Deutschland

Eltern aufgepasst! “Kinderrechte” im Grundgesetz ermöglichen Zwangsimpfung gegen euren Willen!

Eltern aufgepasst! "Kinderrechte" im Grundgesetz ermöglichen Zwangsimpfung gegen euren Willen!
Ist eine Zwangsimpfung tatsächlich ein Kinderrecht?

Sogenannte “Kinderrechte” sollen nach dem Willen der etablierten Parteien zukünftig im Grundgesetz verankert werden. Dies kann man wohl mit Fug und Recht als trojanisches Pferd bezeichnen, denn es würde Zwangsimpfungen gegen den Willen der Eltern ermöglichen.

von Ana Lyst

Bevor wir zum eigentlichen Thema kommen, gilt es einige Hintergründe zu beleuchten, was im Folgenden geschehen soll. Ihre Art der Berichterstattung hat den Mainstream Medien die wenig schmeichelhaften Bezeichungen „Lügenpresse“, beziehungsweise „Lückenpresse“ eingebracht. Dieses nicht immer, aber viel zu oft gerechtfertigte Urteil gründet sich unter anderem auf den hochgelobten Journalisten Claas Relotius und die Vorliebe der Redakteure für Euphemismen wie „Männer“ oder „Partyszene“, um nur die beiden prominentesten Vertreter zu nennen.

Neben diesen relativ plumpen Methode des „Apportier-Journalismus“, gibt es noch eine etwas subtilere, nämlich die Gewichtung der Nachrichten. Versteckt man eine für weite Teile der Bevölkerung bedeutsame Meldung im Nebensatz eines Artikels, muss man sich nicht vorwerfen lassen, etwas verschwiegen zu haben und kann trotzdem beruhigt davon ausgehen, dass sie von den meisten Lesern übersehen wird, oder dass man deren Tragweite nicht erkennt. Dies umso mehr, wenn dafür ein für Land und Leute völlig unwichtiger Sachverhalt zum großen Popanz aufgeblasen wird.

Ablenkung durch Pseudo-Themen 

Für diese Art der Berichterstattung gibt es derzeit ein aktuelles Beispiel, nämlich die Diskussion, ob ein Gutachten über Rechtsextremismus in den Reihen der Polizei erstellt werden soll. Der Umfang, den dieses Pseudo-Thema in der Medienberichterstattung eingenommen hat, muss angesichts der wahren Probleme unseres Landes als Frivolität bezeichnet werden. Noch frivoler ist das Ergebnis eines Kuhhandels, der bei einem Treffen der GroKO am Montag im Kanzleramt, zustande gekommen ist:

  • Auf Drängen der SPD wird es eine gesamtgesellschaftliche Studie zu Rassismus geben, die auch die Polizei tangiert. Was für einen Namen das Kind bekommt, ist noch offen.
  • Wiederum auf Drängen der SPD soll der Begriff „Rasse“ aus dem Grundgesetz gestrichen und ein Antirassismusbeauftragter installiert geben
  • Auch soll jetzt dem Willen der SPD entsprochen werden, „Kinderrechte“ im Grundgesetz zu verankern
  • Die CDU/CSU setzte dafür durch, dass künftig die Geheimdienste Trojaner auf die Handys von Verdächtigen installieren können, um Nachrichten und Anrufe über Apps wie WhatsApp mitschneiden zu können.

Grundgesetzänderung mit weitreichenden Auswirkungen

Und jetzt sind wir beim eigentlichen Thema. Die Aufnahme „der Kinderrechte“ ins Grundgesetz im Rahmen dieses Kompromisses war den meisten Medien nicht einmal eine Erwähnung wert, oder allenfalls einen dürren Satz, versteckt im übrigen Text. Lückenpresse und manipulative Gewichtung in Reinform.

„Kinderrechte“ sind ein Thema, dem die meisten Bürger aufgeschlossen gegenüber stehen, weil der Begriff positiv besetzt ist. Dafür haben Politik und Mainstream Medien durch geschicktes Framing schon bei der Begriffswahl bestens gesorgt. Eigentlich müsste es richtig heißen: „Beschneidung der Elternrechte“.

Kinderrechte = Beschneidung der Elternrechte

Was spricht dagegen, „Kinderrechte“ im Grundgesetz zu verankern? Zunächst einmal, dass das völlig unnötig ist. Alle im Grundgesetz garantierten Rechte gelten für die Kinder ebenso wie für die Erwachsenen. Die Absicht, die hinter dieser Grundgesetzänderung steckt, ist die Schwächung der Elternrechte zugunsten des Staates. Es wird also den Vätern und Müttern ein gewichtiger Teil der „elterlichen Erziehungsgewalt“ entzogen und auf den Staat übertragen.

Was bedeutet das in der Praxis? Ganz einfach: Wenn Kinder und Jugendliche – was eher die Regel, als die Ausnahme ist – mit bestimmten Vorgaben der Eltern nicht einverstanden sind, so können sie künftig mit anwaltschaftlicher Hilfe und Unterstützung des Jugendamtes in bestimmten Fällen dagegen vorgehen.

