Deutschland

Merkel droht: Wenn das Wahlvieh nicht gehorcht, kommt der nächste Shutdown!

Merkel droht: Wenn das Wahlvieh nicht gehorcht, kommt der nächste Shutdown!
Droht ihren Bürgern: Angela Merkel

Die Lockerungen sind nicht einmal beschlossen, da gestern erst der Berliner Corona-Gipfel im Kanzleramt zwischen Bund und Ländern tagte – da sickern bereits die Konsequenzen durch, die Merkels Regierung für den Fall ansteigender Infektionszahlen – Stichwort Obergrenze – plant. Nach Gutsherrenart setzt der Staat auf das Prinzip von Zuckerbrot und Peitsche, von Erziehung und Strafe.

von Max Erdinger

Als seien Grundrechte eine Art Leckerli, mit dem das artige Fußvolk für seinen Gehorsam belohnt wird, stellt die Politik in Gönnerpose die schrittweisen Lockerungen in Aussicht, die in einer Art Kaskadeneffekt zwischen den Bundesländern nach und nach umgesetzt werden sollen. Aufgrund des gewachsenen öffentlichen Drucks – und der immer zuversichtlicher stimmenden Entwicklung des Corona-Infektionsgeschehens infolge schwindender Neuerkrankungen – wollten immer mehr Ministerpräsidenten Merkels heutigen Gipfel nicht abwarten, sondern preschten mit Einzelentscheidungen vor.

Somit versucht sich nun der Bund – präziser: das Kanzleramt unter seinem Chef, CDU-Staatsminister Helge Braun, – als obrigkeitlicher Bremsklotz, als eine Art Leitinstanz zu inszenieren, die dem fröhlichen Lockerungstreiben durchaus und ganz nach Gutdünken jederzeit wieder einen Riegel vorschieben kann. Die Öffnungen, erklärte Braun laut „Bild„, könnten durchaus auch wieder zurückgenommen werden. Das Kanzleramt habe „eine klare Vorstellung“ davon, wann das passieren könnte.

Merkel: Und seid ihr nicht willig…

Aus einer Telefonschalte von Braun und den Ministerpräsidenten habe die Zeitung erfahren, dass die Kriterien hierfür bereits feststehen: Wenn ein Landkreis innerhalb von sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner zu verzeichnen hat, die nicht an einem Ort – etwa einem Altenheim – auftreten, muss der Landkreis zu den Corona-Auflagen vom 20. April zurückkehren. Nach dem Motto: Ihr habt es ja nicht anders gewollt, wir haben euch gewarnt… da hättet ihr eben vorsichtig sein müssen, jetzt setzt es eben Prügel.

Praktisch würde dies heißen, dass alle Läden, Betriebe und Einrichtungen, die nach diesem Datum wieder öffneten, „gleich erneut schließen müssten – Schulen, Friseursalons und Teile des Einzelhandels“, zeigt sich der „Merkur“ bestürzt. Auch Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen würden wieder in Kraft treten. Dies solle allerdings nicht gelten, wenn die Infektionen nur an einem speziellen Hotspot auftreten – etwa in einem Alters- oder Pflegeheim.

Inzwischen hat man „aufgestockt“: Vor der Schaltkonferenz der Regierungschefs von Bund und Ländern sickern erste Details aus der Beschlussvorlage durch: Demnach soll die 800-Quadratmeter-Begrenzung in Kürze für alle Geschäfte fallen, wenn Auflagen zu Hygiene, Zutrittssteuerung und Vermeidung von Warteschlangen erfüllt werden, berichten mehrere Medien am frühen Mittwochmorgen. Wenn in Landkreisen oder kreisfreien Städten mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen registriert werden, sollen die Länder sofort wieder umfangreiche Beschränkungen umsetzen. Auch der Bundesligabetrieb soll demnach Mitte Mai wieder starten können.

Bis zu den Sommerferien sollen alle Schüler wieder in die Schule gehen können, hieß es aus informierten Kreisen. Auf gut Deutsch: Der nächste Lockdown ist vorprogrammiert, Deutschland soll weiter in den Ruin gezogen werden – bis dann Angela Merkel bei der nächsten Bundestagswahl die Retterin spielen darf, oder klammheimlich verschwindet – nach dem Motto: Nach mir die Sintflut.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
98 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Paradoximus
Paradoximus
13. Mai 2020 18:08

Meinen (unbestätigten) Informationen zu folge hat die blöde Kuh eine gewisse Blutlinie, in der DDR eine besondere Schule besucht und wusste bis jetzt immer wo die Trauben hängen. ABER ich denke sie wird dich eher das Leben nehmen bevor sie einfährt. Wäre schade, denn ich vertrete die Ansicht der gerechten Strafe!!! Nur wäre das wahrscheinlich eine Haft von mindestens 1000 Jahren!

