Deutschland

Bürgermeister gesteht: Die Integration ist gescheitert!

Bürgermeister gesteht: Die Integration ist gescheitert!
Spricht Klartext: Bürgermeister Frank Schwochow (Freie Wähler)

Nach einer Massenschlägerei im brandenburgischen Rheinsberg hat der Bürgermeister der Stadt, Frank Schwochow (Freie Wähler), die Integrationspolitik des Landkreises für gescheitert erklärt.

von Felix Krautkrämer

Im Norden von Brandenburg fielen Tschetschenen immer wieder durch Clanstrukturen und Kriminalität auf. „Racheaktionen und Selbstjustiz sind in Deutschland nicht üblich und dürfen es auch nicht werden“, warnte Schwochow in einem Eintrag auf Facebook. Die Konflikte mit den Tschetschenen schwelten schon länger in der Region.

Am Donnerstag abend vergangener Woche hatten sich eine Gruppe Deutsche und Polen eine heftige Schlägerei mit mehreren Tschetschenen geliefert. Anlaß soll laut einem Bericht des Tagesspiegel ein Angriff auf einen Mitarbeiter eines Bootsverleih in Rheinsberg durch einen Tschetschenen gewesen sein. Laut Polizei wurden sieben Personen verletzt und mehrere Autos beschädigt. Acht Beteiligte (fünf Deutsche und drei Polen) wurden vorläufig festgenommen.

Am Tag darauf versammelten sich dann zahlreiche Tschetschenen in Rheinsberg. Nach Angaben der Polizei waren es um die Hundert Personen. Die Stimmung sei äußerst aufgeheizt und aggressiv gewesen. Die Beamten erteilten 51 Platzverweise gegen Tschetschenen, die einem Bericht der Märkischen Allgemeinen (MAZ) zufolge nicht allein aus Rheinsberg, sondern aus mehreren Kreisen stammten. Ein Polizist sei leicht verletzt und zwei Syrer im Alter von 21 und 32 Jahren festgenommen worden.

Am Sonnabend habe es dann ein Gespräch bei der Polizei in Neuruppin zwischen den beiden Streitparteien gegeben. Mit dabei sei auch ein Streitschlichter der Tschetschenen aus Berlin gewesen. „Wir haben dieses Angebot dankend angenommen, weil Kooperationsgespräche am ehesten zielführend sind“, sagte Neuruppins Polizeisprecherin Ariane Feierbach der MAZ. Im Anschluß daran habe sich die Situation beruhigt. Dennoch war die Polizei auch am Sonnabend mit einem Großaufgebot in der Stadt im Einsatz.

„Das sind keine Männer, das sind Ziegen“

Einer der beteiligten Tschetschenen schrieb laut Tagesspiegel auf seinem Instagram-Account „Wir freuen uns, daß wir alle zusammenhalten. Die anderen werden es nicht auf sich beruhen lassen. Aber wir dann auch nicht. Wir wissen jetzt, wo sie sind.“ Weiter habe er auf Tschetschenisch sinngemäß angemerkt: „Das sind keine Männer, das sind Ziegen.“

Der Bootsverleiher hingegen, dessen Mitarbeiter angegriffen worden sein soll, bedauerte auf Facebook, daß die Stimmung auf beiden Seiten aufgeheizt gewesen und es so zu der Auseinandersetzung gekommen sei. „Wir möchten euch nur mitteilen, daß alle Unklarheiten mit den tschetschenischen Mitbürgern geklärt wurden.“ Man habe alle Unannehmlichkeiten aus der Welt schaffen können. „Wir freuen uns, daß alles nun geklärt ist und wir wollen hier ein friedliches Miteinander.“