Ein theoretisches Beispiel, dass schon in Kürze zur erschreckenden Realität werden könnte, ist  die Impfung gegen das „Corona-Virus“. Man muss kein Prophet sein, um vorauszusehen, dass aufgrund der gesundheitlichen Risiken viele Eltern strikt dagegen sein werden, ihren Nachwuchs gegen „Corona“ impfen zu lassen. Wenn allerdings das Kind oder der/die Jugendliche in der Schule, durch Jugendzeitschriften oder das Internet von der Notwendigkeit der Impfung „überzeugt“ wurde, kann es diese gegen den Willen der Eltern durchsetzen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
SK /
SK /
5. November 2020 23:32

Millionenfache vorsätzliche Körperverletzung!!! Durch dieses Dreckspack

frischer wind
frischer wind
31. Oktober 2020 2:59

wird man nicht an kindern von merkels invasoren wagen!

Harald Pösl
Harald Pösl
29. Oktober 2020 11:16

Das wird dann wohl die perfekte Indoktrinierung der Kinder, welche garantiert in Kindergärten und Schulen diesen Paragraphen eingetrichtert bekommen.
Aber wo sehe ich die Frauen auf der Straße?
Wer kann, sollte die inzwischen”freien” Medien, wie WhatsApp , facebook, oder ähnliches nutzen, um aufzuklären.
Von Frau zu Frau kommt das besser.

navy
navy
29. Oktober 2020 4:53

lt. der US Seuchen Behörde: 30 % weniger tote Kinder, weil die Eltern nicht zum Arzt gingen, wegen dem Lockdown, die wurden nicht mehr geimpft, entsprechend weniger Impfstoff wurde bestellt. Heimlich hat die RKI Impfstoff Kommission: Stiko, die Impfempfehlung für Kinder auf das Schweizer Modell, reduzirt. Nur noch 2 Impfungen und nicht 2#1 (nach einem Monat)

Gabi
Gabi
28. Oktober 2020 20:39

…geht das so weiter, werden die Mütter als Gebärmaschine eingesetzt und die Kinder direkt nach der Geburt in Staatliche Obhut gegeben…damit sie auch ja im Sine des Staates erzogen werden können…ach ja, zahlen dürfen die Eltern natürlch alles…

barnkoo taroo
barnkoo taroo
28. Oktober 2020 22:35
Reply to  Gabi

wie in der ddr, wo merkel leninimus, kommunismus mit auszeinung studiert hatte – ddr o2!

Friedhelm Rignar
Friedhelm Rignar
28. Oktober 2020 19:13

Sollte sich einer dieser missgeburten an meinem vergreifen oder meinen über mein Kind bestimmen zu müssen, werden wir auch notfalls mit körperlicher gewalt dagegen vorgehen. Wird lustig anzusehen wenn ein paar grossmaulige halbstarke Staats-Schimpansen versuchen, Barbaren Kinder zu impfen. Viel Glück dabei

Alexander Berg
Alexander Berg
25. Oktober 2020 21:53

Es geht darum, es im freien Willen zu entscheiden. Dazu benötigt es keiner schriftlich niedergelegten Rechtsgrundlage.

Hedi
Hedi
25. Oktober 2020 20:14

Das ist mehr als menschenverachtend! Brauchen wir solche Zampanos über uns, die uns als Tiere betrachten und nach Gutsherrenart herrschen wollen? Wir brauchen keine solche Bevormundung und wissen selbst sehr genau, was gut für uns ist. Also verpisst euch, ihr Misanthropen!

Revolution2021
Revolution2021
25. Oktober 2020 11:52

Die verstehen nur eine Sprache! Das ist die Sprache der Gewalt. Alles andere ist für die Katz.

navy
navy
5. November 2020 18:06
Reply to  Revolution2021

Gert Müller, BMZ Minister,CSU, verscherbelt Weltweit bis Nepal mit Christian Drosten, Landt, die Betrugs PCR Test, die Nichts Anzeigen, ausser Unfug, in Betrugs Absicht, auf den CT Wrt 45 eingestellt ist. Auch bei Apfelsatz zeigen die “Positiv” anderen Früchten, Motor Öl, wie ja lange bekannt ist. Absatz des Betruges, mir Erpressung nur dann gibt’s Geld, wobei das BMZ, KFW, GIZ 50 % der Entwicklungs Gelder stehlen. Sot tief ist Deutschland gesunken. Überall Erpressungs Geschäfte für Betrug, was im Balkan und EU Ländern anfängt und jeder weiß es, das mit dem Fake, Facebook Virus aus Wuhan und die Verbrecher des Auswärtigem… Weiterlesen »

Revolution2021
Revolution2021
25. Oktober 2020 7:15

Wenn einer dieser Wichser meine Kinder anfasst, gibt’s was auf die Fresse!!!
Die sollen die Tests an ihren Idiotenfamilien durchführen und nicht an Unschuldige Kinder…..

Send this to a friend