PontiusPilatus
PontiusPilatus
10. Mai 2020 16:07

Endlich mal ein Nachrichten Kanal der auch informiert und nicht nur verschweigt verbiegt und nach richtet.

TANI 2
TANI 2
10. Mai 2020 9:34

An ALLE , mit KOMMENTAREN ALLEINE ist es nicht getan ( BLA, BLA , BLA ) !

Renate Wiewecke
Renate Wiewecke
22. Mai 2020 13:12
Reply to  TANI 2

Mit Mund halten und Füße still halten, aber erst Recht nicht.

franzlmichl
franzlmichl
9. Mai 2020 21:31

Die “Lockerungen” waren lediglich gedacht, um inzwischen aufgebrachte Bürger zu beruhigen … danach kommt dann der nächste KNALL!

edelstahl III.dt
edelstahl III.dt
9. Mai 2020 13:43

(Achtung.!!
Es können Spurenanteile von
SARKASMUS,
IRONIE,
SATIRE,
ZYNISMUS
enthalten sein.!!)

Zombine denkt,
Gott lenkt.
Zombine dachte,
Gott lachte.

Zombine verdroht,
Artenisia verspricht.
Zombine verroht,
Artemisia verdrischt.

Zombine pinnt,
2B schaut zu.
Zombine spinnt,
2B schlägt zu.

Zombine jetzt noch latzt,
Alita bald entlernt.
Zombine nur noch kotzt,
Alita dann entkernt.

Nach äonenlangen Zeiträumen kristallisierten sich neben der Hauptmasse Mädchen/Frauen zwei Gegenpole heraus,
die nadirische Degeneration als
SCHADEXISTENZ
und die zenitische Überspitzung als
KAMPFBRÄUTE.
Und Wir halten nix von minder- oder gar nichtwertigem Material.
TauF.!!!ˣ

Klaus
Klaus
9. Mai 2020 11:09

Ein Internationaler Kopfgeldjäger der dieses Problem des kalten Schweins Äugigen Bundes Hosenanzug erledigt !!

NETMIEGM
NETMIEGM
9. Mai 2020 11:00

Ich sehe keine Möglichkeit mehr. Ausser Gewalt. Was soll sich änderen die Figuren austauschen und weiter in den Untergang.Wenn ich schon weiß das selbst die AFD von V Männern unterwandert wurde.

Wutbürger gegen Blödheit
Wutbürger gegen Blödheit
9. Mai 2020 9:05

Hoffentlich werden wir bald von dieser roten Landplage befreit Die Zeichen stehe eigentlich ganz gut.

frischer wind
frischer wind
9. Mai 2020 17:48

wutbürger-der namen und die farbe spielt keine rolle-alles nur Ablenkungsmanöver von Plünderungen und raub.

Andreas Mitschke
Andreas Mitschke
9. Mai 2020 18:06

Erst wenn flächendeckend die Betriebsrenten zunächst verweigert und dann der Anspruch abgetreten wurde….vorher nicht !

Wolfgang Ebel
Wolfgang Ebel
9. Mai 2020 6:14

In Hinterzimmern werden die infamsten Schweinereien ausgeheckt. Eine davon ist der Maulkorb. Um das auch nicht sichtbar zu machen zwingt man uns, alte Socken vor Nase und Mund zu binden. Erstens kann man nicht mehr riechen was wirklich zum Himmel stinkt und zweitens ist man beim Reden beeinträchtig. So . . aber im Ernst . . man weiss doch ganz genau, dass die selbstgezimmerten Atemschutzmasken absolut nichts bringen. Wieviele Otto Normalverbrauchen haben schon ein Sterilisisationapparat zuhause, in welchem man die Masken . . . das gilt auch fuer die professionellen Ausführungen . . . 20 Minuten lang bei 120 Grad… Weiterlesen »

Charly
Charly
8. Mai 2020 17:56

Das ist in einer Diktatur auch möglich und rechtens!

Send this to a friend