Rheinsbergs Bürgermeister Schwochow warf unterdessen am Sonntag dem zuständigen Landrat Ralf Reinhardt (SPD) vor, die Stadt bei dem Konflikt und dessen Folgen im Stich gelassen zu haben. Dieser habe weder auf Anrufe noch auf Emails reagiert. „Hier hat es gebrannt in Rheinsberg, und ich werde als Bürgermeister allein gelassen“, beklagte Schwochow.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
142 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Werner
Werner
4. August 2020 8:56

der Bürgermeister schreibt, Integration ist gescheitert, es wurde versucht, der grossteil der zu Integrierenden wollen es gar nicht, meine Verstorbene Frau war Kroatin sie konnte alle Sprachen von Ex Jugoslavien verstehen und sprechen,sie sagte mir viele male das sie gespräche von Albanern und anderen mit hören konnte, es war immer das genau gleiche, wir sind Albaner, Mazedonier,Serben,wir wollen uns nicht einfügen, wir machen was wir wollen, meine Frau konnte etliche male Verhindern das solche Eingebürgert wurden

Steffi
Steffi
5. August 2020 8:59
Reply to  Werner

Das war noch die alte Schule – auch kamen in den 60ern und 70ern Krankenschwestern aus Asien oder die boat people – chinesische Flüchtlinge vor Maos Mördertruppe. Alles kleine Gruppen, bekannt für Fleiss. Integrierten sich, heirateten Deutsche und fanden eine neue Heimat. Seit 2015 dagegen alle Gesetze nur noch störend, Überflutung mit Hochkriminellen und Bumbenlegern. Kein Zufall, sondern gewollt ….

frischer wind
frischer wind
8. August 2020 18:43
Reply to  Steffi

rechtskräftige gesetze kann das schattenkabinett nicht erlassen.vorrang haben
völkerrechte,die landes(un)recht brechen.

frischer wind
frischer wind
4. August 2020 1:05

ein schnellmerker

Freygeist
Freygeist
2. August 2020 17:05

Festgenommen von der Polizei wurden lt. Bericht: Deutsche, Polen, Syrer. Jedoch keine Tschetschenen, die doch das Problem zu sein scheinen. Zufall?

frischer wind
frischer wind
4. August 2020 16:24
Reply to  Freygeist

da wurde entweder geschmiert oder gedroht.

teuschland abgebrannt
teuschland abgebrannt
2. August 2020 16:24

NATÜRLICH WIRD EIN ECHTER SPD VOLKSVERRÄTER DARAUF NICHT REAGIEREN !

reiner tiroch
reiner tiroch
1. August 2020 10:04

Das Scheitern ist in ganz Deutschland körperlich spürbar und dreht sich in den bestellten Bürgerkrieg ihr Arschlöcher.

Hanlonsrazor
Hanlonsrazor
1. August 2020 22:58
Reply to  reiner tiroch

DAS kann man – täglich – mit allen Sinnen erfahren. Die “Lawine” hat sich bereits abgelöst und gewinnt – bereits – an Tempo! Was den (((C(l)orona-Irrsinn))) angeht, so wird dieser – globale – (((Turbolader))) des – ohnehin längst überfälligen und sicher kommenden – wirtschuflichen Zusammenbruchs, künftigen Ereignissen NOCH etwas mehr “Würze” verleihen. “(((Schland))) hat so was von fertig” – das ist den Meisten noch überhaupt nicht klar – dass es Generationen dauern wird – die sich ereifernde Schar (((klimahysterischer))) und völlig unterbelichteter Wohlstandsbambinos” werden, wenn überhaupt, dann nur sehr wenig, zum Wiederaufbau beitragen (können) – bis sich dieses Land wieder… Weiterlesen »

Rei
Rei
1. August 2020 2:58

Warum hat Afrika, China… nicht das sog. Integrationsprogramm?
Z. B. Die zweitgenannten wollen keine Rassenvermischung,Punkt, nicht mal eine permanente Niederlassung.

Integration???
Sich assimilieren, Mischehen, Gesetze achten, in spez. Vierteln leben oder nicht leben, als Steuer und ARBEITSSKLAVEN funktionieren, sich patriotisch fühlen.
Nebeneinander leben.

