
ernst manfred
9. Mai 2020 1:28

da hat den Rentner wohl die Realität eingeholt……….vor langer Zeit noch beim INVASOREN unterbringen geholfen und nun mal schön selbst den Finger in den Arsch schieben , gut gemacht DEPP……..wobei man ihm ja auch ne kleinere Wohnung angeboten hatte !

G.C.
G.C.
9. Mai 2020 10:40
Reply to  ernst manfred

Du hast Recht. Wieso 150 qm?
Wo so viele Familien mit Kindern sich eng behausen müssen.
Der hätte von sich aus schon mit anderen tauschen können.

Die Sache ist Die, warum soll man heute für eine kleinere Wohnung das gleiche bei Neueinzug zahlen.

hiroshima
hiroshima
8. Mai 2020 21:21

Wenn er 2 Mal pro Woche kommt und den Asylanten das Klo putzt, kann der Rentner beweisen, daß er kein Nazi ist. Das gäbe ihm außerdem die Gelegenheit, am bunten Leben der neuen Bewohner teilzuhaben und ihre Kultur und Gastfreundschaft kennenzulernen. Ich freu mich so für den Rentner.

Thomas
Thomas
10. Mai 2020 12:08
Reply to  hiroshima

Ich mich auch

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
8. Mai 2020 18:27

An Stelle des Rentners, würde ich das Rathaus anzünden, und das ist noch zu wenig. Nein, außer Rathaus, die Hütte jedes einzelnen. Vom Bürgermeister bis zum Gemeinde oder Stadt Rat.

udo
udo
8. Mai 2020 20:51

Nee warum, er hat das bekommen was er bestellt hat……

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
8. Mai 2020 23:00
Reply to  udo

Du weist doch nicht, wen er Gewählt hat ?

Robin
Robin
9. Mai 2020 12:25

“Pikant: Als 2015 innerhalb weniger Monate Hunderttausende sogenannte Asylsuchende nach Deutschland strömten, war Roth sogar im Arbeitskreis Asyl aktiv gewesen.”

Charly
Charly
8. Mai 2020 22:24

Ja auf den öffentlichen Ämtern arbeiten so einige die nicht genau wissen woher ihr Lohn kommt.

Nationalsozialist
Nationalsozialist
10. Mai 2020 21:34

@wissen ist macht: freilich würde ich auch selbstverständlich eher das rathaus ,wie den rentner anzünden! keiner verlangt von dir das du den rentner anzünden sollst!

Wissen ist Macht
Wissen ist Macht
12. Mai 2020 0:25

was hast den du verstanden ?

Send this to a friend