Hintergründe

Totale Überwachung wegen Corona: China will Barcode-Tracking für Reisende einführen

Totale Überwachung wegen Corona: China will Barcode-Tracking für Reisende einführen
Bald werden wir wie Vieh mit einem Code versehen...

Die Post-Corona-Ära lässt grüßen! Mächtige Staatschefs lassen bereits durchklingen, wie unser Leben im „globalen Reset“ nach der Pandemie aussehen könnte. Barcode-Tracking wie es George Orwell in seinem Werk 1984 nicht besser hätte beschreiben können.

von Kornelia Kirchweger

Chinas kommunistischer Staatschef, Xi Jinping, forderte kürzlich einen global anerkannten Gesundheits-Barcode, der Auskunft über Gesundheitszustand und Reisegenehmigungen einer Person gibt. Menschen können dann ungehindert grenzüberschreitend reisen. Das müsse ein „globaler Mechanismus“ sein, mehr Länder sollen daran teilnehmen.

Totalkontrolle

Das System könnte auf „Nukleinsäure-Testergebnissen“ in Form international anerkannter QR-Codes beruhen. Man müsse Richtlinien und Standards weiter harmonisieren und rasche Nachverfolgungsmöglichkeiten schaffen, um einen geordneten Personenfluss zu erleichtern, sagte er beim virtuellen G-20-Gipfel vor einer Woche. Man hoffe, dass mehr Länder daran teilnehmen. Xi ging nicht darauf ein, wie das internationale System funktionieren könnte und ob es dem Vorbild, des in China weit verbreiteten Gesundheitskodex-Systems, folgt.

Wie Waren via Barcode gescannt

QR-Codes sind Barcodes, die von Mobiltelefonen gelesen werden können und sind im kommunistischen China ein gängiges Instrument zur Verfolgung und Kontrolle. Kritiker sprechen bereits von einem Schritt zum Social Engineering. Der Barcode wäre wohl am Anfang auf dem Mobiltelefon, könnte aber, nach einer Gewöhnungsphase, auch direkt am Körper getragen und bequem – wie eine Ware am Laufband – abgescannt werden, befürchten manche.

Technisch wäre das einfach möglich. In einem Tweet warnte Human Rights Watch-Chef, Kenneth Roth, vor dem Xi-Vorschlag. „Ein anfänglicher Fokus auf Gesundheit könnte leicht zu einem Trojanischen Pferd für eine breitere politische Überwachung und Ausgrenzung werden“, sagte er.

Gesichtserkennung in drei Sekunden

China hat im Februar seinen Bürgern auf dem Handy einen Gesundheitscode im Ampelstil verpasst. Grün bedeutete Reisefreiheit, orange oder rot hieß: bis zu zwei Wochen Quarantäne. Die Codes basieren auf einer Kombination aus Big Data und Informationen, die von den Benutzern selbst übermittelt wurden. China hat in den letzten zehn Jahren ein eigenes Massenüberwachungsnetz aufgebaut, in dem Hunderte Millionen Straßenkameras zum Einsatz kommen.

Das Überwachungsnetzwerk gilt als das leistungsstärkste Gesichtserkennungssystem der Welt und soll innerhalb von drei Sekunden einen seiner 1,4 Milliarden Bürger identifizieren. China sucht laufend nach weiteren digitalen Methoden, um sicherzustellen, dass seine Bürger die Vorschriften des Einparteienstaates einhalten.

guest
11 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
B S
B S
vor 1 Monat

Die Entwicklung der Überwachung finde ich äußerst bedenklich. Außerdem: Das I Phone 11 kennt meine beiden Töchter (3 1/2 Jahre Altersunterschied) nicht auseinander. Jede kann das Handy der andern mit der Gesichtserkennung öffnen!!!

SK /
SK /
vor 1 Monat

Von diesen Chinesischen Vollidioten kommt doch dieser Dreck😡. Man könnte meinen aus dem Reich der Mitte kommt nur Mist und Schrott!

Elisabeth Küttel
Elisabeth Küttel
vor 1 Monat

Herr Habeck liebt China, er will ein China hier.

TANI 2
TANI 2
vor 1 Monat

Ich spende den SCHLITZ – AUGEN Geld , damit SIE die CHINESISCHE MAUER renovieren und Höher bauen sonst stehen die in KÜRZE in der BRD !

Thomas Schmidt
Thomas Schmidt
vor 1 Monat

Die Satanis freuen sich einen Ast !

Ingo
Ingo
vor 1 Monat

Erst Fluggast-Impfpflicht,
dann Fluggast-APP-Pflicht !!!

Die Geimpften werden
NIEMALS das Rentenalter
erreichen,
siehe “deagel.com”;
siehe “Pläne zur Bevölkerungsreduktion” !!!

Dieses ist NICHT UMSETZBAR
ohne eine tödliche Impfung,
deren Wirkung sich erst
JAHRE SPÄTER in Form
von Krebs manifestieren wird.

Leute, lasst euch
AUF KEINEN FALL IMPFEN !!!

Denkt immer an Generalfeldmarschall
ERWIN ROMMEL:

“WENN DU DIE PLÄNE DEINES
FEINDES KENNST, HAT DEIN
TAG STRUKTUR” !!!

Regina Julia
Regina Julia
vor 1 Monat

“Human Rights Watch”-Chef Kenneth Roth interessiert sich übrigens einen Dreck für die “Menschenrechte” von “Rechten”. Er findet es z.B. ganz in Ordnung, daß diese zensiert werden.
Wenn er sich jetzt über China aufregt, dann geht es ihm wahrscheinlich wieder um die Rechte von J….

Regina Julia
Regina Julia
vor 1 Monat

Barcode ist so etwas von 1990er, das interessiert in China kein Schwein mehr. Die Gesichtserkennung hingegen hat erschreckende Fortschritte gemacht. In China erfolgen teilweise Zahlungsvorgänge schon über Gesichtserkennung, ganz ohne Kreditkarte oder Barcode.

ernst manfred
ernst manfred
vor 1 Monat

Wer fliegt zur Zeit denn nach CHINA………..offenbar doch nur Berufsverbrecher die Deutsch erpresste Steuergelder und Deutsche Unternehmen an CHINA verschrebeln !

Nationalsozialist
Nationalsozialist
Antwort an  ernst manfred
vor 1 Monat

Tja ,china-el ist das neue US-rael!Aber das ist zu hoch für Bundesdeutschlinge und Grunz-Geschwätz-Koscherpatrioten!

Reiner Zufall
Reiner Zufall
vor 1 Monat

Davon sind wir hier auch nicht weit entfernt 💬

Send this to a friend