Alles Humbug, man fuehlt immer sein Blut zuerst und umgibt sich mit seiner Kulturzone, auch im Ausland lebend.
Das mag vielleicht unterschwellig anders sein bei Gruenen, Sozen, Politikern, Gutmenschen, Profittrittbrettfahrern usw.

Nationalsozialist
Nationalsozialist
1. August 2020 22:34
Reply to  Rei

china wird bald seine rassenvermischung bekommen! denn schließlich hat sich in china als der neuen weltmacht der uralte weltparasit angesiedelt ,der bis vor kurzem noch us-rael in seinen klauen hielt.jetzt kommt aber das neue china-el -und mit ihm kommt auch die bastardisierung!das funktioniert seit jahrtausenden.denn dieser parasit kann nur unertappt in einer multiethnischen umwelt überleben!

frischer wind
frischer wind
3. August 2020 16:09

wirft man ihn vorn heraus schleicht er durch die hintertür wieder herein.

Rei
Rei
3. August 2020 18:46

Taeusch dich mal nicht im chin. Nationalismus.
Ein vorstellbares Szenario, wer weiss.
Die Chinesen sind da schlau und abwartend.
Fakt ist, die unwahrscheinliche Macht der zion. Finanzelite ist gewaltig und lassen zumindest finanziell China und alle auf der Welt klein erscheinen.

Damaliges ” Chin. Staatsgebiet” war vor den Pharaonen eine Hochkultur, mit Riesen – Schiffen, damaliger Technologie,Eroberung der asiat. Nachbarn und interne Staatsfuehrung dem bekannten Rest der Erde weit voraus.

Rei
Rei
1. August 2020 2:32

Osteuropa und Russland wird nicht zulassen, dass EU islamisch wird.
Sozialistische Wege in Dtld durchaus realistisch, eignet sich auch hervorragend, die Zitrone auszupressen,bis auf den letzten Tropfen.
Dann kommt die naechste Phase,die teils schon jetzt parallel laeuft.
Zerstoerung der Dt.?
Anzunehmen, oder denkt einer im Ernst, 33-45 wurde im Gedächtnis getilgt,dass der Vorherrschaftsanspruch etc. den Langnasen streitig gemacht wurde, respektive eliminiert werden sollte.

Nationalsozialist
Nationalsozialist
2. August 2020 17:13
Reply to  Rei

ihr koscherpatrioten habt es immer noch nicht begriffen das es hier nicht um religionen geht sondern um die vernichtung der weißen rasse mittels invasionskrieg durch hereinimportierte fremdrassige völkerhorden?auch habt ihr nicht kapiert welches volk hinter diesem völkermord an der weißen rasse steht! und noch weniger kapiert ihr das putin ,orban und wie sie nicht alle heißen,das eigentum genau desjenigen volkes sind,welche die weiße rasse vernichten wollen um ihre kommunistische weltdiktatur durchzusetzen mit einer mischlingsrassenpopulation von ca.400-500 millionen sklaven!was euch leider wirklich auszeichnet,ist eure totale ignoranz,eure borniertheit und eure totale lernresistenz gegenüber ganz offenkundigen fakten! und genau wegen eurer bornierten dummheit… Weiterlesen »

Rei
Rei
3. August 2020 18:02

Wann hab ich davon gesprochen, dass es sich hier um Religionen handelt. Dies ist nur das benutzte Instrument um die NGO zu implementieren mit nach wie vor derselben Finanzelite. Einen islam.Staat wirds nicht geben, jedoch Muezzinrufer und hohen arab/afrik. Bev. Anteil. Das oekon. Interesse ist vorrangig,Kolateralschaeden geplant oder sich ergebend., insbes. Dtld. Durch versch. ” Ethnienghettos”soll die Homogenität der Nationalstaaten aufgelöst werden. Also lies mal aufmerksam die Beitraege bevor du wie ein Zerberus d. stereotypen, pauschalen Koscherpatriotenbegriff verteilst. Ich bezweifle nicht, dass Zionisten Einfluss in Osteuropa haben, nur sag mir mal, wenn die ” Weissen( Meinst du damit die Kaukasier,… Weiterlesen »

Amanda
Amanda
5. August 2020 9:15

Dass von Kohl über Putin bis Orban alles Juden seien ist doch Blödsinn. Kohl war Patriot, er hatte wie keiner die Wiedervereinigung noch auf dem Schirm als die Wer-hat-uns-verraten-Sozialdemokratten schon längst damit angeschlossen hatten. In Russland bis heute starke antijüdische Haltung im ganzen Volk. Und nicht zuletzt die Juden selbst – kenne noch gut den Zentralrat Gallinski, das ewige Antideutsche, das Geschacher um die Milliarden Zwangsarbeitergelder. Hat sich deutlich geändert : Bei PI News grüßt die deutsche Fahne, deutlich andere Töne – in der AfD als einzige Partei Deutschlands ein jüdischer Zirkel. Respekt !

Rei
Rei
5. August 2020 17:21
Reply to  Amanda

Interessant die seltsamen Blätter der Medien, welche du konsumiert. Rauchst du die zusaetzlich oder in Pulverform zum Ruesselpudern
Ohne Worte

frischer wind
frischer wind
8. August 2020 2:16
Reply to  Amanda

kohl stahl aus den rentenkassen milliarden.

reiner tiroch
reiner tiroch
31. Juli 2020 19:02

Jetzt will der Bürgermeister, hehehe, wolhl keine Migranten mehr, gell?

Bernd
Bernd
31. Juli 2020 16:20

“In ganz Europa, und mittels der Beziehungen mit Europa auch in anderen Erdteilen müssen wir Gärungen, Zwiespälte und Feindseligkeiten schaffen. Damit gewinnen wir einen doppelten Vorteil. Zuerst halten wir alle Länder in Schach, denn sie wissen wohl, daß wir die Macht haben, wenn immer wir Unordnung hervorrufen oder die Ordnung wiederherstellen wollen. Alle diese Länder sind gewöhnt, in uns eine unausweichliche Zwangsmacht zu sehen. Zweitens werden wir durch unsere Intrigen auf alle Fäden einwirken, die wir in den Kabinetten aller Staaten gesponnen haben durch die Politik, durch wirtschaftliche Verträge oder Schuldverschreibungen. Um dabei Erfolg zu haben, müssen wir große Schlauheit… Weiterlesen »

Rei
Rei
1. August 2020 21:39
Reply to  Bernd

Richtig.
Und diese ueber Gen. hinweg vorausschauende-planende Agenda, ist hochaktuell und das bezeichnete Rindervieh merkt es nicht.
Die Vorspeise der Endphase ist angerichtet.

Ela
Ela
30. Juli 2020 16:47

Bürgermeister gesteht: Die Integration ist gescheitert. Das hätte er auch schon vorher wissen können, da hätte er nur in die USA sehen müssen. Warum er das nicht getan hat? Dafür ist er nicht zuständig. ????????????????? Es ist unmöglich, andere Kulturen in das eigene Land zu integrieren. Wozu soll das gut sein? Welche Notwendigkeit gibt es, andere, fremde Kulturen in das eigene Territorium zu verpflanzen und sich mit ihnen herumzuplagen? Mir fällt keine ein. Nur Pseudogründe, die nicht gelten können. Mir fallen aber viele Gründe ein, eine Vermischung mit anderen, artfremden Kulturen bleiben zu lassen: Sie essen anders, sie reden anders,… Weiterlesen »

Rei
Rei
1. August 2020 17:10
Reply to  Ela

Ich kenne einen Grund
Die Homogenität der einzelnen Nationen aufzulösen, damit erreicht man besser zu kontrollierende Funtionssklaven, die sich uneinig und spinnefeind sind.
Wer das Wohl vor hat?

frischer wind
frischer wind
6. August 2020 20:19
Reply to  Rei

gute und edle zeitgenossen,die kein mensch mit gesundem verstand braucht!

Rei
Rei
7. August 2020 15:22
Reply to  frischer wind

?
Andre Baustelle.
Frischer Wind wuerde dir gut tun.
Nicht das erste Mal, dass du Zusammenhangloses stotterst, was nichts m. dem vorangegangenen Kommentar zu tun hat oder liegts an deiner Verarbeitung/ Inhaltserkennung des Lesestoffs?
Sprich mit d. Spiegel, der hat buddhistische Engelsgeduld,wenn du dich so gerne selber sabbeln hoerst.

frischer wind
frischer wind
8. August 2020 2:14
Reply to  Rei

offensichtlich verstanden sie meine ironie nicht.

Rei
Rei
8. August 2020 14:19
Reply to  frischer wind

Wahrscheinlich.
Also die Funtionssklaven sind dann gute und edle Zeitgenossen(ironisch)
Gleichzeitig schreiben sie woanders, dass die Masse dummgelhalten werden soll und es nicht lohnt sie zu bilden aufgrund der vorherrschenden Ignoranz. Jetzt haben sie doch ihre dummen Funtionssklaven, warum also jetzt die Ironie??

frischer wind
frischer wind
8. August 2020 18:47
Reply to  Rei

die funktionssklaven meinte ich nicht sondern die drahtzieher.
wurde es jetzt verstanden?

Rei
Rei
10. August 2020 5:19
Reply to  frischer wind

Ach so, jetzt macht es mehr Sinn, nachdem sie es auf die Drahtzieher bezogen hatten. Das war ihre ironische Antwort auf meine letztgenannte Schlussfrage.:Wer das wohl vorhat. Das hab ich nicht erkannt. Aber wenn es nun ironisch gemeint war, fuer die Reduzierung der Massen/Funtionssklaven braucht es doch ihre o.g.Drahtzieher. Sollen diese dann ironisch gemeint in der Umkehr unedel und schlecht sein fuer diesen Akt. Oder beziehen die Ironie nur auf: kein Mensch mit ” gesundem Verstand”( aussen vor:Wer sind dann die Menschen mit gesundem Verstand? Die Nichtfunktionssklaven und Nichtdrahtzieher?) Oder gilt etwa der Umkehrschluss fuer beides? Koennen sie mir folgen,denn… Weiterlesen »

frischer wind
frischer wind
10. August 2020 0:23
Reply to  Rei

daß die masse dumm gehalten werden soll schrieb ich niemals.

Rei
Rei
10. August 2020 18:32
Reply to  frischer wind

Aussen vor: Masse dummhalten, schrieb ich mal in einem Post.
Stimmt haben sie nicht mit diesen Worten geschrieben.
Kann man auch in vgl. bringen
Umkehrschluss von :brauchen auch keine gute Bildung weil ignorant ( ihre Worte).
Momentan haben die Massen nicht diese ” gute”Bildung und werden dumm gehalten und sind ignorant (Status quo) und sie sagen ja auch eine gute Bildung waere unnütz.

Hier schrieb ich jetzt von ihrer mal angesprochenen Menschenreduzierung und das Nichverstehn ihrer iron. Gedankengänge.

frischer wind
frischer wind
16. August 2020 8:55
Reply to  Rei

menschenreduzierung schrieb ich nie.von bildung schrieb ich kein
wort-was soll dieser riesenblödsinn?

frischer wind
frischer wind
10. August 2020 1:02
Reply to  Rei

vielleicht setze ich zu viel hintergrundwissen voraus.

Rei
Rei
10. August 2020 18:33
Reply to  frischer wind

Das war jetzt der Lacher.
Sie koennen mir nicht folgen mit ihrer seichten ironischen Ausweichantwort ohne Fundament und ausserdem haben sie mir nicht gesagt was ich sie fragte, ganz einfach und langsam: was sie mit ihrer ersten Drahtzieher- Ironie meinten oder gemeint haben könnten,denn es haette mich interessiert, da ich kein Gedankenleser bin.
Denke nicht, dass man fuer ihre Ausführungen ein kompaktes Hintergrundwissen braucht(Feststellung- keine Ironie)

Send this to a friend